Mittwoch, Mai 25, 2022

Getränke Sönksen und TSS unterstützen Fluthelfer und Betroffene

Über 17000 Mahlzeiten für Sinzig-Nord

Versorgung von Sinzig Nord bei Getränke Sönksen

“Geplant war das nie

Sven Sönksen
Sven Sönksen

Angefangen hat alles damit, dass Vanessa und Sarah Glück über unserem Laden in der Kölner Straße Kaffee gekocht und an Helfer und Betroffene verteilt haben“, verrät Sven Sönksen, der den Getränkemarkt in der Kölner Straße führt. “Dann kam ein Katerer vorbei, der uns belegte Brötchen brachte und so ging das immer weiter, bis wir hier eine komplette Verpflegungsstation eingerichtet hatten geplant war das nie“.
Die Aktion mit der Essensausgabe dauerte 16 Tage von Morgens 8:00 Uhr bis abends gegen 23:00 Uhr. Insgesamt wurden rund 8000 Mahlzeiten ausgegeben. Mittagessen wurden von drei Firmen geliefert. Katering Orth aus Neustadt-Wied, Familie Kahn aus Wachtberg und von Sascha Spessart aus Sinzig, der über die Firma Apetito komplette Mahlzeiten und Menüs brachte.
Dazu veranstaltete Getränke Sönksen mehrere Grillabende. Allein beim Helferfest wurden 250 Würstchen verteilt.
Dazu gabs kalte Getränke. Über die ganzen Tage verteilte Sönksen rund 2,5 Paletten Bier und 7 Paletten Wasser. “Wir hatten hier auf der nördlichen Ahrseite kein Trinkwasser und sosind wir auch rumgefahren und haben Wasser und Essen zusammen mit Tünn von TSS an die Helfer im Grüner Weg und Am Teich verteilt“. In erster Linie waren Speisen und Getränke für Betroffene und Helfer gedacht aber natürlich erhielten auch Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei Verköstigungen.
“Die Zusammenarbeit mit Tünn (Thomas Milbradt) von TSS hat super geklappt. Der Mann hat eine Medaille verdient”, so Sven Sönksen.
Nicht nur Speisen wurde bei Getränke Sönksen verteilt, die Organisation “Flutopferhilfe Aus dem Ländle” brachten rund 75 Tonnen Hilfsgüter. Darunter Bekleidung, Babynahrung, Lebensmittel, Konserven, Werkzeug, Kabeltrommeln, Kerzen, Gummistifel. Diese wurden in der großen Halle gelagert und neben Sinzig bis hoch nach Dernau und Altenahr geliefert. Zu Spitzenzeiten verteilten 6 – 7 Busse die gespendeten Waren. Dazu kam ein Fußballverein mit “alten Herren”, der ebenfalls Hilfsgüter lieferte und verteilte.

Freie Kost bei TSS

Thomas Milbradt
Thomas Milbradt

An 30 Tagen gab es Essen beim Tünn. Insgesamt wurden 9500 Essen ausgegeben. Hauptverantwortlich dafür war Familie Benecke vom Düsseldorfer Hof Remagen https://www.benecke-hotel-remagen.de/ und das obwohl sie coronabedingt acht Monate schließen mussten.
TSS hat dann für den gemütlichen Teil beim Essen mit 185 Kisten Bitburger Stubbi gesorgt und ca 8000 Eis am Stil ausgegeben,” teilt Thomas “Tünn” Milbradt mit. Hier gab es Spaghetti Bolognese und andere Köstlichkeiten aus Warmhaltebehältern. Beim Zusammensein mit den verpflegten Einsatzkräften konnte man Dialekte aus ganz Deutschland vernehmen.

32000 Liter Desinfektionsmittel für Boden und Wände hat TSS besorgt und teilweise kostenlos geliefert.
In den ersten 4 Wochen haben wir für die “Brauchwasserversorgung” hier in unserem “Viertel” gesorgt, es gab ja keine Brücke“, so Thomas Milbradt. Insgesamt organisierte TSS 185 IBC-Behälter, befüllten sie mit Brauchwasser und verteilten sie in Sinzig Nord. Dazu hatte ein guter Freund einen LKW mit 25000l Tank für fünf Wochen zur Verfügung gestellt. 14 mal wurde der LKW bei der Freiwilligen Feuerwehr Remagen aufgefüllt, das ergibt die stattliche Summe von rund 300 000l Wasser.
Ein großes Dankeschön geht an die Familie Thomas Stoll von der BFT Tankstelle in Remagen für über 3000 belegte Brötchen, die vier Wochen lang morgens gebracht wurden. Und an die Spedition Marcel Seul, der fünf Wochen lang einen Gasstapler mit Treibstoff zur Verfügung gestellt hat.

Food Sharing im HoT mit Sascha Spessart

Sascha Spessart
Sascha Spessart

Sascha Spessart hatte über 5000 Essen von Apetito im Ahrtal verteilt. Dazu kamen über 200 Tonnen Hilfsgüter, die über eine Facebookgruppe gesammelt wurden. https://www.facebook.com/FoodsharingAW/. Auch hier war die Gruppe “Flutopferhilfe Aus dem Ländle”, die aus der Facebookgruppe hervorging, mit verantwortlich. Mit seinem Organisationstalent beschafte er 38000 Dosen Energiedrinks und 24000 Dosen Cuba Libre von Bloody Harry, die im Ahrtal verteilt wurden. Die Lagerung der Getränke übernahm Oliver Heck. Auch andere Hilfsgüter, wie Z.B. Schuhe verteilte Sascha Spessart im Ahrtal.
Spessart betreibt das Foodsharing nicht erst seit der Flutnacht, bereits im Vorfeld beschaffte der Sinziger Lebensmittel und versorgte das Haus der offenen Tür HoT in Sinzig. Die Ausgabe von Lebensmittel im Hot wird dort auch zukünftig weitergeführt.

Helferfest bei Getränke Sönksen

Am 17. August gabs bei Getränke Sönksen ein Helferfest. Rund 230 Gäste gaben sich ein Stelldichein

Beim Fest führte die “Alte Rebe” aus Remagen die Grillstation, das Team Familie Heck brachte das Popkorn zum Platzen und die Bratkartoffeln zum Schwitzen. Für Flüssigkeiten sorgte hinter der Theke das Team Getränke Sönksen und Eventplanung Sebastian Schmickler aus Kripp mit seinem Gin Tasting. Manhattan Spirits und Gasthaus zur Post Herges spendete Getränke und Grillgut.
Über die gesamte Zeit und am Festabend sammelte Getränke Sönksen Spendengeld, davon wurden Waschmaschinen gekauft und an Bedürftige, also Bewohner ohne Elementarversicherung und mit Kindern, verteilt.
Für Unterhaltung am Abend sorgten D.B.O. mit Rapgesang und Pianist, Schauspieler und Sänger Lars Schmidt, den man auch bei der Veranstaltungsreihe im Schlosspark bewundern konnte.

Sven Sönksen bedankt sich ausdrücklich bei den zahlreichen Spendern und Sponsoren

AG
Fotos: Achim Gottschalk, allgrafics

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

Rheinmeile 360

NEWS

Firmen im Aktiplan

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X