Donnerstag, Dezember 2, 2021

Trio Apeiron überzeugte

Remagen. Im Rahmen der klassischen Reihe „Remagener Konzerte“ gastierte am 21. November im Foyer der Rheinhalle erstmalig das Trio Apeiron in der Besetzung Zamira Kumarzhanova (Klavier), Jelena Eskin (Violine) und Cosima Streich (Violoncello). Mit Leidenschaft, Ausdrucksstärke und großer künstlerische Reife präsentierten die drei jungen Damen das Programm des Abends, der eröffnet wurde mit dem Trio G-Dur Hob. XV: 25 von Joseph Haydn, auch „Zigeuner-Trio“ genannt. Es folgte vor der Pause, dargeboten voller Harmonie, Ausgewogenheit und scheinbarer Leichtigkeit das Adagio Es-Dur D 987 „Nocturne“ von Franz Schubert. Im zweiten Konzertteil stand das Trio H-Dur Opus 8 von Johannes Brahms auf dem Programm. Die Vertonung seiner unerfüllten Liebe zu Clara Schumann spiegelt diese Brahms-Komposition wieder, die er 1854 schrieb und im Jahr 1889 nochmals überarbeitete. Auch hier konnte das Trio eindrucksvoll vom Allegro con brio bis hin zum kraftvollen Finale Allegro überzeugen und hinterließ ein begeistertes Publikum, welches sich gern eine Zugabe erklatschte, die mit dem „Frühling“ aus Astor Piazollas „Vier Jahreszeiten“ gern gewährt wurde. Die Konzertreihe wird fortgesetzt am 12. Dezember mit einem Weihnachtskonzert von „Opus 4“, dem Posaunenquartett aus dem Gewandhausorchester Leipzig und am 2. Januar mit dem Neujahrskonzert vom Johann Strauß Ensemble Köln. Eintrittskarten für diese Konzert sind im Vorverkauf erhältlich bei der Tourist-Info in Remagen in der Bachstrasse 5, Telefon 02642-20187.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X