Mittwoch, Dezember 8, 2021

Verfolgungsfahrt mit der Polizei endet in einer Böschung

Verfolgungsfahrt mit der Polizei endet in einer Böschung – Fahrer alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis

Mendig/Sinzig (ots) – In der Verlängerung der Koblenzer Straße in Sinzig endete am Sonntagabend eine Verfolgungsfahrt, die sich ein 47-jähriger Mann aus NRW über mehrere Kilometer mit der Polizei lieferte. Er prallte in eine Böschung, wobei Sachschaden an seinem BMW entstand. Offenbar stand er unter Alkohol- und Drogeneinwirkung. Ein Streifenwagen der Polizei wurde auch beschädigt.
Anrufer meldeten gegen 22.15 Uhr einen offensichtlich angetrunkenen BMW-Fahrer der an der Rastanlage Moseltal auf die A 61 in Richtung Bonn aufgefahren war. Er war in Begleitung einer Frau. Im Bereich Mendig konnten Streifenwagen der PASt (Polizei Autobahn Station) Mendig die Verfolgung aufnehmen. Der Fahrer missachtete Anhaltzeichen und versuchte sich mit hoher Geschwindigkeit der Kontrolle durch die Polizei zu entziehen. Am Autobahndreieck Sinzig verließ er die Autobahn in Richtung Stadtgebiet Sinzig. Im Ortsteil Westum rammte er ein Verkehrsschild, setzte seine Fahrt jedoch fort. Der Fahrer missachtete mehrere Einbahnregelungen und überfuhr an der Ecke Kirchgasse / Koblenzer Straße einen Betonpoller. Die Fahrt endete schließlich im besagten Böschungshang. Es wurde niemand verletzt. Zwischenzeitlich beteiligten sich weitere Streifenwagen von benachbarten Dienststellen an der Verfolgung. Dem Fahrer ist der Polizei kein Unbekannter. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Pressemeldung PI Remagen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X