5. REGIONALE zum Kunstsalon 2020

29
Künstlerforum zeigt 5. REGIONALE zum Kunstsalon 2020
17Okt
5. REGIONALE zum Kunstsalon 2020 17 OktoberOkt 2020 11:00 - 01 NovemberNov 2020 18:00Kirchstraße 3, Remagen

Kunst

Künstlerforum zeigt 5. REGIONALE zum Kunstsalon 2020

Beate Steven und Rolf Habel präsentieren Werke

 

Zum diesjährigen Kunstsalon öffnet das Künstlerforum Remagen nach langer Zwangs-Pause wieder seine Türen.

Im Rahmen seiner 5. REGIONALE stellt das Künstlerhaus die Werke ausgewählter regionaler Künstler-Persönlichkeiten

in den Mittelpunkt: Vom 17. Oktober bis zum 1. November 2020 geben Beate Steven (Bildhauerei, Objekt) und Rolf Habel

(Malerei, Zeichnung, Performance) Einblicke in ihr aktuelles künstlerisches Schaffen. Im Fokus der Ausstellung steht in

diesem Jahr gegenständlich und ganz greifbar: der Mensch.

 

BEATE STEVEN

Als figurativ arbeitende Bildhauerin steht für Beate Steven (Köln) der Mensch als Individuum, mit all seiner Verletzlichkeit und seinem Verhalten in der Gesellschaft im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Uns allen bekannte, sog. „Alltagsmenschen aus der Jetzt-Zeit“ sind es, die sie interessieren: Es sind Momente der Konzentration, der Freude oder der Versunkenheit in eine konkrete Situation, die sie beobachtet, einfängt und dem Betrachter als Spiegel seiner eigenen Emotionen vorhält.

Dabei unterstützt der Werkstoff Holz die Lebendigkeit ihrer Skulpturen. Analog zur klassischen Bildhauerei wird das Holz nach vorherigen Zeichnungen oder nach angefertigten Modellen geschnitzt, später coloriert und gewachst. Die Farbigkeit der Figuren, von der Haarfarbe über die Kleidung bis hin zu Schuhen oder anderen „Beigaben“, ist sorgfältig ausgewählt und für Steven eine ebenso künstlerische Herausforderung wie das Erschaffen der Skulpturen selbst.

Im Laufe des Schaffensprozesses verdichten sich Charakter und Dynamik einer Figur, die später bewusst farblich verstärkt werden.
Dies lässt beim Betrachter den Eindruck des schon Gesehenen entstehen; bei näherem Hinsehen entdeckt er jedoch auch „Störungen“, die das scheinbar Gefällige rätselhaft erscheinen lassen: vielleicht zu große Füße, ein besonderer Gesichtsausdruck oder eine expressive Haltung laden zu einem zweiten Blick ein. Der Betrachter muss sich eine eigene Perspektive und daraus folgende Bedeutung schaffen, die zu ihm oder ihr passt.  

Im Gegensatz dazu beruht die Arbeit an den Bronzen auf einem additiven Verfahren, indem Wachs oder Plastilin auf eine vorher angefertigte Drahtarmatur aufgetragen wird, bis das Modell in die Gießerei kommt. Statt der Farbigkeit der Holzfiguren übernimmt hier das Wechselspiel zwischen Licht und Schatten des Metalls den Ausdruck der Skulpturen.

 

ROLF HABEL

Gesichter, Fratzen und Masken durchziehen das künstlerische Werk von Rolf Habel (Bad Neuenahr), wie ein roter Faden. Er zeigt, wie sich das Antlitz des Menschen in unterschiedlichen psychologischen Gefühls- und Lebenslagen immer wieder stark verändert.
Versuche und Irrtümer, Verluste und Sackgassen, Unfertiges oder im Entstehen Begriffenes lässt er in seinem Werk sichtbar werden.
Folgerichtig wird Habel in Remagen keine konventionell „cleane“ Galerie-Kunst zeigen, sondern zum größten Teil unvollendete, zu verschiedenen Zeiten überarbeitete bzw. durch Lagerung oder Brand beschädigte Werke aus verschiedenen Schaffensphasen präsentieren.
Von immer neuen Impulsen getrieben, reicht dem Künstler oft schon die Umsetzung eines Ideen- Ansatzes. Die mühselige Ausformung eines Werkes bis hin zu Perfektion scheint dabei nur ein hemmendes Hindernis bei der Erforschung neuer Fragen zu sein. Habel will lebendige Prozesse zeigen. Er präsentiert „unfertige“ Zeichnungen, Aquarelle, Arbeiten in Öl oder Acryl vom Kleinst- bis zum Großformat. Bei seiner Kunst geht es ihm vor allem um die menschliche Begegnung. So wird Habel während der Ausstellungszeit produktiv vor Ort tätig sein, zudem begleitende Performances und Musik bieten. Besucher sind eingeladen, Teil seines künstlerischen Prozesses zu werden.

Die fünfte REGIONALE des Künstlerforums Remagen beginnt am Sonntag, den 17. Oktober 2020 mit dem Start des Remagener Kunstsalon um 11 Uhr. Beate Steven und Rolf Habel sind anwesend. Nach dem Kunstsalon (17./18.10.) ist die Ausstellung bis einschließlich 1. November 2020 samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr zu sehen. Weitere Informationen unter: www.kuefo-remagen.de        

 

REGIONALE 5: Beate Steven | Rolf Habel

Öffnungszeiten Kunstsalon:
Samstag, 17. Oktober von 11 bis 18 Uhr
Sonntag, 18. Oktober von 11 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten regulär: SA und SO von 15 bis 18 Uhr
Ausstellung: bis Sonntag, 1. November 2020
Ort: Künstlerforum Remagen, Kirchstr. 3, 53424 Remagen

Kontakt:
Künstlerforum Remagen e.V.
Kirchstraße 3
53424 Remagen
Tel. 02642-98 49 266
kontakt@kuefo-remagen.de
www.kuefo-remagen.de

Veranstaltungsort

Künstlerforum, Kirchstraße 3, Remagen

Wegbeschreibung

Keine Route gefunden!

  • Zeitplan
  • Gäste
  • Teilnahme
  • Vorhersage
  • Kommentare

Wetterdaten sind aktuell nicht verfügbar für diesen Ort

Wetterbericht

Heute stec_replace_today_date

stec_replace_today_icon_div

stec_replace_current_summary_text

stec_replace_current_temp °stec_replace_current_temp_units

Wind stec_replace_current_wind stec_replace_current_wind_units stec_replace_current_wind_direction

Feuchtigkeit stec_replace_current_humidity %

gefühlt wie stec_replace_current_feels_like °stec_replace_current_temp_units

Vorhersage

Datum

Wetter

Temperatur

stec_replace_date

stec_replace_icon_div

stec_replace_min / stec_replace_max °stec_replace_temp_units

stec_replace_5days

nächsten 24 Stunden

angeboten von Forecast.io

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer . .

Veranstaltungen

.

Anzeigen im Schaufenster