Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

allgrafics

Wiederaufbau und Glasfaserausbau im Ahrtal schreiten voran

Sonderseite
Hochwasser

Artikel +++ Filme +++ Reportagen +++ Pressekonferenzen +++

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Hilfen aller Art

wiederaufbau.rlp.de/de/ansprechpartner/

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
www.helfer-stab.de

Alles um die Flut

https://www.flut-wiki.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

 

Schweitzer: Wiederaufbau und Glasfaserausbau im Ahrtal schreiten voran

Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer informierte sich bei einem Besuch auf einer Baustelle der Deutschen Telekom AG in Ahrbrück über den Fortschritt des Wiederaufbaus der Telekommunikationsinfrastruktur in der Flutregion. „Die Beseitigung der Hochwasserschäden und der infrastrukturelle Wiederaufbau in den betroffenen Regionen sind eine Aufgabe von großer Tragweite, die wir gemeinsam bestreiten“, betonte Schweitzer vor Ort.

Nach der Flutkatastrophe ist es durch das Engagement der Mobilfunkunternehmen schnell gelungen, das Mobilfunknetz wiederherzustellen. Um die schnelle Wiederherstellung des Festnetzes gewährleisten zu können, wurde die Trasse über ein Provisorium über die Ahr geführt. Mittels sogenannter Spülbohrungen werden nun Glasfaserkabel unter der Ahr verlegt, damit rund ein halbes Jahr nach der Flut die Provisorien verschwinden und durch Regelbauwerke ersetzt werden können.

Unsere Kolleginnen und Kollegen sind im Dauereinsatz, um die Infrastruktur in den Flutgebieten wieder aufzubauen. Beim Ausbau setzen wir direkt in Ahrbrück auf moderne Glasfaser“, erläutert Peter Schneider, für das Ahrtal zuständiger Projekteiter Aufbau Technische Infrastruktur der Deutschen Telekom Technik. „Wir sind regelmäßig in betroffenen Kommunen mit mobilen Service-Einheiten unterwegs um dort für alle Bürgerinnen und Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Die Ortschaften und Zeiten werden regelmäßig online aktualisiert.

Die durch die Flut beschädigte Kupferinfrastruktur wird nahezu ausschließlich durch Glasfaser ersetzt, damit ein schneller, qualitativ hochwertiger und den neuesten Stand der Technik abbildender Wiederaufbau gewährleistet wird.

Der Wiederaufbau ist ein Langstreckenlauf mit vielen Etappen. Die heute unter der Ahr verlegte Trasse ist für den weiteren Glasfaserausbau der Gemeinden an der Ahr ein wichtiger Schritt und ein entscheidender Beitrag für den Wiederaufbau des Ahrtals. Gleichzeitig gestaltet sich der Wiederaufbau der digitalen Infrastrukturen mit Glasfaser nachhaltig und zukunftsorientiert“, betonte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer.

Neben Ahrbrück werden auch die Gemeinden Altenahr, Antweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Dernau, Fuchshofen, Hönningen, Insul, Mayschoß, Rech, Schuld und Sinzig (Kernstadt) und Bad Bodendorf mit schnellen Glasfaser-Anschlüssen ausgebaut. Insgesamt handelt es sich um rund 22.000 Anschlüsse.

Pressemeldung Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung RLP
Grafik/Foto: Achim Gottschalk
, allgrafics

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner