Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

LesOlives

Susanne Müller, MdL: Schutzkonzepte als Schutzschild für unsere Kinder

Antrag der demokratischen Fraktionen zu Schutz vor sexueller Gewalt und Missbrauch

Gerade in der Schule müssen Kinder darauf vertrauen können, dass sie sich selbstverständlich in einem Schutzraum befinden, in dem sie gefördert und gestärkt werden. Uns als SPD-Fraktion ist es daher wichtig, dass wir bis zum Schuljahr 2028/2029 sicherstellen, dass wir in allen Schulen Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch etabliert haben. Dafür haben wir heute mit allen demokratischen Fraktionen erfolgreich einen Antrag eingebracht.
Das erklärte Susanne Müller, Vorsitzende des Bildungsausschusses, in der letzten Landtagsdebatte zum Antrag „Kinder schützen und präventiv stärken – Schulen mit Schutzkonzepten gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch“.
Missbrauch und sexualisierte Gewalt fügen Kindern schwere körperliche und seelische Schäden zu. Unsere gemeinsame Aufgabe besteht darin, eine Kultur der Zivilcourage und des Hinschauens zu stärken. Denn gerade im engeren sozialen Umfeld finden Missbrauch und sexualisierte Gewalt statt und bleiben damit zu lange ungesehen von staatlichen Institutionen.
Unser rheinland-pfälzischer ‚Pakt gegen sexualisierte Gewalt ist daher sehr wichtig, da er eine breite Gemeinschaft zum Schutz vor allem von Kindern, aber auch Erwachsenen bildet, die wir brauchen, um die Straftaten zu reduzieren
“, betonte Müller.
Ziel des gemeinsamen Antrags aller demokratischen Fraktionen ist die Etablierung und Entwicklung von Schutzkonzepten an allen rheinland-pfälzischen Schulen, um die systematische Prävention zu stärken und den Schutz von Kindern auszubauen.
Essenziell für die SPD-Fraktion ist es, die Aufstellung der Schutzkonzepte als mehrstufigen Prozess anzulegen, der eng mit den Schulgemeinschaften erarbeitet und abgestimmt wird, der die dafür nötige Zeit gibt und der berücksichtigt, dass die Ausgangslage und Bedürfnisse an Schulen dabei unterschiedlich sind.
Ein zentraler Baustein des gemeinsamen Antrags ist eine breitere finanzielle und personelle Unterstützung für das pädagogische Landesinstitut und die Schulen. Daran anknüpfend sollen die Lehr- und Fortbildungsangebote zur Prävention ausgebaut werden. Besonders beim Schutz der Kinder im digitalen Kontext ist es wichtig, dass die Lehrkräfte bereits bei ihrer Ausbildung für neue Herausforderungen und Gefahren sensibilisiert werden.

Pressemeldung Susanne Müller MdL SPD
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner