Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Schwerer Verkehrsunfall im Bereich Nürburgring

Mit 1,16 Promille drei PKWs ineinander geschoben – Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 412 im Bereich Nürburgring

Am Karfreitag, 29.03.24, kam im Bereich der B 412 in der Nähe des Nürburgrings gegen 17 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem 5 Fahrzeuge beteiligt waren. Hierbei wurden zwei Personen leicht und eine schwer verletzt. Die B 412 wurde aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in beide Richtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet. Die Maßnahmen dauern derzeit noch an, von Nachfragen bitten wir höflichst abzusehen.

Update 23:20 Uhr

Am Freitag, 29.03.2024, um 16.53 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Adenau über einen Verkehrsunfall mit 5 beteiligten Fahrzeugen auf der B 412, Gemarkung 56729 Herresbach, informiert. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 30-jähiger Fahrzeugführer aus den Niederlanden mit seinem PKW die B 412 von Kempenich kommend in Fahrtrichtung Nürburgring. Offensichtlich übersah er die vor ihm verkehrsbedingt stehenden Fahrzeuge und fuhr auf den letzten stehenden PKW auf. Kollisionsbedingt wurde dieser PKW dann auf 3 weitere vor ihm stehende Fahrzeuge aufgeschoben. Der Beifahrer des Unfallverursachers wurde durch die vor Ort befindliche Feuerwehr aus dem PKW geborgen und mittels Rettungshubschrauber, mit schweren allerdings nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, in ein Krankenhaus geflogen. Weiterhin erlitt der Unfallverursacher selbst und die Fahrzeugführerin des letzten stehenden PKW leichte Verletzungen. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der unfallverursachende Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol (1,16 Promille) und Betäubungsmittel stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. An allen Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Insgesamt waren drei PKW nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Neben Kräften aus dem Polizeieinsatz anlässlich des Sondereinsatzes am Nürburgring war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungshubschrauber, die Straßenmeisterei, sowie diverse Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften im Einsatz. Die B 412 war im Rahmen der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen für ca. 1,5 Stunden in dem Bereich voll gesperrt.

Pressemeldung Polizei Adenau
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner