Mittwoch, Dezember 1, 2021

SPD Bundestagskandidat Christoph Schmitt: „Große Solidarität mit den Opfern der Flut“

SPD Bundestagskandidat Christoph Schmitt: „Große Solidarität mit den Opfern der Flut“

Mit dem Beschluss des Deutschen Bundestags vom 25. August 2021 über das Aufbauhilfegesetz 2021 haben die Abgeordneten ein großes Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Flutkatastrophe gesetzt. „Vor Ort helfen, die Unternehmen unterstützen und die zerstörte Infrastruktur wiederaufbauen – das ist das Ziel des Aufbauhilfegesetzes“, so Christoph Schmitt, SPD-Bundestagskandidat/-in im Wahlkreis Ahrweiler.

Mit Mitteln von bis zu 30 Milliarden Euro soll der Wiederaufbau in den geschädigten Regionen finanziert und die Schäden beseitigt werden. „Als Abgeordnete aus Rheinland-Pfalz stehen wir an der Seite der Menschen in den betroffenen Regionen. Deswegen danke ich Malu Dreyer und unserem Bundesfinanzminister Olaf Scholz für ihre Politik der letzten Wochen. Denn eines ist klar: Die Menschen können sich auf uns verlassen“, so Thomas Hitschler, rheinland-pfälzischer Spitzenkandidat für die Bundestagswahl.

Neben den beschlossenen Geldern werden Investitionen im Katastrophenschutz getätigt und vereinfachte Regeln im Planungs- und Baurecht eingeführt. So soll schnell und unbürokratisch der Wiederaufbau angegangen werden.

Für mich steht eines fest: Landes- und Bundespolitik müssen als zuverlässiger Partner an der Seite der betroffenen Kommunen, der Betriebe und der Menschen stehen. Dabei geht es nicht nur um finanzielle Hilfen. Die Bewältigung der Katastrophe und der Wiederaufbau einer ganzen Region ist eine riesige Herausforderung und zugleich eine große Chance. Es wird ein nationaler Kraftakt, bei dem Bund und Land nicht ausschließlich finanziell, sondern auch personell mit anpacken müssen. Es braucht schnellere und praktischere Hilfen. Die Menschen werden uns an Taten und nicht an Worten messen.“ so Christoph Schmitt.

Pressemeldung Christoph Schmitt, Bundestagskandidat der SPD für den Wahlkreis 198
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X