Wie verhalte ich mich im Brandfall?

Forum im Aktiplan

Verzällsche rund um Themen nicht nur der Rheinmeile +++ Einfach anmelden und posten.

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de

Wie verhalte ich mich im Brandfall?

Die Feuerwehr empfiehlt, sich im Vorfeld eines Brandes mit diesem Thema zu beschäftigen und Maßnahmen des Vorbeugenden Brandschutzes zu treffen, wie beispielsweise das Anbringen von Rauchwarnmeldern und anderer geeigneter Maßnahmen.

Ebenfalls sollte sich jeder Autofahrer bewusst sein, dass sein geparktes Fahrzeug die Anfahrtswege und Aufstellflächen für Einsatzfahrzeuge versperren könnten. Eine Rettungsgasse ist immer freizuhalten. In fast allen Fällen kommt mehr als nur ein Einsatzfahrzeug.

Die Notrufnummer 112 ist sowohl für Hilfeersuchen bei Bränden, als auch für medizinische Notfälle rund um die Uhr erreichbar. Bewahren Sie Ruhe und legen Sie bitte nicht überhastet auf. Fachleute stellen gezielte Fragen um die bestmögliche Hilfe zu entsenden.

Besonnenes Verhalten und überlegtes handeln können im Brandfall Leben retten.

Verlassen sie bei Feuer unbedingt schnellstmöglich das Gebäude. Warnen Sie ihre Mitbewohner und Nachbarn und helfen Sie Kindern, Senioren und Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Fliehen Sie niemals durch verrauchte Räumlichkeiten. Nutzen Sie niemals Aufzüge.
Sollte das Treppenhaus verraucht sein, bleiben Sie in der Wohnung, schliessen die Türen und machen sich am Fenster bemerkbar.

Eigene Löschversuche nur bei Entstehungsbränden und Aussicht auf Erfolg durchführen. Das Retten von Sachwerten kann unnötig die Gesundheit und das Leben kosten. Brandrauch ist lebensgefährlich. Zwei bis drei Atemzüge können tödlich sein. Sachwerte kann man ersetzen, Menschenleben leider nicht. Die Feuerwehr trägt geeignete Schutzkleidung und speziellen Atemschutz.

Warten Sie vor dem Gebäude in ausreichendem Sicherheitsabstand auf die Feuerwehr und machen Sie sich bemerkbar. Die Einsatzkräfte benötigen unbedingt Informationen über den Aufenthaltsort von Menschen und Tieren, die Örtlichkeit und besondere Gefahren.

Die aktuelle Pandemie erschwert auch die Arbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst. Trotzdem können Sie sich jederzeit auf uneingeschränkte Hilfe verlassen. Beachten Sie bitte auch in einer solchen Ausnahmesituation, so gut wie möglich, die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsregeln zum gegenseitigen Schutz.

Pressemeldung Freiwillige Feuerwehr Sinzig Alexandros Zogas
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X