Dringende Warnung vor falscher Dosierung eines Medikaments

148
Dringende Warnung vor falscher Dosierung eines Medikaments

Dringende Warnung vor falscher Dosierung eines Medikaments

Am heutigen Mittwochmorgen (28.11.2018) wurde in der Center-Apotheke am HIT-Markt in Andernach, Erfurter Straße 4 – 6, von einer jungen Mutter gegen 10.30 Uhr VOMEX Saft für ein 2-jähriges Kind gekauft.

Versehentlich wurde von einer Angestellten die falsche Dosierung des Safts auf der Verpackung des rezeptfreien Medikaments notiert.

Statt der, auch in der Dosierungsanleitung angegebenen 3 x 5 ml, wurde irrtümlich 3 x 15 ml auf die Verpackung geschrieben.

Diese Dosierung führt zu Gesundheitsschäden bei dem Kleinkind.

Die Kundin wird wie folgt beschrieben

– etwa 30 Jahre alt,

– zwischen 165 – 170 cm groß und schlank

– braune, schulterlange Haare

Die Apotheke und die Polizei warnen vor der Verabreichung des VOMEX Saftes an das erkrankte Kind in der notierten Dosierung.

Personen die Hinweise zu der jungen Frau geben können und/oder die Kundin selbst, werden gebeten, sich mit der Polizei in Andernach unter der Telefonnummer 02632/9210 in Verbindung zu setzen.

 

Update

Die Eltern haben sich bei der Dienststelle in Andernach gemeldet und angegeben, dass sie die Packungsbeilage gelesen und ihrem Kind entsprechend den dortigen Dosierungsangaben das Medikament verabreicht hätten.

Pressemeldung PP Koblenz

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster