Situation des Thermalfreibades Bad Bodendorf

189

Presseerklärung der SPD-Stadtratsfraktion Sinzig:
Thema: „Situation des Thermalfreibades Bad Bodendorf“
Die Erörterung der Situation des Thermalschwimmbades Bad Bodendorf stand bei der jüngsten SPD-Fraktionssitzung in Sinzig mit dem Initiator zum Erhalt des Freibades, Hans Diedenhofen im Mittelpunkt. Anlässlich des Informationsaustausches gab der Fraktionsvorsitzende Ingo Terschanski zu Beginn einen historischen Rückblick auf die Entwicklung und Planungen des nostalgischen Freibades im kleinen Kurort. Beim anschließenden Meinungsaustausch wurde begrüßt, dass ein Zusammenschluss mit dem bestehenden „Förderverein zur Erhaltung der Thermalquelle, des Thermalfreibades und des Technikmuseums“ angestrebt wird, um die Kräfte zu bündeln. Gleichzeitig wurde aber auch deutlich, dass dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen aufgrund des engen finanziellen Spielraums der Stadt, nur als langfristiges Ziel über die nächsten Jahre hinweg mit geeigneten Investoren verfolgt und umgesetzt werden können. Vorrangig aber ist die Eröffnung des Freibades in der kommenden Badesaison 2012 mit einem neuen Pächter. Man war sich einig, dass es für einen Weiterbetrieb des bis weit über die Grenzen der Stadt Sinzig bekannten städtischen Thermalschwimmbades kurz vor Zwölf ist. Somit finden die Bestrebungen und Bemühungen der Initiative zur Erhaltung des Freibades bei der SPD-Fraktion volle Unterstützung. Parallel dazu wird sich die SPD-Fraktion auf kommunalpolitischer Ebene nach wie vor mit allen Kräften dafür einsetzen, dass auch in der neuen Badesaison 2012 das Thermalfreibad betrieben werden kann. „Das Schwimmbad muss bleiben“, brachte es Fraktionschef Ingo Terschanski nach einer interessanten Gesprächsrunde auf den Punkt.

SPD-Pressedienst Sinzig

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster