Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Volsbank RheinAhrEifel

DRK-Ehrenamtliche liefern Hilfsgüter für die Ukraine

DRK-Ehrenamtliche liefern zum 33. Mal Hilfsgüter für die Ukraine

Kreis Ahrweiler. Die Ehrenamtlichen des DRK-Kreisverbands Ahrweiler e.V. helfen immer dann, wenn andere Menschen in Not sind und deshalb beteiligen sie sich schon seit den 1980er Jahren an Hilfsgütertransporten. Im April führte das DRK-Auslandshilfeteam schon zum 33. Mal einen Transport für das Ukrainische Rote Kreuz in Luts’k durch.

Schon im Januar erhielten die DRK-Ehrenamtlichen von ihren Kolleginnen und Kollegen aus der Ukraine eine Liste dringend benötigter Hilfsgüter wie unter anderem Hygieneartikel, Stromerzeuger, Elektroheizgeräte, Feuerwehrbekleidung, Beatmungsgeräte, Pflegebetten, Verbandsmaterial und Krankenhausbedarf. Das Team erhielt viele Sachspenden und beschaffte die nicht vorrätigen Materialien dank gesammelter Geldspenden. Nachdem alles gut in einem von der Firma Adams aus Niederzissen zur Verfügung gestellten Sattelzug, einem 25t LKW und einem MTW verstaut war, machte sich das siebenköpfige DRK-Team auf den Weg ins polnische Lublin, etwa 100 Kilometer westlich der ukrainischen Grenze. Aufgrund des Krieges in der Ukraine erhielten die Ehrenamtlichen keine Genehmigung, in die Ukraine zu fahren. Sie nutzten daher die guten Kontakte des Ukrainischen Roten Kreuzes mit den Polnischen Kolleginnen und Kollegen, die in Lublin über das Internationale Rote Kreuz ein Warenlager für Hilfsgüter verwalten und betreiben.
Nach 23 Stunden und 1.260 gefahrenen Kilometern erreichte der Transport Lublin und am nächsten Morgen entlud das Team zusammen mit den polnischen Kolleginnen und Kollegen die Fahrzeuge. Insgesamt wurden 54 Europlatten eingelagert. Der Lagerleiter versprach, dass alle Hilfsgüter innerhalb von drei Wochen nach Luts’k in die Ukraine transportiert würden. Bei einem gemeinsamen Mittagessen tauschten sich die Ehrenamtlichen mit dem polnischen Team aus, ehe sie sich wieder auf den Heimweg machten: „Auch wenn unsere Fahrten mitunter anstrengend sind, machen wir das alle sehr gerne und aus tiefster Überzeugung, Gutes zu tun. Mittlerweile sind wir eine eingeschworene Truppe, die sehr harmonisch zusammenarbeitet und auch viel Spaß hat.“, sagt Bernd Schricker vom Auslandshilfeteam des DRK-Kreisverbands Ahrweiler e.V. Er fügt hinzu, dass Hilfstransporte ohne Spender nicht möglich wären und dankt beispielhaft der Spedition Adams in Niederzissen, Sebapharma in Boppard, Wolfcraft in Kempenich, ABUS in Wetter, dem Medizinischen Versorgungszentrum Dr. Maasberg in Mayen, dem Marienhaus- Klinikum Bad Neuenahr- Ahrweiler sowie der Kroatienhilfe der Pfarrei St. Peter in Sinzig.
Informationen zur DRK-Auslandshilfe finden Sie unter https://www.kv-aw.drk.de/angebote/engagement/auslandshilfe.html. Wer die Arbeit der Auslandshilfe finanziell unterstützen möchte, kann die Überweisung der Spende auf das Konto des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler bei der Kreissparkasse Ahrweiler IBAN DE42577513100000800029 mit dem Verwendungszeck „Auslandshilfe“ vornehmen.

Pressemeldung DRK Kreis Ahrweiler
Foto: Bernd Schricker & DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.

Hier geht es zur Homepage des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler:
www.kv-aw.drk.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner