Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Andres Schmuck

Seelische Folgen der Flut – Broschüre über Hilfsangebote und Beratungsstellen erschienen

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Hilfen aller Art

wiederaufbau.rlp.de/de/ansprechpartner/

Fragen und Anträge

https://wiederaufbau.rlp.de/haeufige-fragen

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
www.helfer-stab.de

Alles um die Flut

https://www.flut-wiki.de

Psychische Gesundheit: Neue Broschüre gibt Überblick über Hilfsangebote und Beratungsstellen

Auch mehr als ein Jahr nach der Flut leiden viele unmittelbar und mittelbar Betroffene, Gäste und Helfende noch immer an den seelischen Folgen dieses Ereignisses. Die „Kooperationsgemeinschaft zur Stärkung der psychischen Gesundheit im Ahrtal“, die auf Initiative des Kreises gegründet wurde, sieht die Behandlung und den Umgang mit den psychischen Auswirkungen der Katastrophe dabei als wichtige Säule des Wiederaufbaus an. Um den Zugang zu Hilfsangeboten noch einfacher zu ermöglichen, wurde eine neue Info-Broschüre herausgegeben, die den Betroffenen einen Überblick über die vorhandenen Angebote verschaffen soll.

Die psychosoziale Bewältigung der Flut ist keine Angelegenheit von Wochen oder Monaten, sondern von Jahren. Umso wichtiger ist es uns, dass wir die psychiatrische Versorgung der Menschen im Ahrtal sicherstellen. Besonders wichtig ist uns, ausschließlich mit anerkannten und nachweislich fachkundigen Anbietern und Trägern zusammen zu arbeiten“, betont Siglinde Hornbach-Beckers, Leiterin des Fachbereichs Jugend, Soziales und Gesundheit der Kreisverwaltung Ahrweiler.

Die Broschüre „Psychosoziale und psychologische Beratung und Betreuung“ fasst die diversen niederschwelligen Beratungsangebote, Hotlines sowie psychiatrische und psychotherapeutische Angebote im Kreis Ahrweiler übersichtlich zusammen. Die Unterstützungsangebote reichen dabei von bereits vor der Flut etablierten Beratungsstellen bis hin zu im Rahmen des Aufbaus neu entstandenen Hilfen.

Die Print-Ausgabe der Broschüre ist sowohl in den Verwaltungen der Kommunen als auch bei den Info-Points erhältlich und steht im Internet als Download unter bit.ly/3cjt98E zur Verfügung.
Hinweis: Trotz aller Sorgfalt kann es aufgrund des sich stetig angepassten Angebots zu Änderungen kommen. Sollten Beratungsmöglichkeiten in der Auflistung fehlen, können diese gerne per E-Mail an psychiatriekoordination@kreisahrweiler.de oder unter der Servicenummer 02641 / 975-937 mitgeteilt werden.

Hintergrund:

Die „Kooperationsgemeinschaft zur Stärkung der psychischen Gesundheit im Ahrtal“ wurde in Folge der Flutkatastrophe Anfang November 2021 gegründet. Kooperationspartner sind die Dr. von Ehrenwall’sche Klinik, die DRK-Fachklinik für Kinder und Jugendliche, der Hospiz-Verein RheinAhr e.V. sowie die Kreisverwaltung Ahrweiler. Das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt die Kooperationsgemeinschaft zudem finanziell. Zu den Aufgaben und Zielen gehört unter anderem, die Bedarfe, Dienstleistungen und Angebote psychiatrischer und psychosozialer Leistungen im Flutgebiet zu ermitteln, zu erfassen und darzustellen.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Foto: Archiv Gottschalk

Veranstaltungen zur Flut

Aktueller Monat

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner