Reparaturcafé Remagen spendet Kulturwerkstatt und Buntem Kreis Rheinland

Aktiplan Anzeige

Weitere Expertinnen und Experten vom Reparaturcafé Remagen gesucht

Da gibt ein Gerät seinen Geist auf und will einfach nicht mehr funktionieren. Der Handel rät von einer Reparatur ab, da bereits das Öffnen viel Geld kosten würde. „Fott damit!“, heißt es dann in unserer Wegwerfgesellschaft. Doch es gibt immer mehr Technikfreaks – vom pensionierten Profi bis hin zum Hobbybastler oder handwerklich begabten Idealisten – die sich diesem Wegwerftrend entgegenstellen. Denn ein zweiter Blick lohnt immer, so die einhellige Meinung beim Remagener Reparaturcafé in der Kulturwerkstatt, Kirchstraße 5. Und das gilt auch für sehr alten Geräte, die in ihrer technischen Einfachheit einen gewissen Charme ausstrahlen. Selbst wer technisch keine Ahnung hat, kann sich beim Reparaturcafé Rat und Hilfe holen. Einmal monatlich an jedem zweiten Dienstag des Monats, so auch am Dienstag, 10. Mai 2022, ab 15:30 Uhr, reparieren die Experten alles, was ihnen unter den Schraubendreher kommt, von defekten Elektrogeräten wie Mixer, Föhn, Bügeleisen, Staubsauger oder Lampen bis hin zu Spielsachen, etwa elektrische Eisenbahnen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, und die Wartezeit kann mit einem Plausch und einer Tasse Kaffee verkürzt werden.
Da die Reparaturen kostenlos sind, werden Spenden gerne entgegengenommen. Mit diesem bei Reparaturen gesammelten Geld wollen die Tüftler andere soziale Projekte unterstützen. So freuten sich die Ehrenamtlichen, 333,00 Euro der Kulturwerkstatt Remagen und weitere 333,00 Euro dem Bunten Kreis Rheinland überreichen zu können.
Rolf Plewa, zuständig für die Kulturwerkstatt, bedankte sich für die finanzielle Spritze. Die Freude war ihm anzusehen, befindet sich das Reparaturcafé doch in der Kulturwerkstatt – eine Win-Win-Situation also für Kulturwerkstatt und Reparaturcafé.
Um das Angebot erfolgreich fortsetzen zu können, braucht das Reparaturwerkstatt Remagen weitere Mitstreiter, die herzlich willkommen sind. „Wir suchen dringend weitere Expertinnen und Experten. Kommen Sie einfach vorbei und lernen Sie das Projekt kennen“, lädt Helga Jakobs-Becker vom ehrenamtlichen Team ein.
Bei Thomas Caris können sich Interessierte auch jederzeit telefonisch informieren: 0160 – 258 4325.

Pressemeldung Caritas Kreis AW
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X