Mittwoch, Dezember 1, 2021

Usere Region im SWR – Unterwegs zwischen Andernach und Remagen

Fahr mal hin – am 16.11.2014 von 16.00 – 16.45Uhr im SWR Fernsehen:
Schau mal – Rhein! Unterwegs zwischen Andernach und Remagen
Das SWR Fernsehen zeigt in seiner Reihe „Fahr mal hin“ am 16.11.Juli 2014, den Beitrag „Schau mal – Rhein! Unterwegs zwischen Andernach und Remagen“ (45‘)

Das untere Mittelrheintal zwischen Andernach und Remagen ist ein Geheimtipp für entspanntes Reisen. Hier, wo sich das Rheintal zwischen Siebengebirge, Eifelhöhen und den Ausläufern des Westerwaldes weit öffnet, lässt sich am besten per Schiff die Aussicht genießen, z.B. auf die „essbare“ Stadt Andernach, wo man öffentliche Parkanlagen zu Nutzgärten umgestaltet hat und wo der bis zu 60 Meter weltweit höchste Kaltwassergeysir empor schießt. Ganz in der Nähe die prächtig erhaltene Burg Namedy aus dem 14. Jahrhundert, beliebter Treffpunkt für kulturelle und private Veranstaltungen in außergewöhnlicher Kulisse. Ganz nah auch: Bad Breisig mit seiner Rheinpromenade und der oberhalb im Wald versteckten „Schäferhütte“, einem Geheimtipp für Wanderfreunde.

Den schönsten Blick in die romantische Rheinlandschaft mit ihren stillen Inselwelten gibt es von Deck eines Ausflugsschiffes, wie es Familie Vogel aus Bonn seit langem betreibt. Täglich heißt es „Leinen los“, um Touristen aus aller Welt das reizvolle Rheintal zu zeigen: Mit Gelegenheit zu Landausflügen zu besonders interessanten Zielen wie dem alten Bahnhof Rolandseck aus Kaiserzeiten – mit einem weithin bekannten Museumsneubau des amerikanischen Stararchitekten Richard Meier oder der Apollinariskirche, einer berühmten Wallfahrtsstätte. Sie liegt oberhalb von Remagen, der Geburtsstadt von Rudolf Caracciola, eines der erfolgreichsten Autorennfahrer auf den legendären Mercedes-Silberpfeilen. Segel- und Motorboote sind im Oberwinterer Yachthafen zu bestaunen. Weltberühmt am Rheinufer: Das „Friedensmuseum Brücke von Remagen“, als bedeutendes Mahnmal gegen die Schrecken des Krieges.
Ein Film von Isa Kilwink

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X