Sinziger Schloss ist um ein Kunstwerk reicher

108
Sinziger Schloss ist um ein Kunstwerk reicher
Michael Weltken (KSK), Bürgermeister Andreas Geron, Agnes Menacher (Sinziger Schloss), Guido Mombauer (KSK)

Sinziger Schloss ist um ein Kunstwerk reicher

KSK und die Stadt Sinzig finanzieren den Kauf des Ölgemäldes mit der Abbildung von Elisabeth (Else) Johanna Adele von Wedderkop geb. Koenigs.
Else Weddenkop von Max VolkertDas Ölgemälde stammt aus dem Nachlass der 2017 verstorbenen Sinzigerin Erika Anstock, einer Urenkelin von Carl Christian Andreae. Es wurde vom Auktionshaus Lempertz in Köln versteigert.
Außerplanmäßige Mittel der Stadt Sinzig und die Spende der Kreissparkasse Ahrweiler in Höhe von 2000,- € machten den Kauf möglich. Der Zuschlag erfolgte bei 7500,- € plus Aufgeld von 2142,- €.
Das Gemälde der Else von Weddenkop (1874 – 1958) wird seinen Platz im großen Saal des Schlosses finden.
Hier hängen bereits Porträts der Großeltern Adele und Gustaf Bunge (Erbauer des Schlosses), der Eltern Johanna und Ernst Koenigs, der Tante Clara Koenigs und der Schwester Adelheid Koenigs.
Das Gemälde, welches die damals 21 jährige Else zeigt, stammt aus dem Jahr 1895 und wurde im klassischen Malstil von Max Volkhart (1848 – 1924 Düsseldorf) auf die Leinwand gebracht.

AG
Fotos: allgrafics

 

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster