Telekom startet Glasfaser-Ausbau im Hochwassergebiet Sinzig

Sonderseite
Hochwasser

Artikel +++ Filme +++ Reportagen +++ Pressekonferenzen +++

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
helfer-stab.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

 

Glasfaseranschlüsse für rund 3.500 Haushalte

Bandbreiten bis 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s)

Hausanschluss für Anwohnerinnen und Anwohner kostenfrei

Die Telekom stellt ihr zerstörtes Netz in Sinzig neu her. Rund 3.500 Haushalte in der vom Hochwasser betroffenen Stadt werden zukünftig mit Glasfasertechnik versorgt. Beim Ausbau werden die Glasfaserkabel bis in die Gebäude verlegt. Die Telekom übernimmt den Ausbau dabei auf eigene Kosten. Bis alle Anschlüsse in Sinzig mit der neuen Technik in Betrieb gehen, dauert es ca. 12 -18 Monate.

Beim Wiederaufbau der Häuser sollten unsere Bürgerinnen und Bürger nicht nur an die klassischen Strom-, Wasser- und Gasanschlüsse denken. Mit einem Glasfaseranschluss wird die eigene Immobilie direkt für die Zukunft gerüstet. Zudem ist er einer von mehreren Schritten Richtung Normalität. Daher freue ich mich über den Glasfaser-Ausbau der Telekom“, sagt Sinzigs Bürgermeister Andreas Geron.

Beim Glasfaser-Ausbau wird das Glasfaserkabel bis in das Gebäude gezogen“, erklärt Winfried Moser, Regionalmanager der Telekom. „Dafür brauchen wir die Genehmigung der jeweiligen Eigentümerinnen. Schließlich betreten wir Privatgrund. Die Genehmigung ist die Voraussetzung, um während der Bauphase Installationstermine für den Glasfaser-Anschluss im eigenen Haus zu vereinbaren. Den Anstoß können Mieterinnen gleichermaßen geben, wenn sie sich bei uns melden“, so Moser weiter.

Das neu gebaute Glasfasernetz ist wettbewerbsoffen. Kundinnen und Kunden haben nach Abschluss der Bauarbeiten eine freie Anbieterwahl.

Beim Wiederaufbau bzw. bei der Renovierung ihrer Häuser sollten Eigentümer*innen ihre Immobilie auch für die Nutzung der Glasfasertechnik vorbereiten. Der Hausanschluss führt die Glasfaser von der Straße ins Gebäudeinnere und endet meist im Hausanschlussraum. Von dort geht es per Glasfaserkabel in die einzelnen Räume. Deshalb ist es sinnvoll, beim Wiederaufbau der eigenen Immobilie entsprechende Kabelkanäle mitzuverlegen.

Der Ausbau erfolgt in enger Abstimmung mit der Stadt und den jeweiligen Versorgungsträgern. Durch das Zusammenwirken soll der Ausbau möglichst schnell und bei geringstem Aufwand für die Anwohnenden erfolgen, damit diese zukünftig wie gewohnt ihre Anschlüsse nutzen können.

Ausblick weiterer Ausbau

Für die Kernstadt von Sinzig und den nördlichen Teil von Bad Bodendorf ist der weitere Glasfaser-Ausbau ab 2023 geplant. Auch diesen Ausbau übernimmt die Telekom eigenwirtschaftlich.

Weitere Informationen zu der vom Hochwasser beschädigten Infrastruktur der Telekom und Fragen zum Hausanschluss unter:

  • 0800 33 02277
  • www.telekom.de/flut-info
  • Telekom Container ALDI Parkplatz, Wilhelmstraße 38, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
  • Phone Point Remagen, Marktstraße 38, 53424 Remagen
  • Telekom Partner rdcom, Bahnhofstraße 21, 56626 Andernach

Pressemeldung Stadt Sinzig
Foto: Martin Gausmann

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X