Veranstaltungen in Remagen Sinzig Bad Breisig

Veranstaltungen an der Rheinmeile

Extreme Zeiten? Von Halle über Remagen bis in die Mitte der Gesellschaft?

Extreme Zeiten? Von Halle über Remagen bis in die Mitte der Gesellschaft?

Extreme Zeiten? Von Halle über Remagen bis in die Mitte der Gesellschaft? Vortrag an der Hochschule Remagen im Rahmen der Demokratiekonferenz 2019 Am 24. Oktober 2019 findet ab 17.45 Uhr...
Remagener Anekdötsche un Verzällche

Remagener Anekdötsche un Verzällche

Remagener Anekdötsche un Verzällche - Jeuchelabend in der Kulturwerkstatt Volles Haus im Jugendheim Im Rahmen der VHS-Veranstaltung "Remagener Anekdötsche un Verzällche" hatte Oliver Schmitz inzwischen zum neunten mal in die...
Nordic Walking Gruppe des Ski-Clubs Remagen auf Norderney

Nordic Walking Gruppe des Ski-Clubs Remagen auf Norderney

Nordic Walking Gruppe des Ski-Clubs Remagen auf Norderney Die Nordic Walking Gruppe des Ski-Clubs Remagen hatte sich für die diesjährige Gemeinschaftsfahrt die schöne Nordseeinsel Norderney ausgesucht. Die Fahrt ging mit...
Sinziger Senioren besuchten Glockengießerei

Sinziger Senioren besuchten Glockengießerei

Sinziger Senioren besuchten Glockengießerei Im Oktober führte ein von der Senioren-Information organisierter Ausflug die Sinziger Seniorinnen und Senioren in die Glockengießerei nach Brockscheid. Im Rahmen einer Führung erhielt man viele...
Reichs Progromnacht

„Stolpergang“ am 10. November:

„Stolpergang“ am 10. November: Ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen Sinzig, 15.10.2019 – Am 10. November veranstaltet die Projektgruppe des Bürgerforum Sinzig e.V. wie im letzten Jahr den „Stolpergang“, einen Gedenk-Rundgang zur...

Filme

Veranstaltungskalender für Remagen Sinzig Bad Breisig

Eventkalender + Remagen Sinzig Bad Breisig – Konzert – Theater – Feste + Führungen + Ausstellungen + Party + Filme und Berichte.
Bei vielen Events sind wir mit der Kamera dabei und veröffentlichen die Filme im eigenen YouTube-Kanal. Inzwischen ist das Filmarchiv auf über 230 Filme angewachsen. Darunter Filme über den Lebenskunstmarkt in Remagen, Sprudelndes Sinzig, Barbarossamarkt, diverse andere Feiern und Umzüge und sogar zwei Filme vom Karnevalszug in Westum, der nur alle fünf Jahre stattfindet.
Schauen Sie einfach mal rein hier im Aktiplan unter: www.aktiplan.de/filme

Kommende Events finden Sie weiter unten im Eventkalender

Feb
10
So
Im Lichte der Medici. Barocke Kunst Italiens @ Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Feb 10 um 11:00 – Sep 8 um 18:00
Im Lichte der Medici. Barocke Kunst Italiens @ Arp Museum Bahnhof Rolandseck | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Im Lichte der Medici. Barocke Kunst Italiens

Haukohl Family Collection European Tour In der Kunstkammer Rau findet zum Jahresauftakt ein Sammlungstreffen der besonderen Art statt: Die amerikanische Sammlung Haukohl, die wohl bedeutendste Privatsammlung an Florentiner Barockmalerei außerhalb Italiens, ist auf einer Europa-Tournee zu Gast in Rolandseck.
Die Haukohl Family Collection umfasst Allegorien, religiöse Motive, Genreszenen und Porträts. Herzstück der Sammlung sind die Gemälde der Künstler-Familie Dandini, die generationsübergreifend im Dienste der Medici stand. Diese und weitere Meisterwerke von Jacopo da Empoli, Giovanni Domenico Ferretti oder Felice Ficherelli treffen auf eine Fülle italienischer Kunstschätze aus der Sammlung Rau für UNICEF, darunter Gemälde und Skulpturen von Giovanni Angelo da Montorsoli, Carlo Dolci und Giovanni Battista Caracciolo.
In Florenz war die Entwicklung der Künste und Wissenschaften eng mit dem Aufstieg und Fall der Dynastie der Medici verknüpft. Eine lange Friedenszeit, eine blühende Wirtschaft und ein stabiles Staats- und Herrschaftsgefüge ließen die Künste prosperieren. Ihre Hofkünstler wie auch ihre Kunstsammlung setzten die Medici im Sinne einer strategischen Kulturpolitik ein. An der 1563 von Cosimo I. de Medici gegründeten Accademia delle Arti del Disegno lag das Augenmerk auf Zeichnung und Aktstudium. Meisterhaft erfasste man Oberflächen, weiche Haut und kostbare Materialien. Dank expressiver Gestik und Mimik und sinnlicher Verführungskraft sprechen die Figuren bis heute unmittelbar zu uns. Eine Besonderheit sind auch die opulenten zum Teil originalen barocken Rahmen, die von der Familie Haukohl eigens für die Gemäldekollektion zusammengetragen wurden.

Die versammelten Werke sind Botschafter einer Zeit, in der sich die Mächtigen dieser Welt über ihre Liebe zur Kunst definierten. Dies verbindet die Medici mit der Sammlerfamilie Haukohl und Gustav Rau, die diese gesellschaftspolitisch tragende Rolle des privaten Sammelns von Kunst bis in unsere Gegenwart weiterführen.
»Im Lichte der Medici. Barocke Kunst Italiens« ist eine Ausstellung des Arp Museums Bahnhof
Rolandseck in Kooperation mit dem Musée national d’histoire et d’art Luxembourg als Koordinator und Initiator.

 

Das Museum im Netz: Das komplette Programm finden Sie unter: www.arpmuseum.org
Facebook: www.facebook.com/arpmuseumbahnhofrolandseck
Twitter: https://twitter.com/arpmuseum
Instagram: www.instagram.com/arpmuseum

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 11 bis 18 Uhr
Eintritt: 9 Euro (ermäßigt 7 Euro), nur Bahnhof: 4 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Mrz
17
So
Otto Piene Alchemist und Himmelsstürmer @ Arp Museum
Mrz 17 2019 um 11:00 – Jan 5 2020 um 14:00
Otto Piene Alchemist und Himmelsstürmer @ Arp Museum | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Otto Piene Alchemist und Himmelsstürmer

Als Mitbegründer der ZERO-Bewegung 1958 in Düsseldorf zählt Otto Piene (1928–2014) zu den Protagonisten der internationalen Abstraktion nach 1945. Anlässlich des großen ZERO-Abschlussfests 1966 war Piene selbst bereits zu Gast in Rolandseck, weshalb wir uns besonders freuen, sein Schaffen nun an diesem Ort zu würdigen. Piene entwickelte seine Kunst zeitlebens weiter, wie die Ausstellung in rund 60 Leinwänden, Keramiken und Lichtarbeiten zeigt. Zentral in Pienes Werk ist das Überschreiten der traditionellen Werkgrenzen hin zu einer sinnlichen Erfahrung von Licht und Raum. Diese Sinnlichkeit wird in den abstrakten Raster- und Feuerbildern wie auch in den Keramiken durch die spezifische Behandlung der Oberflächen in Farbe, Struktur und Relief erzielt. In verschiedenen Werkgruppen zeigt sich dabei ein verbindendes Element: Der Kreis – eine formale Konstante und zugleich ein Symbol für die Unendlichkeit des Raums. Diese Symbolik führt Piene weiter in Bezügen zum Kosmos, dem Firmament und den Gestirnen.
Die kosmischen Referenzen finden sich in seinen Werktiteln und werden vor allem im eigens rekonstruierten Lichtraum Jena von 2007 erlebbar. Als sinnbildliche Eroberung des Himmels erweitert eines der berühmten Inflatables die Rolandsecker Ausstellung in den Außenraum. Insbesondere in der Idee einer räumlich erfahrbaren Kunst zeigt sich eine deutliche Nähe zu Lucio Fontana (1899–1968), dem Begründer des Spazialismo, den Otto Piene sehr schätzte. Die Parallelen im Kunstverständnis beider werden anhand einiger ausgewählter Werke Fontanas anschaulich, die im Dialog mit denen Pienes gezeigt werden. Darüber hinaus machen überraschende Bezüge zu den Werken von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp Otto Pienes Wurzeln in der modernen Abstraktion lesbar.
Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der More Sky Collection, Dr. Edgar Quadt, dem Otto Piene Estate und der Galerie Sprüth Magers.

Das Museum im Netz: Das komplette Programm finden Sie unter: www.arpmuseum.org
Facebook: www.facebook.com/arpmuseumbahnhofrolandseck
Twitter: https://twitter.com/arpmuseum
Instagram: www.instagram.com/arpmuseum
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 11 bis 18 Uhr
Eintritt: 9 Euro (ermäßigt 7 Euro), nur Bahnhof: 4 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Mai
9
Do
Sonderausstellung Brücke von Remagen in der Rheinhalle @ Rheinhalle Remagen
Mai 9 um 10:00 – Okt 29 um 18:00
Sonderausstellung Brücke von Remagen in der Rheinhalle @ Rheinhalle Remagen | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Sonderausstellung Brücke von Remagen in der Rheinhalle

Das Museum in den Brückentürmen ist längerfristig geschlossen
Sonderausstellung in der Rheinhalle tägl. 10 – 18 Uhr

In den Türmen der 1916-1918 erbauten Brücke ist seit 1980 das Friedensmuseum „Brücke von Remagen“ untergebracht, das die Geschichte der früheren Ludendorffbrücke und des Kriegsgefangenenlagers Remagen darstellt. Sie wurde am 7. März 1945 weltberühmt, als amerikanische Truppen hier unerwartet den Rhein überqueren konnten. Das Ende des Zweiten Weltkrieges war damit in greifbare Nähe gerückt. Am 17. März 1945 brach die beschädigte Brücke in sich zusammen und begrub mindestens 30 US-Soldaten unter sich.

 

Mai
19
So
Barbarossa – Kaiser zwischen Mythos und Marketing @ Schloss Sinzig
Mai 19 um 14:00 – Aug 25 um 18:00
Barbarossa - Kaiser zwischen Mythos und Marketing @ Schloss Sinzig | Sinzig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Barbarossa – Kaiser zwischen Mythos und Marketing

Museum Sinzig zeigt Ausstellung zu Barbarossa –
Sinzig. Wer war Kaiser Barbarossa (1122 – 1190), wie wird er heute gesehen – oder. Was wurde aus Ihm gemacht? Die neue Ausstellung im HeimatMuseum Schloss Sinzig rückt genau dieses Thema in den Mittelpunkt und eröffnet am 19. Mai 2019, dem Internationalen Museumstag, die Sonderausstellung „Barbarossa – Kaiser zwischen Mythos und Marketing“.

Kein Kaiser hat so nachhaltig auf die Gemüter der Deutschen gewirkt wie der Staufer Friedrich I. Wegen seines roten Bartes nannten ihn die Italiener „Barbarossa“. Schon Anfang des 16. Jahrhunderts verbreitet sich der Mythos vom schlafenden Kaiser, der verborgen im Kyffhäuser auf die Zeitenwende wartet, in der volkstümlichen Literatur. Im 19. Jahrhundert befeuerte die Sage die Hoffnungen auf einen deutschen Nationalstaat. Es entstand ein wahrer Barbarossa-Kult. Auch nach der Neugründung des Deutschen Kaiserreiches blieb Barbarossa eine deutschnationale Ikone. Barbarossa-Denkmäler wurden in etlichen deutschen Städten – darunter in Sinzig – errichtet. Plätze, Straßen, Schiffe und Schulen wurden nach ihm benannt.

Schon sehr früh wurde mit seinem Namen geworben – für Hotels, Gaststätten, Brauereien, Apotheken, Kliniken, Bäder und Bäckereien. Auch fünf Städte – darunter Sinzig – nennen sich aus unterschiedlichen Gründen „Barbarossastadt“. Dabei wissen die meisten Deutschen heute kaum noch etwas über das Leben des bedeutenden Kaisers.

Die neue, von Kurator Rudolf Menacher konzipierte und zusammengestellte Ausstellung im Heimatmuseum Schloss Sinzig zeigt in Grafiken und Reproduktionen die wichtigsten Stationen seines Lebens. Zudem wird die Entwicklung des Barbarossa-Mythos im 19. Jahrhundert und 20. Jahrhundert dokumentiert. Postkarten und Fotografien führen zu den Stätten des Barbarossa-Kultes. Nicht zuletzt geht die Ausstellung der Frage nach, wie Sinzig zur Barbarossastadt wurde.

Daneben werden Objekte der gnadenlosen Vermarktung Barbarossas präsentiert. Die Palette reicht von Reklamebildern über Münzen, Medaillen und Briefmarken bis hin zum Bierglas.

Die Ausstellung ist am Internationalen Museumstag von 11 bis 18 Uhr und danach zu den normalen Öffnungszeiten des Sinziger Museums zu besichtigen
Samstag und Sonntag 14.00 bis 17.00
Donnerstag 10.00 bis 12.00
Gruppen nach Vereinbarung
www.museum-sinzig.de.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung ist um 14 Uhr an diesem Sonntag, danach laden Museum und der Förderverein zur Besichtigung und zum Museumscafé ein.

Jul
8
Mo
Sammlung Arp 2019: »Die Natur ist eine versteinerte Zauberstadt« @ Arp Musum Rolandseck
Jul 8 um 10:00 – Okt 2 um 18:00
Sammlung Arp 2019: »Die Natur ist eine versteinerte Zauberstadt« @ Arp Musum Rolandseck | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Sammlung Arp 2019: »Die Natur ist eine versteinerte Zauberstadt«

Im Anschluss an die Präsentation Arp’scher Reliefs und Papierarbeiten steht 2019 der Schaffensprozess seiner biomorphen Skulpturen im Fokus der Betrachtung. Spannende Erkenntnisse zu handwerklichen Methoden sind uns zunächst durch eigene, rückblickende Darstellungen sowie durch Beschreibungen seiner Künstlerfreunde überliefert.
Insbesondere das Atelier als Ort der kreativen Schöpfung soll beleuchtet werden. Gipsmodelle, Werkzeuge und Gussformen lassen den Prozess der Entstehung für die Besucherinnen und Besucher lebendig werden. Neben den eigentlichen Werken – aus Bronze, Holz, Kalkstein, Marmor und Zement – sind es vor allem zahlreiche Fotografien, die einen Zugang ermöglichen.
Neben frühen Dokumentationen seiner Arbeit an Gipsplastiken im Garten des Atelierhauses in Meudon bietet der eindrucksvolle Fotozyklus Ernst Scheideggers (1923 – 2016) das umfassendste Bild seiner Arbeitsstätten. Er begleitete Arp Mitte der 1950er Jahre während der Arbeit an der monumentalen Außenplastik »Wolkenhirte« und hält zudem die Atmosphäre der Ateliersituation bei Paris fest. Obwohl das Atelier der reale Ort seines Schaffens ist, bleibt Arps geistiges Atelier zeitlebens die »große Werkstatt der Natur« und er bewahrte sich die romantische Sichtweise eines Träumers. Viele seiner Skulpturen scheinen auf eine geheimnisvolle Welt zu verweisen und so versteht Arp es auch durch seine Skulpturen mit Märchenhaftem zu faszinieren.

Jul
20
Sa
Collagen. Die Sammlung Meerwein Dritter Ausschnitt @ Arp Musum Rolandseck
Jul 20 2019 um 10:00 – Jan 5 2020 um 18:00
Collagen. Die Sammlung Meerwein Dritter Ausschnitt @ Arp Musum Rolandseck | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Collagen. Die Sammlung Meerwein Dritter Ausschnitt

Das Sammeln von Papier in seinen unterschiedlichen Alltagserscheinungen sowie die Neubewertung von Ausschnitten und Fragmenten durch das Wegnehmen oder Hinzufügen bilden die Grundlagen der Collage. Als künstlerisches Prinzip in der Avantgarde und vor allem vom Dadaismus in die Geschichte der Kunst eingeschrieben, schuf die experimentelle und offene Herangehensweise eine Möglichkeit, unterschiedliche Zeit- und Wirklichkeitsebenen miteinander zu verknüpfen.
Das Sammeln von Collagen machte sich Gerhard Meerwein zum Prinzip, folgte über fast vier Jahrzehnte der künstlerischen Technik und trug so seine einzigartige Sammlung zusammen.
Über 400 Collagen sowie die parallel zur Sammlung gewachsene Bibliothek wurden 2015 vom Architekten, Innenarchitekten und emeritierten Professor der Hochschule Mainz dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck als großzügiges Geschenk übergeben.
Der Erste Ausschnitt konzentrierte sich auf die Persönlichkeit des Sammlers, bildete thematische Schwerpunkte der gesammelten Collagen ab. Im Mittelpunkt des Zweiten Ausschnitts standen zeitgenössische Positionen, mit denen der Sammler über Jahre fortwährend, auch freundschaftlich wie künstlerisch, in Verbindung stand. Schließlich verbindet der Dritte Ausschnitt die Sammlung Meerwein mit dem Bestand des Museums und bildet die künstlerischen sowie geschichtlichen Schnittmengen ab, die die Faszination der Collage ausmachen.

Aug
4
So
Ausstellung „ALLES DRECK“ @ Künstlerforum Remagen
Aug 4 um 15:00 – Aug 25 um 18:00
Ausstellung „ALLES DRECK“ @ Künstlerforum Remagen

Künstlerforum Remagen präsentiert:

Ausstellung „ALLES DRECK“

Von gefegten Denkmälern und erdigen Grund-Stücken

Nicola Goedecker: „ERD` – ARBEIT´n“ | Gregor Bendel: „DENK`. MALE. FEGEn.“

Unter dem Titel „ALLES DRECK“ geht am Sonntag, den 4. August im Künstlerforum Remagen eine Ausstellung mit Arbeiten der Künstler Nicola Goedecker und Gregor Bendel an den Start. Gemeinsamkeit beider ist ein performativer Ansatz, der bei Bendel zu Fege-Interventionen an öffentlichen Denkmälern, bei Goedecker zu Erdaushüben an weniger bekannten Orten führt. Einen Einblick in den Zwischenstand dieser noch laufenden Aktionen und die daraus entstandenen Kunstprodukte gewährt diese Schau, zu deren Eröffnung und Ende musikalisch-künstlerische Performances statt finden.

Unter dem Arbeitstitel „DENK`. MALE. FEGEn“ oder auch (engl.) „BROOMED MEMORIAL SITES“ hat Gregor Bendel zahlreiche öffentliche Denkmale, Gedenkstätten, Erinnerungsorte und Mahnmale Deutschlands aufgesucht und dort sogenannte „Fege-Interventionen“ mit Besen und Kamera vorgenommen. Auf diese Weise kamen Video- und Fotodokumente, Selfies mit Besen und unterschiedlichste Fundstücke zusammen. Vor Ort aufgefundene Gegenstände wurden in `Sicherungsverwahrung´ genommen. Bodenfunde und -proben in Form loser Pflastersteine, Kehricht, Zigarettenkippen, Logos oder Prospektmaterial ergänzten das Sammelsurium. Dabei wurde die Liste gefegter Denkmale immer länger. Angefangen beim Brandenburger Tor über das Deutsche Eck bis hin zur Regensburger Walhalla reicht Bendel´s Aktionsradius bisher; und der performative Prozess läuft nach Aussage des Künstlers noch weiter. In der Ausstellung lassen sich Fundstücke und Dokumentationen seiner Interventionen bewundern.

Nicola Goedecker hat ihren künstlerischen Blick überwiegend auf den Boden der Tatsachen bzw. ein Stück darunter gerichtet. Denn ihr Material ist Erde. Unter dem Projekt-Titel „ERD`ARBEIT`n – EARTH WORKS“ nahm sie Erdaushübe und Sammlungen an verschiedenen Orten der näheren und weiteren Umgebung vor. Ihr Einzugsgebiet reicht dabei weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Goedecker´s Grabungsorte sind aber nicht zwingend von öffentlicher Bekanntheit; oft erscheinen sie geradezu banal. Ausgangssituationen können ein Grünstreifen an der Autobahn-Raststätte, ein Maulwurfshügel, die Ministergärten oder ein Zwiebelfeld sein. Durch Verortung und Weiterbearbeitung setzt sie ihre erdigen Mitbringsel in einen künstlerischen Kontext. So kreiert die Künstlerin bildhafte, sogenannte „Grund-Stücke“ aus Erd-Funden, versieht z.B. weg geworfene Bücher mit „Beerdungen“ oder bearbeitet eingesammelte Stühle mit Abdrücken aus Erde.

Nicola Goedecker, geboren 1965 in Mainz, Aufenthalte in Wien und New York, Assistenztätigkeit für Kunstkollegen in Museen, Arbeit mit Fundstücken, Installationen im Öffentlichen Raum. Ausstellungen mit Bildern und Objekten aus Erde. Rauminszenierungen, Sammlungstätigkeit. Goedecker lebt und arbeitet in Rheinhessen.

Gregor Bendel, geboren 1957 in Gimmingen bei Bonn, Kunstglaserei, Freie Malerei und Multi Media Art, Glasbläserei, Zeichnung, Spiegel und Glas in Architektur, Audio- und Video-Arbeiten. Ausstellungen und Aufführungen. Freie Akademien und offene Kunsträume. Bendel lebt und arbeitet im Ahrtal

Die Ausstellung „ALLES DRECK“ mit Arbeiten von Nicola Goedecker und Gregor Bendel im Künstlerforum Remagen startet am Sonntag, den 4. August 2019 um 15 Uhr. Die Künstler sind anwesend. Begleitprogramm:

Sonntag, 4. August ab 15 Uhr: „Open End Performing Art Late House Music Opening“ Samstag, 24. August ab 19 Uhr:

»Music of Changes« for 3 Pianos nach John Cage / David Tudor, 1957, approx 42 ´ composed by John Cage 1051, performed by David Tudor 1957 für WDR Köln radio recorded on MC by G 1993 digital overworked ´n prepared by G 2016

Over Dub Recording Trial 2 – Silence requested THOMAS ROHDE – ROLF HABEL – GREGOR BENDEL – Pianos

Die Ausstellung läuft bis einschließlich 25. August 2019. Sie ist an den Wochenenden und nach Vereinbarung zu sehen. Weitere Informationen unter: www.kuefo-remagen.de

Ausstellung ALLES DRECK – Nicola Goedecker | Gregor Bendel
Start: Sonntag, 4. August 2019 um 15 Uhr
Einführung: Gregor Bendel
Ausstellung: bis Sonntag, 25. August 2019, 18 Uhr
Ort: Künstlerforum Remagen, Kirchstr. 3, 53424 Remagen
Öffnungszeiten: SA und SO 15 bis 18 Uhr
Kontakt: info@kuefo-remagen.de

Aug
25
So
Maria Zühlke: „Unter der Oberfläche“ @ Artspace K2
Aug 25 um 15:00 – Okt 30 um 18:30
Maria Zühlke: „Unter der Oberfläche“ @ Artspace K2 | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Maria Zühlke: „Unter der Oberfläche“

Malerei
Die Galerie Artspace K2 eröffnet am Sonntag, den 25. August 2019 eine neue Ausstellung mit Gemälden der in Montabaur lebenden Künstlerin Maria Zühlke. Der Titel „Unter der Oberfläche“ gibt bereits Hinweise auf einige Themen und Konzepte, mit denen sich die Werke beschäftigen.
Obwohl das Hintergründige, also alles unter der Oberfläche, viele philosophische Fragen aufwirft, bezieht sich die Künstlerin in ihren abstrakten Arbeiten primär auf den Bereich der Natur. Diese ist auf den ersten Blick zu bestaunen und zu erleben. Doch da hört die Natur nicht auf, denn erst unter der Oberfläche der Landschaften und Erde beginnen die Mysterien
und Rätsel. Es ist das Verborgene und kaum Sichtbare, das der Künstlerin als Vorlage für ihre Gemälde dient. Schließlich bedeutet jede geografische Oberschicht, dass darunter eine Tiefe herrscht, die nicht nur Geheimnisse enthält, sondern auch eng mit dem Thema der Zeit verwoben ist.
Maria Zühlke setzt ihre Faszination mit den Fragen der Oberfläche und der darunterliegenden Geheimnisse in einer sehr expressiven Malerei um. Dadurch, dass sie mit diversen Materialien viele Schichten aufträgt, stellt sie die Komplexität, Schroffheit und Ästhetik unserer Erde dar. Es geht ihr nicht um den klassischen Begriff der Schönheit, sondern um die Brüche, Risse und rauen Flächen, hinter denen man ungenau andere Formen entdecken kann. Die Künstlerin vergleicht deshalb ihre Arbeiten mit den Gesichtern älterer Menschen, denn hinter den Falten und Spuren vergangener Jahre verstecken sich Lebenserfahrung und Menschlichkeit.
Die Gemälde von Maria Zühlke beruhen oberflächlich auf einer abstrakten und einfachen Formsprache, in ihren Details verfügen sie jedoch über eine enorme Vielschichtigkeit. Der Betrachter wird aufgefordert, sich mit dem Wechselspiel der Oberfläche und Tiefe zu beschäftigen, sich aber gleichzeitig auch Gedanken über die hintergründigen Konzepte der Naturbeschaffenheit und des Zeitverlaufs zu machen.

Christoph Noebel
Artspace K2
Kirchstraße 2
53424 Remagen
Tel: 02642 907750
E-mail: info@artspace-k2.com

Maria Zühlke
„Unter der Oberfläche“
Artspace K2
Kirchstraße 2
53424 Remagen
Vernissage: Sonntag, 25. August 2019, 15:00Uhr
Ausstellungsdauer: 25. August – 30. Oktober 2019
Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag, 15:00-18:30Uhr
E: info@artspace-k2.com; T: 02642 907750

Aug
30
Fr
Spätsommerfest im HoT am 30. August 2019 @ HoT
Aug 30 um 15:00 – 18:00
Spätsommerfest im HoT am 30. August 2019 @ HoT

Spätsommerfest im HoT am 30. August 2019

„Wir feiern 35 Jahre Haus der offenen Tür Sinzig!“
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gönner*innen,
liebe Freund*innen,
am 30. August 2019 ab 15.00 Uhr feiern wir zum dritten Mal unser Spätsommerfest in und um unser Haus, zu dem wir Sie/Dich herzlich einladen.
Es gibt etwas Großartiges zu feiern – 35 Jahre Haus der offenen Tür Sinzig! Eine spannende Reise, die geprägt ist von dem Austausch und der Zusammenarbeit mit tollen Menschen und verlässlichen Kooperationspartner*innen. So freuen wir uns sehr mit Ihnen/mit Dir zu feiern und hoffen auf viele Interessent*innen und Besucher, die diesen Tag bereichern.
Wir starten in den Spätsommer um 15 Uhr und haben vielfältige Workshops und interessante Aktionen für Sie/Dich vorbereitet. Für Verpflegung wird mit einem Street-Food Market und erfrischenden Getränken bestens gesorgt. Abends heißt es dann „It´s Party Time – es leben die 90iger“, eine Zeitreise rund um die Kultjahre mit den größten Hits!
Neben dem geselligen Beisammensein und netten Gesprächen ist es unser Ziel, die Vielseitigkeit und Komplexität der Angebote im HoT einer breiten Öffentlichkeit, im angenehmen Rahmen, zugänglich zu machen.
Ihre/Deine Familie, Freund*innen und Bekannten können gerne mitkommen und sind ebenfalls herzlich zum Spätsommerfest eingeladen. Zur besseren Planung bitten wir um Rückmeldung bis zum 25. August. Vielen Dank!

Herzliche Grüße,
das Team vom HoT

Aug
31
Sa
Caracciola-Oldtimer-Gedächtnistreffen @ Rheinpromenade Remagen
Aug 31 um 11:00 – 18:00
Caracciola-Oldtimer-Gedächtnistreffen @ Rheinpromenade Remagen

Caracciola-Oldtimer-Gedächtnistreffen 2019 in Remagen

Bleigeruch auf der Rheinpromenade
Remagen. Genau vor 81 Jahren stellte Rudolf Caracciola den bis heute ungebrochenen Straßenweltrekord für Kolbenmotoren mit dem legendären Mercedes DAB V12 auf. Mit dem 736 PS starken Boliden flog der größte Sohn der Stadt Remagen auf der Autobahn Frankfurt-Darmstadt mit 432,7 Stundenkilometer über die Piste. Dem großen Rennfahrer zu Ehren richtet der Rudolf-Caracciola-Club um Vorsitzenden Rolf-Dieter Meißner auch in diesem Jahr wieder das Caracciola-Oldtimer-Gedächtnistreffen aus.
Am Samstag, 31. August, werden um die Hundert chromblitzende Boliden aus alter Zeit an der Rheinpromenade eintreffen, und sich den Motorsportfans von Nah und Fern zur Schau stellen. Wie bereits in den vergangenen Jahren werden die PS-Freunde aus dem Staunen nicht herauskommen, wenn Motoren dröhnen, Ingenieurtechnik aus allen Motorschmieden der Welt sich ein Stelldichein gibt. Seltene Exemplare, die eigentlich nur in Museen oder privaten Großgaragen zu besichtigen sind, werden im Sonnenlicht der Promenade glänzen.

Sehen Sie hier den Film aus 2017

Fahrradtag der Stadt Sinzig am 31. August @ Kirchplatz Sinzig
Aug 31 um 11:00 – Sep 20 um 16:00
Fahrradtag der Stadt Sinzig am 31. August @ Kirchplatz Sinzig

Fahrradtag der Stadt Sinzig am 31. August

Sinzig ist beim Stadtradeln dabei

Zum Auftakt gibt es am 31. August den Fahrradtag der Stadt Sinzig
Sinzig. Die Stadt Sinzig ist in diesem Jahr bei der Aktion Stadtradeln des Klimabündnisses dabei. Angeregt wurde die Aktion durch die Klimaschutzbeauftragte der Stadt Sinzig Silke Merz und die Fahrrad AG im Bürgerforum. In der Zeit vom 31. August bis zum 20. September kann unter dem Motto „Raus aus dem Auto, rauf auf das Fahrrad“ jeder an dieser Aktion teilnehmen. Anmeldungen sind unter www.stadtradeln/sinzig oder aber über die Stadtradel-App möglich.

Zum Auftakt wird es am Samstag, 31. August in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr auf dem Kirchplatz den Fahrradtag der Stadt Sinzig geben. Mit Unterstützung der Stadt hat die Fahrrad AG im Bürgerforum hier ein interessantes Programm und viele Aktionen rund um das Fahrrad auf die Beine gestellt. Mit großem Equipment und viel Platzbedarf kommt zum Beispiel die Verkehrswacht aus Mayen/Koblenz vorbei. Jeder der schon einmal immer wissen wollte, wie sich ein Pedelec fährt und ob sich eine solche Anschaffung lohnt, ist dabei man beim Pedelec-Fahrtraining der Verkehrswacht bestens aufgehoben. Auf dem Sinziger Kirchplatz werden gleich neun Elektrofahrräder zu Testzwecken und zu Trainingszwecken zur Verfügung stehen. Eine Test Gelegenheit die sicherlich nicht alltäglich geboten wird. Mit im Gepäck wird die Verkehrswacht auch einen großen Verkehrssinn-Trainer haben. Auf dem Fahrsimulator sind vor allen Dingen Reaktionstests für Radler im Alltag in Szene gesetzt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.verkehrswacht-mayen.de. Richten sich diese Angebote eher an die etwas älteren rasenden Mitbürger so sind beim großen Geschicklichkeit Parkuhr vor allen Dingen die Pänz und die Jugendlichen im Alter von 8-15 Jahren gefordert. Auf dem großen Parcours gibt es zahlreiche Übungen, um das Fahrrad im Alltag besser zu beherrschen. Einen ersten Eindruck vermittelt ein YouTube Video unter www.youtube.com/watch?v=QDqsNZxMnaU.

Angeboten wird an diesem Tag aber auch ein Fahrradflohmarkt. Grundvoraussetzungen: Die Fahrräder sollten funktionstüchtig sein. Einen kleinen Anhänger, wo Preisvorstellung und Telefonnummer notiert werden können, gibt es am Samstag am Stand der Fahrrad AG. Ansprechpartner für die Durchführung des Flohmarktes ist Bernd Linnarz, der unter 0171/6736904 zu erreichen ist. Kosten entstehen bei diesem Flohmarktverkauf nicht. Mit vor Ort wird auch die Polizeiinspektion Remagen sein, die über Rechten und Pflichten rund ums Fahrradfahren ausführlich informieren wird.

Und man kann sein Fahrrad codieren lassen. Diese Form des Diebstahlschutzes genießt deutschlandweit höchste Anerkennung. Zwei Mitglieder des ADFC aus Pulheim werden nach Sinzig kommen und die Kodierung vornehmen. Für die Kodierung selbst fallen Kosten in Höhe von zehn Euro an. ADFC Mitglieder zahlen übrigens nur drei Euro. Unbedingt notwendig: bitte Personalausweis und Eigentumsnachweis (Rechnung oder Quittung über den Kauf des Fahrrads) mitbringen. Die Mitglieder der Fahrrad AG werden über die Fahrradsituation in Sinzig informieren und stehen jederzeit zu Gesprächen und kleinen Hilfestellungen zur Verfügung. Die Verpflegung von Gästen und Besuchern wird die Kirchplatz-Gastronomie übernehmen. Übrigens fiel es der Fahrrad AG deshalb recht leicht viele Partner mit ins Boot zu holen, weil im Umfeld zwar viele Städte an der Aktion Stadtradeln teilnehmen, aber ein Fahrradtag als Auftaktveranstaltung ein absolutes Unikat bleibt. Grund genug also für einen Besuch auf dem Kirchplatz am 31. August.

Die eigentlich geplante geführte Fahrradtour durch die Stadt und ihre Stadtteile wird es auch virtuell per GPS-Datei nicht geben. Grund: Bürgermeister Andreas Geron hat am Samstag 8. September zu einer Jubiläumsradtour durch alle Stadtteile eingeladen. Denn die heutige Stadt Sinzig entstand im Jahr 1969 bei der großen Verwaltungsreform des Landes und existiert damit 50 Jahre. Mehr unter www.sinzig.de. Die dabei erradelten Kilometer sollten natürlich auch in die Aktion Stadtradeln einfließen.

-BL-

Sam Cheanz & the Blue Denims @ Marktplatz Remagen
Aug 31 um 19:00 – 22:00
Sam Cheanz & the Blue Denims @ Marktplatz Remagen

Rock`n Roll pur in Remagen

Sam Cheanz & the Blue Denims verzaubern am 31.08.2019 den Marktplatz

Sie sind die Musikboten einer Zeit, in der das Tanzen noch die Befreiung aus alten Banden und Reglements darstellte – und pure Lebensfreude verbreitete. Die begabte Combo Blue Denims rund um Bandleader Sam Cheanz begeistert seit 2015 eine stetig wachsende Fangemeinde, die dem Musikerlebnis begeistert hinterherpilgert. Der Verein „Lebendiger Marktplatz Remagen e.V.“ ist aufmerksam geworden und hat die Formation für dieses Jahr nach Remagen gelockt.

Back to the Routes! Und zwar zu denen, die der Rock `n‘ Roll noch persönlich asphaltiert hat. Das ist die simple Idee von Sam Cheanz & The Blue Denims. Die Combo aus der historischen Weinstadt Unkel am Rhein eint Vollblutmusiker die einer Musikbewegung aus der Mitte des letzten Jahrhunderts wieder Leben einhauchen. Das Publikum rundet die Show av: eine wilde Mischung aus jungen Musikfreunden und alten Haudegen der authentischen Aufführungszeit werden während des Auftritts gemeinsam – wie 60 Jahre zuvor – zu glücklichen, wilden, hemmungslosen und befreiten Menschen gemacht.

Gelebt wird der virtuose Gitarren-Galopp, das bebende Fundament echter Basslinien, der verspielte Einsatz von Elfenbein zu gut durchdachten Harmonien und die filigrane Cocktail-Rhythmisierung ohne aufwendige Schießbude. Garniert wird das ganze durch die feine und authentische Moderation des Bandleaders Sam Cheanz. Bühne frei und ab geht die Fahrt mit der Zeitmaschine!

In Remagen entern die Jungs am Samstag, 31. August 2018 ab 19:00 Uhr den Marktplatz und garantieren 3 Stunden reine Spiel- und Tanzzeit.

Sep
1
So
Kunstkammer Rau: Die vier Elemente @ Arp Musum Rolandseck
Sep 1 2019 um 10:00 – Jun 1 2020 um 18:00
Kunstkammer Rau: Die vier Elemente @ Arp Musum Rolandseck | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Kunstkammer Rau: Die vier Elemente

Was hält Mensch und Welt zusammen? Eine Ausstellung in der Kunstkammer Rau widmet sich den vier Elementen: Erde, Feuer, Wasser und Luft.
Auf eine Spurensuche vom Mittelalter bis in die Gegenwart begibt sich die Schau mit 42 Gemälden und Skulpturen aus der Sammlung Rau für UNICEF, die in einen spannenden Dialog mit 20 preisgekrönten Reportagefotografien aus dem Wettbewerb »UNICEF-Foto des Jahres« treten. Sie steht damit auch im Kontext der parallel zu sehenden Präsentation von Werken Otto Pienes, der sich in seinen Feuerbildern, Keramiken, Licht- und Luftplastiken intensiv mit den Elementen befasst hat.
Scheinbar heil ist die Welt in den Himmelsbildern des Mittelalters, überbordend die Fülle an Schätzen aus Erde und Wasser in den barocken Stillleben und die Gewalt der Elemente wird spürbar in den herabstürzenden Wassermassen der Kaskade von Tivoli beim Romantiker Johann Martin von Rohden. Ganz dem Moment verpflichtet glitzern dagegen die weiten Himmels- und Wasserflächen der Impressionisten im Licht. Doch schon im Hochwasser-Bild von Monet kündigen sich erste Anzeichen eines Klimawandels an. In den Dokumentarfotos, die unseren heutigen Umgang mit den kostbaren Ressourcen Wasser, Erde und Luft schildern, wird das Problem jedoch offensichtlich. Das seit der Antike beschworene Gleichgewicht zwischen Makro- und Mikrokosmos, zwischen Mensch und Umwelt droht zu wanken. Bedroht ist das, was uns und die Erde zusammenhält: Die vier Elemente.

AbWESENheiten @ Künstlerforum Remagen
Sep 1 um 15:00 – Sep 22 um 18:00
AbWESENheiten @ Künstlerforum Remagen

Ausstellung „AbWESENheiten“

Auf der Suche nach der Präsenz des Abwesenden

Sabine A. Hartert | Melanie Mertens | Martine Metzing-Peyre

Unter dem Titel „AbWESENheiten“ startet am Sonntag, den 1. September im Künstlerforum Remagen eine spannende Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerinnen Sabine A. Hartert (Fotografie), Melanie Mertens (Malerei) und Martine Metzing-Peyre (Zeichnung, Objekt). In dieser Werkschau begeben sich alle drei mit jeweils unterschiedlichen Medien auf eine künstlerische Suche nach Dingen, Personen oder Zuständen, die eigentlich nicht mehr „da“ sind, deren hinterlassene Spuren jedoch von ihrer Präsenz „erzählen“. Besucher der Ausstellung sind eingeladen, ihrer Suche zu folgen:

Sabine A. Hartert arbeitet als künstlerische Fotografin sowohl analog als auch digital. Häufig entstehen dabei sog. Collagen, sprich: Überlagerungen von mehreren fotografischen Bildern. Durch das „Verweben“ verschiedener Schichten will sie ursprüngliche Strukturen aufbrechen, neu zusammen zu setzen und den gewohnten Blick in neue Bahnen zu lenken. Der Betrachter soll die Dinge neu erfahren, denn Auge und Gehirn erfassen das Gesehene und ordnen es in der Regel einem bereits gemachten Erfahrungswert zu, der uns immer wieder Alt-Bekanntes sehen lässt. „Wir sehen das, was wir kennen oder zu kennen glauben. Oft ist jedoch das, was man sieht (oder zu sehen glaubt), nicht das, was man tatsächlich sieht. Darauf möchte ich aufmerksam machen, und den Betrachter zum phantasievollen Nachdenken anregen“, kommentiert Hartert ihren Ansatz.

Melanie Mertens versteht ihre Bilder als sinnliche Gegenentwürfe zu einer Welt, die zunehmend durch die Präsenz anonymer Massenprodukte dominiert wird. Dabei ist der Kontrast zwischen der vom Menschen gemachten, konstruierten Form und der natürlich-organischen Welt ein wichtiges Element in ihrer Arbeit. „Ich betrachte die Malerei als ein sensitives Medium, um die alltäglichen ästhetischen Räume der Gesellschaft und ihre Bedeutung zu hinterfragen“, erklärt Mertens ihre Vorgehensweise. Ihre Werke versteht sie daher als Einladung an den Betrachter, von der alltäglichen Wahrnehmung in die subjektive, experimentelle Welt der Malerei einzusteigen. Denn erst hinter dem Offensichtlichen beginnen ihre Malereien eine tiefere Ebene zu offenbaren und Raum zu geben für das Unauflösliche, das Rätselhafte oder eben gänzlich neue Erfahrungen.

Martine Metzing-Peyre
Zu ihrer künstlerischen Entwicklung, Intention und Motivation befragt, gab die Künstlerin folgendes bewegende Statement: „Die Feen, die sich über meine Wiege gebeugt haben, waren sehr unterschiedlicher, ja fast widersprüchlicher Natur. Da waren
 solche, die Unsicherheit verkörperten, andere, die für Abwesenheit standen, wieder andere, die einen permanenten Wechsel verkündeten. Sie alle wurden durch den Krieg und den Kampf meiner Familie gegen die Nationalsozialisten herauf beschworen. Eine besondere Fee schenkte mir einen stets aufmerksamen Blick, der immer bereit war, alles in meiner Umgebung zu beobachten. Wieder eine andere führte meine Hand, so dass sie Formen bildete – das waren starke Gefühle und Eindrücke. Und auf diese Weise sind die menschlichen Figuren in meinem Wesen von Anfang an sehr präsent.“Aber auch das Thema Kommunikation, der Umgang mit Buchstaben und Schrift fanden und finden Eingang in ihr künstlerischesHauptmedium: die Zeichnung bzw. das bezeichnete Objekt.
In Remagen zeigt die Künstlerin eine Serie von Weiß-Stift-Zeichnungenauf schwarzem Canson-Papier aus den Jahren 2018 und 2019 im Format 50 x 60 cm. Außerdem papierne Latzhosen, eingefärbt mit schwarzer China-Tinte sowie Schriftfahnen auf transparentem Untergrund.
 

Die Ausstellung „AbWESENheiten“ mit Arbeiten von Sabine A. Hartert, Melanie Mertens und Martine Metzing-Peyre im Künstlerforum Remagen startet am Sonntag, den 1. September 2019 um 15 Uhr. Die Künstlerinnen sind anwesend. Die Ausstellung läuft bis einschließlich 22. September 2019. Sie ist an den Wochenenden von 15 bis 18 Uhr zu sehen.
Weitere Informationen unter: www.kuefo-remagen.de

Ausstellung „AbWESENheiten“

Sabine A. Hartert | Melanie Mertens | Martine Metzing-Peyre

Start: Sonntag, 1. September 2019 um 15 Uhr
Einführung: Irina Wistoff, Museumspädagogin
Ausstellung: bis Sonntag, 22. September 2019, 18 Uhr
Ort: Künstlerforum Remagen, Kirchstr. 3, 53424 Remagen
Öffnungszeiten: SA und SO 15 bis 18 Uhr
Kontakt: info@kuefo-remagen.de

Von Dasmenus bis Caracciola @ Maisons-Laffitte-Platz
Sep 1 um 15:00 – 17:00
Von Dasmenus bis Caracciola @ Maisons-Laffitte-Platz | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Von Dasmenus bis Caracciola – Altstadtführung

Wer die Innenstadt von Remagen genauer kennenlernen möchte, kann dies tun bei einer Führung durch die Altstadt und das „Historische Dreieck“. Auf dem Programm stehen dabei: Bahnhof und Marktplatz, das ehemalige Kastell mit dem römischen Museum, die Pfarrkirche St. Peter und Paul mit dem romanischen Pfarrhoftor, der Apollinariskeller von Otto Caracciola und die Rheinpromenade. Dabei wird die 2000-jährige Geschichte der Stadt lebendig. 
Treffpunkt ist um 15.00 Uhr die Stadtplantafel auf dem Maisons-Laffitte-Platz vor dem Bahnhof.
Der Kostenbeitrag beträgt € 5.- pro Person. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Termine 2019:
7. und 21. April
5. und 19. Mai
2. und 16. Juni
7. und 21. Juli
4. und 18. August
1. und 15. September
3. und 20. Oktober

Sep
2
Mo
Repairkaffee jetzt auch in Bad Breisig @ Haus der Begegnung
Sep 2 um 15:00 – 17:00
Repairkaffee jetzt auch in Bad Breisig @ Haus der Begegnung | Bad Breisig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Repairkaffee jetzt auch in Bad Breisig

Föhn, Mixer oder Staubsauger kaputt?
Am 01.04.2019, von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr öffnet ist das beliebte Reparatur- und Kommunikations-Café der CDU Seniorenunion in der VG Bad Breisig im „Haus der Begegnung“, Koblenzer Straße 27, Bad Breisig, wieder seine Pforten.

Repariert werden z. B. Föhn, Mixer, Staubsauger, Wasserkocher, Lampen, Spielzeug jeder Art und sonstige Haushaltsgegenstände. Computer, Handys und andere elektronische Geräte können nicht angenommen werden.

Die Reparaturen werden nur im Beisein der Besucher durchgeführt. Die Wartezeit kann man sich bei Kaffee und Gesprächen verkürzen. Die Reparaturen erfolgen ehrenamtlich und kostenlos, lediglich Ersatzteile müssen berechnet werden. Spenden sind willkommen und werden einer sozialen Einrichtung zugeführt.

Neben den Kleinreparaturen besteht auch die Möglichkeit, sich bei dem Ausfüllen von Formularen helfen zu lassen.

Die weiteren Termine sind jeweils der 1. Montag im Monat in der Zeit von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Für Rückfragen steht Ihnen die Vorsitzende der CDU Senioren-Union, Frau Ingeborg Bernards, Tel.: 02633-4767227 zur Verfügung.

Pressemeldung CDU
Foto: allgrafics

Kulinarische Stadtführung @ Bad Breisig
Sep 2 um 17:30 – 21:00
Kulinarische Stadtführung @ Bad Breisig | Bad Breisig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Kulinarische Stadtführung

Freitag, 05. April 2019
Die Tourist-Information Bad Breisig bietet Gästen, aber auch Einheimischen eine „neue Art der Stadtführung“ an.

An jedem 1. Freitag im Monat von Mai bis September wird eine kulinarische Stadtführung mit einem 3-Gang-Menü in verschiedenen Bad Breisiger Restaurants stattfinden.

Die Führung startet um 17.30 Uhr im Restaurant „Genuss am Fluss“ im Hotel Rhein-Residenz an der Rheinpromenade mit einem Amuse Gueule und einem Begrüßungsgetränk. Die Stadtführerin bringt den Teilnehmern die Geschichte Bad Breisigs zwischen den einzelnen Gängen näher. Die Vorspeise wird im Hotel Zur Mühle serviert, von dort geht die Führung weiter ins Restaurant Am Kamin. Am Rheinufer mit seiner malerischen Promenade klingt der kurzweilige Abend dann im Hotel Anker beim Dessert gegen 21.00 Uhr aus.

Für die kulinarische Stadtführung inkl. 3-Gang-Menü, Mineralwasser und einem Glas Wein bei Vor- und Hauptgang ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 49,- EUR pro Person zu entrichten. Die Anmeldung ist zum Dienstag vorher bei der Tourist-Information Bad Breisig notwendig. Die Führung findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen (maximal 16 Personen) statt.

Weitere Informationen und Anmeldung: Tourist-Information Bad Breisig, Koblenzer Str. 39, 53498 Bad Breisig, Tel. 02633/45630, tourist-info@bad-breisig.de

Sep
5
Do
Sinziger Orgelkonzerte @ St. Peter Sinzig
Sep 5 um 19:30 – 21:15
Sinziger Orgelkonzerte @ St. Peter Sinzig | Sinzig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Sinziger Orgelkonzerte

Ab Mai jeden ersten Donnerstag im Monat Orgelkonzert in St. Peter Sinzig

 

Sep
6
Fr
Kulinarische Stadtführung @ Bad Breisig
Sep 6 um 17:30 – 21:00
Kulinarische Stadtführung @ Bad Breisig | Bad Breisig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Kulinarische Stadtführung

Freitag, 07 Juni 2019

Die Tourist-Information Bad Breisig bietet Gästen, aber auch Einheimischen eine „neue Art der Stadtführung“ an.

An jedem 1. Freitag im Monat von April bis September wird eine kulinarische Stadtführung mit einem 3-Gang-Menü in verschiedenen Bad Breisiger Restaurants stattfinden.

Die Führung startet um 17.30 Uhr im Restaurant „Genuss am Fluss“ im Hotel Rhein-Residenz an der Rheinpromenade mit einem Amuse Gueule und einem Begrüßungsgetränk. Die Stadtführerin bringt den Teilnehmern die Geschichte Bad Breisigs zwischen den einzelnen Gängen näher. Die Vorspeise wird im Hotel Zur Mühle serviert, von dort geht die Führung weiter ins Restaurant Am Kamin. Am Rheinufer mit seiner malerischen Promenade klingt der kurzweilige Abend dann im Hotel Anker beim Dessert gegen 21.00 Uhr aus.

Für die kulinarische Stadtführung inkl. 3-Gang-Menü, Mineralwasser und einem Glas Wein bei Vor- und Hauptgang ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 49,- EUR pro Person zu entrichten. Die Anmeldung ist zum Dienstag vorher bei der Tourist-Information Bad Breisig notwendig. Die Führung findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen (maximal 16 Personen) statt.

Weitere Informationen und Anmeldung: Tourist-Information Bad Breisig, Koblenzer Str. 39, 53498 Bad Breisig, Tel. 02633/45630, tourist-info@bad-breisig.de

Mit Markus Maria Profitlich startet die neue Kleinkunstreihe 2019/2020 @ Rheinhalle Remagen
Sep 6 um 20:00 – 22:00
Mit Markus Maria Profitlich startet die neue Kleinkunstreihe 2019/2020 @ Rheinhalle Remagen | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Mit Markus Maria Profitlich startet die neue Kleinkunstreihe 2019/2020

„Schwer  verrückt!“ am 06.09.2019 – 20 Uhr  in der Rheinhalle Remagen –
Die neue One-Man-Show. Wir leben in einer verrückten Welt. Einer Welt, in der man ohne Hochschulstudium kein Busticket mehr ziehen kann, während anderswo per Twitter Politik gemacht wird. Beziehungsgespräche ohne Therapeut sind undenkbar, aber wenn der Kreislauf Probleme bereitet, befragen wir lieber eine App als den Arzt. Kein Wunder also, dass die Menschen sich immer häufiger fragen: Leben wir eigentlich in einer gigantischen Irrenanstalt und wenn ja, wann kommen die Medikamente? Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich macht endlich Schluss mit der Unsicherheit. In seinem brandneuen Soloprogramm präsentiert er die wirksamste Glückspille der Welt: sich selbst. Mit treffsicherer Komik entlarvt Markus den alltäglichen Irrsinn, gibt wertvolle Tipps im Umgang mit den eigenen Marotten und beantwortet auf seine unnachahmliche Art unter Einsatz seines ganzen Körpers die Frage aller Fragen: Wie verrückt muss man selber sein, um den galoppierenden Wahnsinn um sich herum zu überstehen?
Zwei Stunden hochkonzentriertes Balsam für die Seele – garantiert rezeptfrei und fast ohne Nebenwirkungen. Denn mit starkem Lachmuskelkater muss auf jeden Fall gerechnet werden!

Sichern Sie sich schnell ihre „Therapie“-Karten nicht rezeptfrei aber zum Preis von 23 € für Erw. und 21 € für ermäßigte Eintrittskarten sind bei der
Tourist-Information Remagen,
der Buchhandlung Walterscheid in Sinzig,
der Plattenkiste in Bad Neuenahr-Ahrweiler und über
BonnTicket (plus Gebühr) erhältlich.
Auskünfte bekommen Sie unter Tel. 02642 20187.

Sep
7
Sa
Tag des offenen Denkmals – Apollinariskirche @ Apollinariskirche
Sep 7 um 13:00 – 16:00
Tag des offenen Denkmals - Apollinariskirche @ Apollinariskirche | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Tag des offenen Denkmals – Apollinariskirche

In diesem Jahr liegt der Fokus am „Tag des offenen Denkmals“, Sonntag, 08. Sept. 2019, auf den Kreuzwegen des Apollinarisberges. Der Diebstahl von sechs Bronzeplatten im Jahr 2017 nahm der Referent Dr. Erhard Wacker zum Anlass, sich intensiv mit der Geschichte der verschiedenen Kreuzwege zu beschäftigten. Eine umfangreiche Publikation ist in Vorbereitung.
Der erste, im neugotischen Stile, geschaffene Kreuzweg, wurde ab dem Jahre 1864 errichtet. Beteiligt waren der Koblenzer Bildhauer Jakob Michels, die Kölner Tonfabrik Scherf & Imhoff, sowie der bekannte Kölner Bildhauer Karl Hoffmann. Der Leidensweg wurde einige Jahre später um die heute noch vorhandenen Kapellen der Stationen XIII und XIV erweitert. Der aktuelle Kreuzweg schuf 1964 der Oberammergauer Künstler Max Schauer. Zusätzlich errichteten die Franziskaner in den letzten 150 Jahren mehrere Kreuzwege im Innern der Apollinariskirche und den jeweiligen Klosterkapellen.

Die Veranstaltung beginnt um 13:00 Uhr mit einem PowerPoint-Vortrag zur Geschichte der Kreuzwege am Apollinarisberg von Dr. Erhard Wacker.
Anschließend besteht um 14:00 Uhr die Möglichkeit mit Herrn Wacker die Kreuzwegstationen XI bis XIV im Rahmen einer kleinen Führung näher kennenzulernen.

Unabhängig von den Vorträgen bietet Erhard Wacker um 15:00 Uhr eine „normale“ Führung durch Kirche und Garten an.

Wer sich für die umgebende Kultur-/Klosterlandschaft Apollinarisberg interessiert, der ist zu einer Wanderung am Samstag, den 7. Sept. 2019 um 13:00 Uhr herzlich eingeladen. Die Themen am Wegesrand zwischen Apollinariskirche und Waldschlösschen sind u.a.: Kreuzweg, Klostermauern, Rote Erde, Apollinaris-Eiche, ehemalige Klostergüter, Lorendamm, Tongruben, Grenzsteine und -gräben, Franziskus-Statue, der Wingert Scharfenberg …        
Dauer ca. 90 Min. – Leitung Dr. Erhard Wacker.

Für Rückfragen steht Ihnen Erhard Wacker jederzeit gerne zur Verfügung:(wacker@farbeundzahl.de oder Tel. 02642/21586).

Gesamtes Programm (Leitung Dr. Erhard Wacker):

Samstag 07.09.2019:         

13:00 Uhr                      Spaziergang durch die Kulturlandschaft Apollinarisberg
Dauer ca. 90 Min.

 

Sonntag 08.09.2019:         

13:00 Uhr                      Die Kreuzwege des Apollinarisberges
PowerPoint Vortrag zur Geschichte

14:00 Uhr                      Besichtigung des Kreuzweges besonders der Stationen XI  bis  XIV

15:00 Uhr                      Allgemeine Führung durch die Apollinariskirche

Ausstellung „METAMORPHOSEN“ @ M.A.SH.
Sep 7 um 16:00 – Okt 6 um 17:00
Ausstellung „METAMORPHOSEN“ @ M.A.SH. | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Ausstellung „METAMORPHOSEN“

Malerei und Fotografie der Remagener Künstlerin Eva M. Töpfer in der Galerie M.A.SH.
Unter Metamorphosen versteht man die Verwandlung, die Umwandlung, die Gestalt ändern von etwas. Dass alle Erscheinungen sich im Laufe der Zeit wandeln ist ein Lebensprinzip, das Dichter und Weise schon vor tausenden von Jahren aufgeschrieben haben. Um den Wandlungen in ihrer Kunst Ausdruck zu verleihen, hat Eva M. Töpfer ausgehend von ihren Fotografien, die Farben, Formen und Linien der Fotos aufgenommen und in Malerei verwandelt. Farbe, Form und Linie sind die „Basics“ der Malerei, aus denen unzählige Darstellungsformen entstehen können. So ergaben sich im Laufe des Arbeitsprozesses etliche  Veränderungen in der Ausdrucksform ihrer Malerei, stets unter Bezug auf die Prinzipien der von ihr ausgesuchten Formensprache und Farbgebung, die sie den Fotografien entnommen hat.

Eva M. Töpfer ist Mitglied des BBK Bonn und der Gedok Bonn. Sie ist  Mitinitiatorin und Gründungsmitglied des KÜFO Remagen.

 

Vernissage: 07. September 2019, 16 Uhr
Ausstellungsdauer:  07. 09. – 06.10.2019
Öffnungszeiten: SA + SO  14 – 17 Uhr u.n.V.
Ort: Galerie M.A.SH., Kirchstr. 25/Ecke Drususplatz, 53424 Remagen

1. Sinziger Wein-Slam @ Lesezeit
Sep 7 um 19:00 – 23:30
1. Sinziger Wein-Slam @ Lesezeit | Sinzig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

1. Sinziger Wein-Slam

1. Sinziger Wein-Slam am Samstag, 07.09. um 19.00 Uhr im Innenhof der „lesezeit“ (Zugang über die Gudestraße).

Die „Vinophorie“ stellt ökologische Weine vor und lädt zur Verkostung ein. Es wird ein kleiner Imbiss gereicht.

Die Kosten betragen 15 €. Anmeldung bis zum 04.09. in der „lesezeit“ oder unter vino@vinophorie.de.

Veranstalter : lesezeit und Vinophorie

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Rosko Gee @ Rheinhotel Anker
Sep 7 um 20:00 – 23:00
Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Rosko Gee @ Rheinhotel Anker

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Rosko Gee

Dieses Mal kommt Lulo mit Rosko Gee zu uns, der als Bassist in der von Helmut Zerlett geleiteten Liveband der Harald Schmidt Show mitwirkte und schon mit Phil Collins auf Tour war. Freut Euch !
Samstag, 7. September 2019 von 20:00 bis 23:00 Rheinhotel Anker