Mehr Kultur für Sinzig – Wer macht mit?

145
Mehr Kultur für Sinzig - Wer macht mit?
Monika Weber-Lambert 1. Vorsitzende

Mehr Kultur für Sinzig – Wer macht mit?

Bürgerforum Sinzig sucht für neue Projekte neue engagierte Mitstreiter

Römer, Barbarossa, Zehnthof und Schloss: Die Stadt Sinzig verfügt über viele Zeugnisse einer reichen Kulturgeschichte. Sinzig war aber auch in der jüngeren Vergangenheit eine Stadt mit einer lebendigen Kulturszene – wobei vor allem die Musik eine große Rolle spielte. Davon

Schön Tön 2007
Schön Tön 2007

zeugen nicht nur frühere legendäre Konzerte im Barbarossakeller oder im Pfarrheim St. Peter, sondern auch Veranstaltungen wie das Straßenmusikfestival „Schön Tön“ der Aktivgemeinschaft oder neuerdings die „Sinziger Musiknacht“ des Bürgerforums, die die Stadt für einen Abend in einen großen Konzertsaal verwandelt. Auch die Kunstszene hat mittlerweile eine feste Adresse in der Stadt: die Alte Druckerei. Was dort seit Jahren passiert, fühlt sich fast schon an wie ein Sinziger Kulturzentrum. Ausstellungen wie die frühere ART AHR, die

Heinz Degen Ausstellung
Heinz Degen Ausstellung

neue AHRTkomm, Lesungen wie jene mit Gretchen Dutschke im Jahr 2018 oder die bemerkenswerte Kostümschau des verstorbenen Karnevalisten Heinz Degen: Solche Veranstaltungen bereichern die Stadt. Sie füllen sie mit Leben, machen sie bunter und attraktiver – für die Sinziger selbst, aber auch für viele Besucher.

 

 

Die AG Kultur und Feste des Bürgerforums Sinzig hat sich dieser Aufgabe verschrieben. Mit großem Engagement arbeiten die Mitglieder zusammen mit anderen Initiativen in der Stadt daran, den Sinziger Kulturkalender zu füllen. Und der kann es wahrlich brauchen. „Es gäbe noch so viele spannende Ideen„, sagt der AG-Leiter Uli Martin. Doch mit Musiknacht und Kunstausstellungen,  mit dem Interkulturellem Fest „Sinzig international“ und dem Projekt Erinnerungskultiur, das sich der jüdischen Geschichte und dem Schicksal der jüdischen Mitbürger widmet, ist die die Kapazität der AG derzeit erschöpft. „Nur mit neuen Kräften können wir auch neue Projekte angehen„, erklärt Martin. Dabei ist klar: Wer sich im Bürgerforum Sinzig für ein neues kulturelles oder ein anderes Projekt engagiert und dafür Verantwortung übernimmt, der kann mit der größtmöglichen Unterstützung des Vereins rechnen – sowohl personell als auch finanziell.      

Die Liste der Ideen gerade für die AG Kultur und Feste ist lang. Hier eine Auswahl von Projekten, die auf ihre Macher warten. Wenn Sie Lust haben, bei einem dieser Projekte einzusteigen, oder wenn Sie noch ganz andere Ideen haben (und diese auch ganz praktisch umsetzen wollen!) – melden Sie sich bei uli.martin@buergerforum-sinzig.de. 

Jugendkunstschule

Jugendkunstschulen sind wichtige Orte kultureller Bildung von Kindern und Jugendlichen. Sie eröffnen den Zugang zu Kultur, bieten ein sinnvolles Freizeitangebot und tragen insgesamt zur Persönlichkeitsentwicklung bei„, schreibt das Land und fördert solche Einrichtungen. Wie wäre es, wenn eine davon in Sinzig entstehen würde?

Sommerkino im Schlosspark

FilmnachtEs war einmal in der Koblenzer Straße… doch die Zeiten des Sinziger Kinos sind lange vorbei. Ein Stück davon kann wieder lebendig werden: als Sommerkino im Schlosspark. Große Städte machen es vor – doch wir haben die schönste Kulisse für ein solcjhes Projekt. Man stelle sich vor: Kinoklassiker in dieser Atmosphäre…. 

Percussion-Festival

Von Straßensamba bis afrikanische Rhythmen: Beim Interkulturellen Fest „Sinzig international“ haben Trommelgruppen stets eine große Rolle gespielt. Auch Sinzig selbst kann mit bemerkenswerten Schlagzeugern und Percussionisten aufwarten. Das ruft eigentlich nach einem Percussion-Festival – mit Straßenmusik, Workshops, Konzerten und mehr.    

Graffitikunst

In anderen Städten haben sie bereits hässlichste Ecken in einzigartige Kunstwerke Szenerie verwandelt: Graffitikünstler. Auch Sinzig hat solche finsteren Ecken – die Bahnunterführung an der Deutschen Steinzeug zum Beispiel. Graffiti gefällig? Das könnte ein Markenzeichen werden. Es muss nur einer den Anfang machen.

Barbarossa-Theatergruppe

BarbarossasLegendär waren die Barbarossa-Freilichtspiele im Schlosspark, die die Ankunft des Kaisers in Sinzig nachspielten. Ist die Zeit nicht reif für eine historisch eingordnete Neuauflage dieser Freilichtspiele? Barbarossa ist zurück – wer will Teil dieser Neuauflage werden? Als Kurator? Als Regisseur? Als Kaiser?

Sommeraktion: Sinzig spielt auf seinen Plätzen

Das wäre mal eine Sommeraktion: Die kleine städtische Bühne wandert in den Sommerferien auf Sinziger Plätzen – vom Brunnenplatz über den Marktplatz bis zum Kirchplatz. Immer am Wochenende heißt es Bühne frei für kleine und große Künstler. Vom Gitarristen bis zum Kinderballett, vom Jongleur bis zum Chor.

Der neue Gewölbekeller

Geölbe Chi la Gaillarda
Chi la Gaillarda

Leider hat vor kurzem eine kulturelle Institution in Sinzig die Türen geschlossen: der Gewölbekeller im Zehnthof. Es ist sehr schade um diese Reihe – und um diesen inspirierenden Ort. Aber wer weiß: Vielleicht jemand eine zündende Idee für neues kulturelles Leben an alter Stelle. Den Kontakt zum Eigntümer haben wir bereits hergestellt.  

 

Streetdance-Festival

Streetdance – das ist Spaß, Rhythmus und Dynamik pur! Im Streetdance vermischen sich verschiedene Tanzstile aus Hip Hop und Breakdance mit individuellen Improvisationen. Streetdance tanzt man in der Gruppe – und jede Gruppe hat ihren eigenen Stil! Warum soll Sinzig nicht eine neue Hochburg des Streetdance werden? Vielleicht mit einem eigenen Festival?

Pressemeldung Uli Martin
Bürgerforum Sinzig e.V.
AG Kultur und Feste
https://www.buergerforum-sinzig.de

Fotos: Archiv allgrafics

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster