Mittwoch, April 25, 2018

Veranstaltungen in Remagen Sinzig Bad Breisig

Veranstaltungen an der Rheinmeile

10 Jahre Geologische Wanderungen rund um Remagen

10 Jahre Geologische Wanderungen rund um Remagen

10 Jahre Geologische Wanderungen rund um Remagen Die im Rahmen der Stadtgespräche in Remagen im Jahr 2008 von dem einheimischen Geodäten Otto von Lom erarbeiteten geologischen Wanderungen werden in diesem...
Smooth Operatorz featuring Lulo Reinhardt im Anker - der Film

Smooth Operatorz featuring Lulo Reinhardt im Anker – der Film

Smooth Operatorz featuring Lulo Reinhardt im Anker - der Film Für den 20. April 2018 hatte sich Toni Wernscheid vom Hotel Anker in Remagen etwas besonderes einfallen lassen. Ein Konzert...
Barbarossastadt rockt und lockt mit Livemusik

Barbarossastadt rockt und lockt mit Livemusik

Barbarossastadt rockt und lockt mit Livemusik 3. Sinziger Musiknacht des Bürgerforums am Samstag, 26. Mai, von 20 bis 24 Uhr in neun Locations –  Dazu läuft wieder der Nachwuchswettbewerb im HoT – Aktivgemeinschaft stellt Shuttlebus durch die Stadtteile Sinzig....
Do kanns zaubere – BAP-Feeling zum Sprudelnden Sinzig

Do kanns zaubere – MAM bringt BAP-Feeling zum Sprudelnden Sinzig

Do kanns zaubere – MAM bringt BAP-Feeling zum Sprudelnden Sinzig MAM Frontmanns Stimme ist vom Original Wolfgang Niedecken nicht zu unterscheiden Die zweistündige BAP-Tribute-Show zum 29. Stadtfest Sprudelnden Sinzig am Freitagabend...
Eröffnung Thermalbad Bad Bodendorf 2018 - der Film

Eröffnung Thermalbad Bad Bodendorf 2018 – der Film

Eröffnung Thermalbad Bad Bodendorf 2018 - der Film Am Grün-Donnerstag, den 29. März 2018 öffnete das Thermalbad in Bad Bodendorf. Sinzigs Bürgermeister Andreas Geron hielt die Ansprache und erinnerte an...

Filme

Veranstaltungskalender für Remagen Sinzig Bad Breisig

Eventkalender + Remagen Sinzig Bad Breisig – Konzert – Theater – Feste + Führungen + Ausstellungen + Party + Filme und Berichte.
Bei vielen Events sind wir mit der Kamera dabei und veröffentlichen die Filme im eigenen YouTube-Kanal. Inzwischen ist das Filmarchiv auf über 230 Filme angewachsen. Darunter Filme über den Lebenskunstmarkt in Remagen, Sprudelndes Sinzig, Barbarossamarkt, diverse andere Feiern und Umzüge und sogar zwei Filme vom Karnevalszug in Westum, der nur alle fünf Jahre stattfindet.
Schauen Sie einfach mal rein hier im Aktiplan unter: www.aktiplan.de/filme

Kommende Events finden Sie weiter unten im Eventkalender

Jan
1
Mo
Gotthard Graubner Mit den Bildern atmen @ Arp Museum
Jan 1 2018 um 10:33 – Feb 10 2019 um 18:00
Gotthard Graubner Mit den Bildern atmen @ Arp Museum | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Gotthard Graubner Mit den Bildern atmen

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck widmet Gotthard Graubner (1930–2013), einem der wichtigsten abstrakten Maler der Gegenwartskunst, eine große Ausstellung.

Gotthard Graubner war dem Künstlerbahnhof Rolandseck seit den 1970er Jahren eng verbunden. Wie zahlreiche Kunstschaffende schätzte, belebte und prägte er diesen so besonderen Ort. Zehn außergewöhnliche Schwarz-Weiß Fotografien von tanzenden Mönchen des Klosters Wangdue Phodrang, die 1976 während seines Bhutan-Aufenthaltes entstanden sind und sich in der Museumssammlung befinden, bilden den Ausgangspunkt der Schau.

Graubners Interesse am Buddhismus folgend, schwingt dieses Themenfeld in der Ausstellung atmosphärisch mit. Dabei spielen formale Momente wie Transparenz, Leichtigkeit und Durchdringung sowie die Farboberfläche als lebendiger Organismus eine Rolle. Dies wird nicht nur bei den beeindruckenden Farbraumkörpern, sondern auch im druckgrafischen Werk des Künstlers deutlich. Biografische Notizen, wie beispielsweise seine Körperabdrücke im Mappenwerk Simulacrum von 1978, verlebendigen die Autorenschaft Graubners auf eindrückliche Weise.

Die Besucherinnen und Besucher können anhand von rund 50 Werken die Entwicklung von einer gedeckten Farbpalette zu einem wahrhaftigen Farbenrausch erleben, sich in stiller Versenkung in den Farbräumen verlieren und, wie vom Künstler erwünscht, mit den Bildern atmen.

Mrz
18
So
Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz @ Arp Museum
Mrz 18 um 11:00 – Jul 29 um 12:00
Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz @ Arp Museum | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Kunstkammer Rau

Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz

2018 fiebert die Kunstkammer Rau im Rausch der Farbe. Gezeigt werden der Einsatz und die Bedeutung, ja die Sprache der Farben. Der farbige Bogen schlägt eine Brücke durch die Zeit. Angefangen bei der Symbolhaftigkeit der Farbe in der mittelalterlichen Kunst führt er zu ihrem subjektiv emotionalen Einsatz in der Barockmalerei. Durch die momenthaften, lichtflimmernden Landschaften Monets geleitet er zu den abstrakten Farbstürmen der Fauves. Schließlich mündet er in unserer Gegenwart, bei den Farbexplosionen von K. O. Götz. Die Vielfalt der Farben springt sofort ins Auge. Skulpturen werden lebensecht. Man taucht ein ins Blau des Himmels oder versinkt in einem Farbenmeer aus Blüten. Zugleich vibriert in Graubners Kissenbild die monochrome Kraft der Farbe.

Gottfried Bauersch: „Konstruktion Mensch“ @ Artspace K2
Mrz 18 um 15:00 – Mai 9 um 18:30
Gottfried Bauersch: „Konstruktion Mensch“ @ Artspace K2 | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Gottfried Bauersch: „Konstruktion Mensch“

Collagen
Die Galerie Artspace K2 eröffnet am Sonntag, den 18. März 2018 ihre nächste Ausstellung mit Collagen des Künstlers Gottfried Bauersch. Wie aus dem Ausstellungstitel „Konstruktion Mensch“ bereits zu erkennen ist, beschäftigt sich Bauersch mit dem Wesen des Menschen. Dabei geht es ihm jedoch nicht unbedingt um dessen psychologische Eigenschaften, sondern um die allgemeine Beschaffenheit und Konstruktion des Homosapiens. Der in Bornheim lebende Künstler ist natürlich von seinem aus der Nähe stammenden Vorbild Max Ernst beeinflusst. Daher bedient er sich des vielschichtigen Mediums der Collage, um mit entsprechendem Ernst, also mit Ironie und Sarkasmus die Absurdität und Gebrechlichkeit des Menschen darzustellen. In den Arbeiten erleben wir den Menschen als Maschine, als Zerstörer, als Zerstörten, als eine Konstruktion aus weggeworfenen und ausgemusterten Bestandteilen. Wir sehen einen Menschen, der aus materiellem Abfall neu zusammengesetzt wird. Folglich ergibt sich die Beschaffenheit der Konstruktion Mensch aus den Techniken der Collage: Widersprüche, Kontextwandel, Fehlplatzierung und Kontrastwechsel.

Insbesondere die Grafiken aus antiquarischen Medizinbüchern haben es dem Künstler angetan, um dem Menschen in seinem Sinne eine neue Gestalt zu geben. Die Ergebnisse sind groteske und oft verstörende Gebilde, die zwar an der menschlichen Existenz kratzen, aber dennoch immer mit einer Portion schwarzen Humors behaftet sind. Bauerschs Arbeiten bedienen sich natürlich der wesentlichen Ideen und Motive der klassischen Kunstform des Dadaismus: Perspektivwechsel, Befremdung, Verwirrung und Verunsicherung einerseits, sowie Staunen, Schmunzeln und Genießen andererseits. All diese Emotionen bieten die Grundlage für ein spannendes Kunsterlebnis. Daher lädt die Ausstellung dazu ein,´die skurrile und surreale Welt des Künstlers Gottfried Bauersch genauer kennenzulernen und auf sich wirken zu lassen.

Gottfried Bauersch
„Konstruktion Mensch“
Artspace K2
Kirchstraße 2
53424 Remagen
Vernissage: Sonntag, 18. März 2018, 15:00Uhr
Ausstellungsdauer: 18. März – 9. Mai 2018
Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag, 15:00-18:30Uhr
E: info@artspace-k2.com; T: 02642 907750

Apr
8
So
WILDRAUSCHEN @ Künstlerforum Remagen
Apr 8 um 15:00 – Apr 29 um 18:00
WILDRAUSCHEN @ Künstlerforum Remagen | Remagen | Rheinland-Pfalz | Deutschland

WILDRAUSCHEN

Judith Funke – Martina Hengsbach – Sabine Smith

Am Sonntag, den 8. April geht im Künstlerforum Remagen eine Ausstellung unter dem Titel „Wildrauschen“ an den Start: Judith Funke, Martina Hengsbach und Sabine Smith zeigen abstrakte Malerei, Portrait-Malerei sowie klassische und digitale Bildhauerei. Zur Eröffnung führen die drei Künstlerinnen selbst die Besucher durch ihre Werkschau.

Judith Funke

Durch die Konzentration auf ein Thema entstehen in meiner Arbeit oftmals Serien“, kommentiert Judith Funke ihre aktuellen Arbeiten. In Remagen zeigt Funke gleich drei davon: Ausgangspunkt ihrer Serie „Pfäle“ waren die bis zu 3.000 Jahre alten Pfahlbauten, die heute noch am Rand des Bodensees stehen: Behausungen an der Übergangszone zwischen Wasser und Land. Eine besondere Unterkonstruktion bildete das Fundament für die darauf errichteten Häuser. Aufwändig wurden diese einst mit etlichen Holzpfählen im Schlamm gesichert. Diese unendlich vielen Pfähle mit ihren Anlehnungen, Verbindungen, Überkreuzungen und ihrer „eigen inne wohnenden Gestalt“ weckten das Interesse der Künstlerin. Die Serie ist vor allem durch vertikale Formen charakterisiert, die sie am Ende „organisch“ auf der Leinwand arrangiert. Getreu ihrer Arbeitsweise, welche nach „Verwebungen von Formen und Farben“ strebt, eröffnet sie dem Betrachter stets neue Deutungsmöglichkeiten. Ihre zweite Serie aus Collagen ist im Zusammenhang mit dem Gedichtzyklus „fallen schatten“ von Ute Dietl entstanden. Bei dieser Künstler-Kooperation nach dem „Ping-Pong-Verfahren“ wurde das Werk von mehreren Künstlern bearbeitet; es entstand durch das wechselseitige Agieren und Reagieren auf Bild bzw. auf Text.
Ihre dritte Serie „Pfäle Süd“ im kleinen Format entstand nach einem Aufenthalt in Venedig 2017. Sie geprägt von den Farben und Formen der Lagunen-Pfahlbauten.

Sabine Smith

Sabine Smith widmet sich im Kern ihrer künstlerischen Arbeit dem Thema „Leben“ und stellt sich dabei gerne Fragen aus den Grenzbereichen menschlichen Seins, auf die sie mit künstlerischen Mitteln reagiert. „Manchmal finde ich Antworten, aber oft ergeben sich ganz neue Fragen“, so Smith zu ihrer Herangehensweise. In der Ausstellung „Wildrauschen“ präsentiert sie u.a. die Skulptur „Denker“, die im 3 D-Druckverfahren aus unterschiedlichen Materialien gedruckt wurde: Eine menschliche Gestalt, die in sich gekehrt auf einem Podest sitzt und eine Erinnerung an die Arbeiten von August Rodin anklingen lässt.
Seine Körperhaltung vermittelt Nachdenklichkeit, Ruhe und Kraft zugleich.

Durch die Nutzung der modernen digitalen Technik wagt sich Smith in neue Grenzbereiche der Bildhauerei vor. Denn, wo sonst die Künstlerin selbst in klassischer Weise Hammer und Meißel führte, um die gewünschte Form aus dem Stein zu befreien, übernahm hier ein Computer die plastische Umsetzung nach der Vorlage ihres Modells aus Ton. Künstlerin und Betrachter werden sich also der Frage nach der Einzigartigkeit vs. Reproduzierbarkeit eines Kunstwerks konfrontieren müssen. Ein spannender Ansatz …
Aus der Werkreihe „Öffnung“ zeigt Sabine Smith zudem klassische Bildhauerarbeiten aus Stein sowie die Skulptur „Erwachen“, die den Übergang vom Kind- zum Erwachsen-Sein thematisiert. Smith´s Arbeiten strahlen eine besondere Ruhe aus und laden den Betrachter zum Verweilen ein. Sie bilden einen Kontrast und ergänzen gleichzeitig die Arbeiten ihrer Kolleginnen.

 

Martina Hengsbach

„Nicht die glatte, äußere, oberflächliche Schönheit, sondern der beseelte innere Ausdruck eines Augenblicks, eine Begegnung von Angesicht zu Angesicht, die eine unmittelbare emotionale Nähe aufbaut, ist meine Intention“, so Martina Hengsbach zu ihrer Arbeit. Ob in den selbst fotografierten Portraits von Menschen, die sie häufig auf Reisen aufnimmt oder in den Standbildern von Videos und Filmen, sucht Hengsbach stets den besonderen Moment, den einen bestimmten Ausdruck oder die einzigartige Aussage im Anblick eines Menschen, was für sie den Impuls zum Beginn einer neuen Arbeit auslöst. Intuitiv entwickelt Hengbach eine innere Vorstellung von der abzubildenden Person, entwirft eine Art Bildkonzept in ihrem kreativen Prozess, was später zu einer komplexen und spannungsgeladenen Aussage im Bild führt und den Betrachter tief in die Seele der dargestellten Person vordringen lässt. Spätere Verfremdung und Abstraktion erreicht sie durch eine gesteigerte Farbigkeit und die kraftvolle Struktur ihrer Pinselstriche. Diese heben die besondere Aura der dargestellten Person hervor und laden den Betrachter dazu ein, über das äußere Antlitz in das Innenleben des porträtierten Menschen einzutauchen und dabei den gesehenen wie den eigenen Emotionen nachzuspüren.

 

Die Ausstellung „WILDRAUSCHEN“ startet am Sonntag, den 8. April 2018 um 15 Uhr mit einer Einführung durch die drei Künstlerinnen selbst. Die Ausstellung ist bis einschließlich 29. April an den Wochenenden zwischen 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen unter: www.kuefo-remagen.de

Ausstellung „WILDRAUSCHEN“ mit J. Funke | M. Hengsbach | S. Smith

Eröffnung: Sonntag, 8. April 2018 um 15 Uhr

Einführung: durch die Künstlerinnen

Ausstellung: bis Sonntag, 29. April 2018

Ort: Künstlerforum Remagen, Kirchstr. 3, 53424 Remagen, Tel. 02642- 98 49 266 (zu den ÖZ)

Öffnungszeiten: SA und SO von 15 bis 18 Uhr

Kontakt: info@kuefo-remagen.de

Mai
3
Do
Römisches unter der Lupe @ Schloss Sinzig
Mai 3 um 19:00 – Dez 20 um 21:00
Römisches unter der Lupe @ Schloss Sinzig | Sinzig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Ausstellung im Schloss Sinzig:

Römisches unter der Lupe

Sinzig. Im Rahmen eines Turmgesprächs des Fördervereins Denkmalpflege und Heimatmuseum am Donnerstag, 3. Mai um 19 Uhr im Sinziger Schloss eröffnet das Museum die Ausstellung „Stempelarbeit unter der Lupe“. Es geht dabei um Spuren der Römer im Umfeld der Stadt Sinzig. Der Kurator der Ausstellung, Rudolf Menacher, wird darüber referieren, was gestempelten Objekte aus der Römerzeit – aus Sinzig stammende und verschiedenen Epochen zuzuordnende Ziegel, Terra-Sigilata-Tafelgeschirr und Münzen – erzählen und welche Erkenntnisse man mit ihnen gewinnen kann. Die Ausstellung dauert bis zum Ende des Jahres und ist erreichbar zu den Öffnungszeiten des Museums Donnerstag von 10.00 bis 12.00 sowie samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00. Der Eintritt sowohl zur Eröffnung wie zum Museum überhaupt ist frei.

Mai
25
Fr
Kunst-Ausstellung der Initiative Breisiger Künstler @ Jugend- & Kulturbahnhof Bad Breisig
Mai 25 um 17:00 – Jun 3 um 19:00
Kunst-Ausstellung der Initiative Breisiger Künstler @ Jugend- & Kulturbahnhof Bad Breisig | Bad Breisig | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Kunst-Ausstellung der Initiative Breisiger Künstler im Jugend- & Kulturbahnhof Bad Breisig

Die Kunstausstellungen der Initiative Breisiger Künstler haben in mehr als zehn Jahren Maßstäbe gesetzt. Der Anspruch an die Präsentation war immer „Klasse statt Masse“. Mit der neuen Ausstellung werden eingetretene Pfade verlassen und unter dem Tirel „Klasse in Masse“ ein ganz neues Konzept vorgestellt.

Die Künstlerinnen und Künstler können in dieser Ausstellung ihren treuen Kunstfreunden so viele Werke wie möglich präsentieren und so einen umfassenden Einblick in ihr Repertoire bieten.

Als Besucher der Ausstellung sollte man also auf jeden Fall genug Zeit mitbringen.

Die ausstellenden Künstler sind Sophie Adrian, Doris Anger, Annegrete Brix, Walter Buhr, Hilla Hildebrand, Edda Hoffmann, Lisa Leukert, Klaus Marek, Klaus-Peter Püschel und Erika und Willi Weißenhagen.

Alle Kunstinteressierten und Freunde der Initiative sind herzlich eingeladen zur Vernissage am Freitag, den 25. Mai 2018 ab 17 Uhr im Jugend- & Kulturbahnhof Bad Breisig.

Die Kunstschaffenden möchten mit vielen Besuchern gerne bei einem Glas Sekt und einem kleinen Snack die neue Ausstellung eröffnen.

Diese Ausstellung ist zu sehen bis Sonntag, den 03. Juni von Dienstag bis Sonntag zwischen 15 und 19 Uhr.