Reparaturcafé und Fahrradwerkstatt am 12. Februar geöffnet

159
Reparaturcafé und Fahrradwerkstatt am 12. Februar geöffnet

Reparaturcafé und Fahrradwerkstatt am 12. Februar geöffnet

Zum nächsten Reparaturcafé am Dienstag, 12. Februar 2019, ab 15:30 Uhr in der Kulturwerkstatt, Kirchstraße 5, in Remagen sind Remagener Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Annahme ist bis 17:00 Uhr. Repariert werden defekte Elektrogeräte wie Mixer, Föhn, Bügeleisen, Staubsauger oder Lampen bis hin zu Spielsachen; wie etwa elektrischen Eisenbahnen. Und da Reparieren keine Zauberei ist, zeigen die Experten den Besitzern, wie’s geht. Die Reparaturen sind kostenlos. Spenden werden gerne entgegengenommen. Die Wartezeit kann bei einem Plausch und einer Tasse Kaffee verkürzt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Reparaturcafé ist eine Initiative des von der Deutschen Fernsehlotterie finanzierten Projektes „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“.

Auch Lothar Scheffel von der Ökumenischen Flüchtlingshilfe RheinAhr e.V. (ÖFH) gefällt die Idee so gut, dass er am 12. Februar, zeitgleich zum Reparaturcafé, die ÖFH-Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt in der Grabenstraße 36 öffnen wird: „Ich freue mich über die Vernetzung. Wir machen das zunächst probeweise. Geschraubt und repariert wird dann an beiden Orten.“ Jedermann kann sein Rad auf seine Verkehrssicherheit überprüfen lassen, ob die Bremsen richtig funktionieren, Reifenpannen behoben, Ketten gespannt und geölt oder Schaltungen gepflegt werden müssen. Bei größeren Reparaturen verweisen die ehrenamtlichen ÖFH-Mitarbeiter auf professionelle Dienste.

Finanziert wird die Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt über die Stadt Remagen aus Mitteln des Programms „Demokratie leben“.

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster