Donnerstag, Dezember 2, 2021

Waldbrand in Adenau

Am Montag, den 09.05.2016 um 15:17 Uhr wurde die Polizei Adenau über einen Flächenbrand in Adenau, Steinweg, informiert.
Wie sich herausstellt wurde dieser durch drei spielende Kinder verursacht. Aufgrund der Dürre weitete sich der Brand schnell aus. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

waldbrand-adenau-2Im Einsatz waren die Feuerwehren Adenau, Antweiler, Dümpelfeld, Nürburg, Quidelbach, Reifferscheid und Wimbach. Zudem Kräfte der Polizei Adenau sowie der Polizeihubschrauber.
Betroffen war ein oberhalb des Adenauer Krankehaus direkt an die Wohnbebauung des Steinwegs angrenzendes Waldstück.
Der Brand dehnte sich kurz nach Alarmierung der Rettungskräfte –durch den Wind immer weiter angefacht- über das hauptsächlich mit Douglasien bewachsene Waldstück aus. Letztendlich war eine Fläche von ca. 5000 m² betroffen.
Glücklicherweise wurde das Feuer durch den Wind von einem nur ca. 30m entfernten Wohnhaus weg den Berg hinauf geweht.

Schon zu Beginn der Löscharbeiten meldeten sich drei Kinder im Alter von 6, 9 und 10 Jahren bei den eingesetzten Polizeibeamten. Sie gaben zu, im betroffenen Waldstück mit Feuer gespielt zu haben. Das Feuer geriet außer Kontrolle, so dass die Kinder zum Krankenhaus liefen und das Personal baten, die Feuerwehr zu rufen.
Die Kinder dürften den ersten Erkenntnissen nach zweifelslos als Verursacher anzusehen sein. Alle drei Kinder dürften aufgrund ihres Alters strafunmündig sein.

Das betroffene Waldstück gehört zum Stadtwald Adenau. Über die Höhe des Sachschadens kann derzeit keine Angabe gemacht werden. Der Sachschaden wird sich grob erst nach einer Begehung durch Forstleute beziffern lassen. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.
Der Brand war gegen 16:30 Uhr unter Kontrolle und gegen 17:00 Uhr soweit abgelöscht, dass er sich nicht weiter ausbreitet. Die Lösch- und Aufräumarbeiten selbst zogen sich bis ca. 18:00 Uhr hin.

Eingesetzt waren 55 Feuerwehrleute von Wehren der Stadt- und Verbandgemeinde Adenau, eine Streife der PI Adenau sowie der Polizeihubschrauber aus Winningen.
waldbrand-adenau-3Der Polizeihubschrauber wurde zur Beobachtung der Brandausdehnung eingesetzt. Weiterhin beteiligte sich der Polizeihubschrauber, an welchem ein Wasserbehältnis angehangen wurde, selbst bei den Löscharbeiten.

 

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X