Video-Shopping in Sinzig

89
Videoshopping

Video-Shopping in Sinzig

Stadt und Aktivgemeinschaft initiieren ein besonderes Einkaufserlebnis
VideoshoppingIn Zeiten, in denen Einkaufsbummel durch die Innenstädte nur eingeschränkt möglich sind, initiiert die Stadt Sinzig gemeinsam mit der Aktivgemeinschaft ein besonderes Angebot, um auch von zu Hause aus einen Blick auf die Angebote des Sinziger Handels zu ermöglichen. Seit dieser Woche kann man per Videoanruf über Whatsapp, Skype oder FaceTime durch einige Sinziger Geschäfte bummeln und sich Waren zeigen und erklären lassen. Wenn die / der Interessierte das Produkt seiner Wahl gefunden hat, wird es nach Hause geliefert. „Wir möchten hiermit eine weitere Alternative zum Internethandel bieten, die Kunden und Händler*innen helfen soll, die Coronakrise durchzustehen, ohne dass hierfür kostenintensive technische Maßnahmen notwendig sind“, erläutert Bürgermeister Andreas Geron.
In diesen Frühlingstagen könnte bspw. ein Kunde auf der Suche nach einem Geschenk zum Muttertag sein: Im Uhren- und Schmuckgeschäft Andres zeigt Inhaberin Maren Andres auf Wunsch ganz konkret eine Auswahl von Schmuckstücken über die Kamera ihres Smartphones, lässt den Kunden bei Bedarf aber auch gemütlich und langsam die Auslage durchschauen, indem sie ihr Handy entlang des Angebotes führt. Zu diesem individuellen Einkaufsbummel vereinbaren Kunde und Händlerin vorab telefonisch einen Termin für den Videoanruf.
Die Stadtverwaltung und die Aktivgemeinschaft unterstützen gemeinsam das Projekt und haben auch ein Erklärvideo dazu produziert, welches auf der Seite www.ag-sinzig.de zu finden ist. „Das ist technisch sehr einfach und ermöglicht auch in der aktuellen Zeit einen kontaktlosen Einkaufsbummel bei den Händler*innen vor Ort“, so Maike Gausmann-Vollrath, Wirtschaftsförderin der Stadt Sinzig. Aber auch, wenn der Geschäftsbetrieb wieder normal laufen wird, bringt dieses Video-Shopping Vorteile. Insbesondere mobilitätseingeschränkte Menschen werden diesen Service zu schätzen wissen. „Da viele ältere Menschen ohnehin Whatsapp nutzen, um den Kontakt mit Kindern und Enkeln zu pflegen, ist die technische Hürde sehr gering“, verdeutlicht Reiner Friedsam, Vorsitzender der Sinziger Aktivgemeinschaft „Wir sind Sinzig“.
Die teilnehmenden Geschäfte mit den Kontaktdaten findet man auf der Homepage der Aktivgemeinschaft. Bislang bieten neben „Uhren-Optik-Schmuck Andres“, das Feinkostgeschäft „Les Olives“, der Laden für Dekorationsartikel „Ginger – deco & more“, der Antique Store „Aus Alten Zeiten“ und EURONICS Lapo diesen Service. Die Initiatoren gehen davon aus, dass rasch weitere Geschäfte hinzukommen und stehen für Fragen bei der Umsetzung selbstverständlich gerne zur Verfügung. Interessierte Geschäfte können sich bei Maike Gausmann-Vollrath unter stadtmarketing@sinzig.de oder Reiner Friedsam unter vorstand@ag-Sinzig.de melden.

Pressemeldung Stadt Sinzig

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit . . .

Anzeigen im Schaufenster