Sinzig ist wieder ein Stück sauberer geworden

38
Sinzig ist wieder ein Stück sauberer geworden Tatkräftige Helfer befreien Natur von wild deponiertem Müll

Sinzig ist wieder ein Stück sauberer geworden

Tatkräftige Helfer befreien Natur von wild deponiertem Müll
Sinzig darf sich freuen: zum Einen über den Einsatz des Ortsbeirates und des Bürgerforum Sinzig, die auch in diesem Jahr zum Aktionstag Sauberes Sinzig aufgerufen und über die 25 freiwilligen Helfer, die sich tatkräftig für ihre Heimatstadt und ihre Mitbürger und Mitbürgerinnen eingesetzt haben. Und nicht zuletzt darf sich Sinzig über die wiedergewonnene Sauberkeit an vielen Stellen in der Stadt und ihrer Umgebung freuen.

Schwerpunkte der Müllbeseitigung waren in diesem Jahr die Ahr-Uferwege, das Gewerbegebiet in Sinzig Ost und das Rheinufer sowie der Ortseingang Kölner Straße.

Ob mit dem Bollerwagen entlang der Ahruferwege, oder mit PKW-Anhängern wurden Autoreifen, Kinderwagengestell, sowie bergeweise Kunststoffmüll und Glasflaschen eingesammelt.

Am Ende der Aktion schauten die Organisatoren der Aktion, der Ortsvorsteher Gunther Windheuser und die Leiterin der AG Stadtverschönerung im Bürgerforum Sinzig Andrea Schraaf-Wilhelmy, auf einen prall gefüllten Container. Beide äußerten sich einerseits erfreut über das Sammelergebnis, ist es doch ein Beleg für den tollen Einsatz aller Helfer. Andererseits zeigten sich beide aber auch besorgt ob des zusammengetragenen Müllbergs, da dies doch auch ein Beleg ist für Verantwortungslosigkeit und Respektlosigkeit von Menschen unserer Umwelt gegenüber. Beide Organisatoren hoffen mit den Helfern, dass diese jährliche Sammelaktion bei vielen Menschen nachhaltig zu mehr Umweltbewusstsein beiträgt und das Verantwortungsgefühlt für unsere Heimatstadt Sinzig stärkt. In diesem Sinne dankten beide den vorbildhaften Helfern der Jugendfeuerwehr der Stadt Sinzig unter Leitung des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes von Winfried Kraatz.

An ihre Mitbürger und Mitbürgerinnen richten beide den Appell, Beobachtungen hinsichtlich wild deponierter Abfälle wie Autoreifen, Möbel, Autositze über die Email-Adresse info@sinzig.de an die Stadtverwaltung zu melden. Damit verbinden Gunther Windheuser und Andrea Schraaf-Wilhelmy die Erwartung, dass Umweltsünder zur Verantwortung gezogen werden können und wilde Deponien durch die Verwaltung schneller beseitigt werden.

Schön wäre es, wenn wir eines Tages auf den Dreck-Weg-Tag verzichten könnten, aber bis dahin wollen sich beide mit ihren Unterstützern aktiv für ein sauberes Sinzig einsetzen.

In diesem Sinne danken sie auch dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Ahrweiler und dem Sinziger Unternehmen Environmental Service GmbH für ihre Unterstützung mit Hilfsmitteln und Werkzeugen.

Pressemeldung Bürgerforum Sinzig

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster