Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Hirsch Autoteile

“Zukunftsregion Ahr” schafft neue Perspektiven

Sonderseite
Hochwasser

Artikel +++ Filme +++ Reportagen +++ Pressekonferenzen +++

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Hilfen aller Art

wiederaufbau.rlp.de/de/ansprechpartner/

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
www.helfer-stab.de

Alles um die Flut

https://www.flut-wiki.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

 

Am 24. Januar stellte sich der neue Verein der Öffentlichkeit vor

Die Ahrregion wieder zu einem Ort zu machen, in der Innovation, Nachhaltigkeit und Lebensqualität Hand in Hand gehen – das hat sich der Verein „Zukunftsregion Ahr e.V.“ zum Ziel gesetzt. Am 24. Januar stellte sich der im vergangenen Jahr gegründete Verein einer breiten Öffentlichkeit in Bad Neuenahr-Ahrweiler vor.
Unsere Bemühungen konzentrieren sich auf Projekte, die darauf abzielen, Bildung, Wirtschaft, Umweltschutz und soziale Integration voranzutreiben“ so Guido Mombauer, Vorsitzender des Vereinsvorstands  des noch jungen Vereins, vor rund 200 Zuhörerinnen und Zuhörern. 
Und die Anwesenden wollten Mombauer und sein Vorstand an diesem Abend für eine aktive Mitgliedschaft im Verein gewinnen: „Wir werben um Mitgliedschaften von Unternehmerinnen und Unternehmern, aus der Wissenschaft, Politik, Umwelt- und Naturschutz, Kultur, Sport, Kirche, Wohlfahrtspflege und Zivilgesellschaft. Aber auch Verbände, Kammern und Vereine sind zentrale Institutionen des öffentlichen Lebens und wichtige Brückenbauer, die effektive Netzwerke aus unterschiedlichen Bereichen beisteuern und dabei helfen können, die regionalen Akteure enger miteinander zu verknüpfen. Auch Ihre Mitgliedschaft erhoffen wir uns.“ 
Dabei kann sich der Kreis Ahrweiler auch zukünftig auf die Unterstützung der Landesregierung verlassen, wie Simone Schneider, Staatssekretärin im Innenministerium und stellvertretende Vorsitzende der Zukunftsinitiative versicherte.  „Der Verein steht für die Idee der Zusammenarbeit auf Augenhöhe, er wird in der gesamten Ahrregion Impulse dafür setzen, Ihre Heimat sichtbar zu machen und als attraktiven Standort für Leben und Arbeit weiter zu entwickeln. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Arbeit des Vereins bereits finanziell, es steht bei Bedarf auch fachlich mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt aktiv und ressortübergreifend den Verein und seine Arbeit.
Die Bedeutung des Vereins für den gesamten Ahrkreis unterstrich auch der zum 1. Januar 2024 eingestellte Geschäftsführer des Vereins, Christoph Klötzer: „Wir konzentrieren uns nicht nur auf den Wiederaufbau und nicht nur auf das Ahrtal.“ Mit Veranstaltungen, Publikationen, Messeteilnahmen und anderen öffentlichkeitswirksamen Aktionen wolle der Verein Kräfte bündeln, Präsenz zeigen und das Image des Landkreises positiv beeinflussen. Projekte, die eine gesellschaftliche Gruppe alleine nicht verwirklichen kann, stünden im Mittelpunkt. „Wir wollen gelebte Bürgerbeteiligung und -einbindung ermöglichen. Werden Sie Mitglied, bringen Sie sich ein und helfen Sie aktiv mit“, forderte Klötzer die rund 200 Gäste der Infoveranstaltung aus allen gesellschaftlichen Gruppen auf.
Vorbild für den Verein im Kreis Ahrweiler ist die ZukunftsRegion Westpfalz. Dessen Geschäftsführer Hans-Günter Clev stellte den Zusammenschluss vor, der 2012 mit einer ähnlichen Idee startete und nunmehr auf ein Netzwerk in der Westpfalz mit über 400 Akteuren aus Wirtschaft, Kommunen, Wissenschaft und Gesellschaft blicken kann. Der Verein setzt regionale Entwicklungsimpulse in der Westpfalz und hat es geschafft, eine Marke aufzubauen, Initiativen anzustoßen und die Region insgesamt sichtbarer zu machen. „Einen solchen regionalen Entwicklungsmotor streben wir auch mit unserem Verein für die Ahrregion an“, so Vorsitzender Guido Mombauer. 

Pressemeldung Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz
Foto: Archivbild

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner