ZARIBO 3D-Drucker – Hightech aus Oedingen

109
ZARIBO 3D-Drucker – Hightech aus Oedingen

ZARIBO 3D-Drucker – Hightech aus Oedingen

Remagener Unternehmen entwickelt und baut 3D-Drucker für den weltweiten Vertrieb
In einem kleinen ehemaligen Ladenlokal im Remagener Stadtteil Oedingen wird getüftelt, gedruckt, gebaut, verpackt und dann weltweit versendet: Dr. Wolfgang Schadow, Gründer des Unternehmens „ZARIBO“, entwickelt mit einem Team von rund 10 studentischen Hilfskräften 3D-Drucker für den Weltmarkt. Aber nicht nur die Drucker selbst, auch einzelne Bauteile und Kleinteile werden größtenteils selbst vor Ort produziert und dann in alle Welt versendet.

Dabei fasziniert vor allem die Technik des 3D-Drucks, in diesem Fall das FDM-Verfahren. Beim Fused Deposition Modeling entstehen winzig kleine sowie große Objekte durch das schichtweise Auftragen eines Kunststoffes (Filament), das in einer beheizten Düse geschmolzen und Schicht für Schicht auf ein Heizbett aufgetragen wird.

Dieses Fertigungsverfahren ermöglicht den Einsatz in viele verschiedene Anwendungsbereichen, der Herstellung spezieller technischer Teile im Bereich Maschinenbau, die Erstellung von Anschauungsmodellen und auch Funktionsmodellen und nicht zu vergessen auch im Bereich Design und Kunst sowie Spielzeug und Modellbau.

Auch im Medizinischen Bereich findet sich der Einsatz solcher Verfahren, wie zum Beispiel bei der Herstellung medizinischer Hilfsmittel, die speziell zugeschnitten werden müssen. Diese besitzen dadurch einen geringeren Herstellungsaufwand und sind dementsprechend deutlich günstiger als durch konventionelle Verfahren hergestellte Spezialteile.

Von der Innovationskraft des kleinen Start-ups überzeugten sich vor auf Einladung von Remagens Wirtschaftsförderer Marc Bors vor kurzem Dr. Bernd Greulich (IHK Koblenz), Dr. Anke Hülster (RheinAhrCampus Remagen) und Tino Hackenbruch (Wirtschaftsförderung Kreis Ahrweiler).

Gemeinsam mit Dr. Wolfgang Schadow wurden Ideen entwickelt und Kontakte geknüpft, um das stark expandierende kleine Unternehmen zum einen in der weiteren Geschäftsentwicklung zu unterstützen und es auch langfristig am Standort Remagen bzw. im Kreis Ahrweiler zu halten.

Pressemeldung Stadt Remagen
Foto: Privat

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster