Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Hanenberg

Verdacht eines Tötungsdeliktes – Mordkommission ermittelt

Tatverdächtiger hat sich inzwischen gestellt: https://www.aktiplan.de/toetungsdelikt-in-bonn-tatverdaechtiger-stellt-sich-der-polizei/

Mordkommission und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen

Verdacht eines Tötungsdeliktes in Bonn-Tannenbusch

Die Bonner Polizei und die Staatsanwaltschaft Bonn haben am Mittwoch, 13.12.2023, in Bonn-Tannenbusch die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen. Um 16:50 Uhr wurde in einer Wohnung eines Hotel- und Wohngebäudes an der Westpreußenstraße ein lebloser Mann aufgefunden. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen. Aufgrund der Gesamtumstände hat eine Bonner Mordkommission in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bonn sofort die Ermittlungen aufgenommen. Zudem laufen derzeit noch umfangreiche Fahndungs- und Spurensicherungsmaßnahmen der Polizei vor Ort.

Polizei fahndet nach 21-jährigem Tatverdächtigen

Die Staatsanwaltschaft Bonn und die Bonner Polizei und fahnden nach dem 21-jährigen Ayoub EL FARHANI aus Bonn. Er steht im dringenden Tatverdacht, am Mittwoch, 13.12.2023, einen 23-jährigen Mann getötet zu haben. Dieser war um 16:50 Uhr in einer Wohnung eines Hotel- und Wohnhauses leblos aufgefunden worden. Ein Notarzt hatte nur noch seinen Tod feststellen können. Aufgrund der Gesamtumstände übernahm sofort eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Mirko Messerschmidt in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwältin Carola Stangier die Ermittlungen vor Ort. Zeitgleich wurden umfangreiche polizeiliche Spurensicherungs- und Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, durchgeführt. Die Ermittlungen zu den Tathintergründen dauern an.
Im Zuge der Ermittlungen verdichteten sich Hinweise auf eine mögliche Tatbeteiligung eines 21-Jährigen aus Bonn. Mit dem Ziel der Festnahme wurde noch in der Nacht die Wohnung des Tatverdächtigen durch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei NRW durchsucht. Der Mann wurde dabei nicht angetroffen. Die intensiven Fahndungsmaßnahmen dauern an und werden nun aufgrund entsprechender Anordnung des Amtsgerichts Bonn mit einer Öffentlichkeitsfahndung und der Veröffentlichung eines Fotos des Tatverdächtigen intensiviert.

Polizei und Staatsanwaltschaft fragen:

Wer kann Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Gesuchten geben?
Dieser wird ergänzend wie folgt beschrieben: – ca. 1,81 m groß – schlanke Statur – schwarze Haare – dunkelbraune Augen.
Da nicht auszuschließen ist, dass der Mann bewaffnet sein könnte, warnt die Polizei davor, ihn anzusprechen. Personen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten geben können, melden sich bitte sofort über den Polizeinotruf 110 bei der Mordkommission der Bonner Polizei.

Pressmeldung Polizei Bonn

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner