Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Jakobsmarkt am 24. und 31. Juli in Remagen

Traditioneller Jakobsmarkt am 24. und 31. Juli in Remagen

Fast 200 fliegende Händler zu Gast ­– Schausteller auf der Rheinpromenade – Öffentliche Fundsachenversteigerung am 24. Juli – Kinderflohmarkt in der Bachstraße

Foto: Volker Thehos

Es ist wieder soweit! Unter dem Motto „Op dem Maat jidd et (fas) alles“ werden beim traditionellen Jakobsmarkt am 24. und 31. Juli fast 200 fliegende Händler in Remagen erwartet. Sie sorgen dafür, dass man an den beiden Sonntagen von 11.00 bis 18.00 Uhr wie immer alles findet, was einen guten Krammarkt auszeichnet: vom Gemüsehobel über Messer, Scheren und Haushaltswaren aller Art, alles rund ums Bügeln, Putzen oder Backen, verschiedenste Textilien und Accessoires für Jung und Alt bis hin zu Blumen, Vogelhäusern, Insektenhotels, Lederwaren, Accessoires und Fliegengitter. Aber auch einige Kunsthandwerker sind mit ihren handgemachten Werken zu Gast.

Das gastronomische Angebot kann sich sehen lassen. Neben Angeboten der vielen örtlichen Restaurants und Cafés gibt es gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Süßigkeiten, Reibekuchen, Crêpes, Bratwurst, Steaks, leckere Pommes Frites, Hot Dogs, Eis, Kaffee, Kuchen und vieles mehr.

Auf dem Caracciola-Platz an der Rheinpromenade wird ein „kleiner Rummelplatz“ mit Karussell für Kinder, Spiel- und Süßwaren, Schießbude und einem Entenangelspiel aufgebaut.

Die Werbegemeinschaft „Remagen mag ich“ bietet in den Geschäften der Innenstadt einen verkaufsoffenen Sonntag. Auch die Touristinformation hat geöffnet und steht mit ihrer Beratung und dem Kartenvorverkauf zur Verfügung. Darüber hinaus öffnen einige Galerien im Historischen Dreieck der Remagener Altstadt ihre aktuellen Ausstellungen.

Foto: Stadt Remagen

Abgerundet wird das Marktgeschehen am ersten Markttag ab 14.30 Uhr mit der öffentlichen Fundsachenversteigerung auf dem Remagener Marktplatz.

Weitere Informationen zum traditionellen Jakobsmarkt auch unter www.remagen.de.

Öffentliche Fundsachenversteigerung beim traditionellen Jakobsmarkt in Remagen

Am 24. Juli ist so manches Schnäppchen zu machen

Im Rahmen des diesjährigen Jakobsmarktes werden am Sonntag, 24. Juli ab 14.30 Uhr vor dem Remagener Rathaus Fundsachen öffentlich versteigert. So kommen unter anderem eine Vielzahl von Fahrrädern und Fahrradbedarf, Schmuck und Uhren, einige Koffer, Geldbörsen, Kopfhörer und sogar eine Kreissäge „unter den Hammer“.

Kinderflohmarkt zum Jakobsmarkt in Remagen

Am 24. und 31. Juli gehört die Bachstraße den Kindern – Einladung zur kostenlosen Teilnahme

Wegen des großen Erfolgs in der Vergangenheit wird es auch beim diesjährigen Jakobsmarkt wieder einen Kinderflohmarkt in der Bachstraße geben. An beiden Markttagen können Kinder bis 14 Jahre in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr ihr Spielzeug und andere Dinge verkaufen. Die Teilnahme am Flohmarkt ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Der Verkauf von Neuware ist nicht gestattet.

Weitere Informationen und Rückfragen zum Kinderflohmarkt unter 02642-20153 oder unter maerkte@remagen.de.

Der „kleine Rummelplatz“ ist auch zwischen dem ersten und zweiten Jakobsmarkt-Sonntag geöffnet

Foto: Stadt Remagen

Die Schaustellerfamilie Maria und Wolfgang Doussier aus Oberzissen öffnet auch zwischen dem ersten und zweiten Jakobsmarkt-Sonntag täglich ihre Geschäfte. Auf dem Caracciola-Platz an der Remagener Rheinpromenade können die Besucher ab 11.00 Uhr bis in den Abend hinein mit dem Kinderkarussell fahren, Enten angeln, ihre Zielsicherheit an der Schießbude testen oder sich einfach nur etwas Süßes oder zum Spielen kaufen. Die Familie Doussier freut sich auf Sie!

Verkehrsbeschränkungen beim Jakobsmarkt am 24. und 31. Juli in Remagen

Geänderte Verkehrsführungen und Einschränkungen beachten – Sicherheitskonzept macht Zufahrtsregelungen nötig – Stadt Remagen bittet Anlieger und Besucher um Verständnis

Wegen des Jakobsmarktes am 24. und 31. Juli wird es an diesen Tagen insbesondere in der Remagener Innenstadt zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Plakat

Ein Befahren des gesamten Marktbereiches (Alte Straße stadteinwärts ab Ecke Alter Fuhrweg/Gerard-Carll-Straße, Marktstraße, Josefstraße, Bachstraße und der östlichen Rheinpromenade zwischen Fährgasse und Caracciola-Platz wird auch für Anlieger nicht möglich sein.

Gesperrt sind überdies die Seelenstraße ab Einmündung Bismarckstraße bis zur Marktstraße, die Gartenstraße ab Ecke Falterer Pfad bis Alte Straße und ein Teilstück der Marktstraße zwischen Einmündung von-Lassaulx-Straße und Alte Straße/Marktstraße, die Bahnhofstraße und der Deichweg. In der Drususstraße, der Geschwister-Scholl-Straße, der Marktstraße und der von-Lassaulx-Straße bis zur Einmündung Jahnstraße wird es zur Entspannung der Verkehrssituation Einbahnstraßenregelungen geben.

Die betroffenen Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge bei Bedarf an den Markttagen außerhalb des Marktbereiches abzustellen.

Die Stadt Remagen bittet darum, die Beschilderungen sowie die geänderten Verkehrsführungen zu beachten und die ausgewiesenen Rettungswege nicht zuzuparken. Um dies sicherzustellen, sind verstärkte Kontrollen notwendig. Unberechtigt parkende Fahrzeuge müssen leider abgeschleppt werden. Zudem wird um Beachtung der im Rahmen des Sicherheitskonzeptes aufgestellten Sperrpfosten gebeten, die aus Sicherheitsgründen die Zufahrten zum Markt und zur Fußgängerzone zusätzlich absichern sollen.

Entspannte Anreise per Bahn oder Schiff zum Jakobsmarkt in Remagen

Am 24. und 31. Juli findet der traditionelle Jakobsmarkt in der Remagener Innenstadt statt. Da eine entspannte An- und Abfahrt zur guten Stimmung beiträgt, rät die Stadt Remagen, das 9-Euro-Ticket in Anspruch zu nehmen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Per Bahn ist Remagen sehr gut aus Richtung Bonn, Koblenz oder Ahrtal erreichbar und das Marktgeschehen beginnt quasi vis-à-vis des Remagener Bahnhofs.

Eine weitere sehr schöne und gar nicht mal so teure Möglichkeit bietet die Anreise aus Richtung Bonn oder Linz mit den Schiffen der Köln-Düsseldorfer oder der Bonner Personenschifffahrt. Zusätzlich pendelt die kleine Personenfähre Nixe an beiden Tagen von 10.45 bis 18.15 Uhr durchgehend zwischen Erpel und Remagen.

Pressemeldung Stadt Remagen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

Rheinmeile 360

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X