Sprudelndes Sinzig 2018 Kölsche Tön – der Film

265
Sprudelndes Sinzig 2018 Kölsche Tön - der Film

Sprudelndes Sinzig 2018 Kölsche Tön – der Film

Bereits um 17:00 startete das Sprudelnde Sinzig 2018 mit dem Konzert im Gewölbe im Zehnthof. Die Klangwelt Nepals wurden vom Ensemble „Sukarma“ zu Gehör gebracht.

Pünktlich um 19:00 Uhr startete das Programm auf dem Kirchplatz. Eröffnet wurde das Wochenende vom 1. Vorsitzenden der Aktivgemeinschaft „Aktiv für Sinzig“, Reiner Friedsam und Bürgermeister Andreas Geron. Ebenfalls dabei war die Vortour der Hoffnung. Die Aktion setzt sich für krebskranke Kinder ein. Friedsam übergab einen Spendenscheck. Auch der dreifache Weltmeister im K1 Mohamed Abdallah war in seine Heimatstadt Sinzig angereist und übergab seinen großzügigen Spendenscheck. (Bericht folgt)

Die Domstürmer läuteten den musikalischen Teil der Kölsche Tön ein. „Endlich Sommer“.
Die BAP Tribute-Band MAM überzeugte durch echtes BAP-Feeling. „Der hört sich ja wirklich an wie Wolfgang Niedecken“ konnte man mehrfach über Frontmann Klaus Drotbohm vernehmen. Klassiker wie „Kristallnaach“, „De Müsliman“, „Waschsalon“ heizten das Publikum ein. Besinnlich wurde es dann mit „Do kanns zaubere“ bevor MAM als Zugabe selbstverständlich „Verdamp lang her“ gab.
Die Schäl Pänz aus Niederzissen sorgten für den gemütlichen Ausklang und brachten einen bunten Mix quer durch die Karnevalslandschaft. „Isch bin ene Räuber“, „Rut un wiess“,  „Haleluja“ und viele andere bekannte Melodien trugen die fünf Musiker vor und zum Abschluss ließ „Dat is Hemat“ das Publikum in die laue Sommernacht schunkeln.

Sehen Sie hier den Film mit einigen Eindrücken vom Kölsche Abend