stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen LesOlives Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Seniorensitzung im Helenensaal

Gastronomie

Gastroservice

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de

Was mach ich im 99. Lebensjahr? Ich geh zur Seniorensitzung – ist doch klar

Bürgermeister Wolfgang Kröger, Ortsvorsteher Gunter Windheuser, Dechant Achim Thieser und das Publikum staunten nicht schlecht, als sie vom ältesten auf der Seniorensitzung anwesenden Sinziger Bürger ein Gedicht zu hören bekamen. Paul Glasmachers, Vater von Lehrern und Professoren, Großvater von 9 Physikern, Uni-Assistenten und Doktoren aus dem technischen Bereich sowie Urgroßvater von 6 Urenkeln zeigte, wie man nach dem vollendeten 98. Lebensjahr richtig Gas gibt. Er hatte einen hölzernen Esel gebaut, der beim Schwanzanheben zwar keine Dukaten, aber Euros scheißen kann. Und den präsentierte er auf der Bühne bei der Seniorensitzung dem Stadtchef in Reimen, flüssig und ohne Zettel.

Kröger freute sich ein Loch in den Bauch und bedankte sich im Namen der Stadt. „Und im nächsten Jahr fällt mir bestimmt was neues ein.“ versprach Paul Glasmachers.

Für uns hat er sein Gedicht dann auch niedergeschrieben:

 

Geschenk an die Stadt Sinzig

Schaut, diese graue Eselshaut
Hab ich bei Brüder Grimm geklaut.
Brüder Grimm, erinnert Euch dran,
„Es war einmal…“ so fangen die an.
Hänsel und Gretel, Schneewittchen, Knüppel aus dem Sack
Fällt’s Euch wieder ein?
Ja was kann man bei Brüder Grimm schon klauen?
Ideen nur, und die muss man bauen.
Und ich hab den gebaut mit eigener Hand,
den Esel aus dem Märchenland.
Dieser Märchenesel kann- und das will was heißen,
hinten raus Dukaten scheißen!
Man muss nur seinen Schwanz bewegen,
schon fängt der Esel an, Euros zu legen,
und das – ohne Unterlass!
Ich lass ihn mal – und das macht Spaß.
Einen – zwei – drei – vier!
Ist das nicht ein tolles Tier?
Fünfe – sechse – sieben!
Eselchen ich muss Dich lieben!
Herr Bürgermeister, bitte sehr.
Ich geb ihn wirklich gerne her.
Und ich glaube fest daran,
dass die Stadt den brauchen kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder veröffentlichen können. Wenn es Ihnen gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch Sie uns unterstützen.
Helfen Sie mit und werden Sie Aktiplaner:  aktiplan-mitglied-werden/

stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen LesOlives Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

Anzeige

NEWS

Firmen im Aktiplan