Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Schuh- und Schlüsseldienst

Kabarettist Wilfried Schmickler im Interview mit Breisig.Live

Interview von Dennis Kresse für BREISIG.live e,V. mit Kabarettist Wilfried Schmickler anl. dessen Auftrittes am 05.05.2023 im “Kulturschuppen“ Jahnhalle in Bad Breisig:

Auf eine Zigarette mit Wilfried Schmickler

Nach einem tollen Auftritt im “Kultrschuppen“, der altehrwürdigen Jahnhalle, trafen wir den Kabarettisten Wilfried Schmickler noch kurz auf ein kleines Gespräch über Kultur, den Unterschied zwischen Kabarett und Comedy und was es sonst noch gibt.

Breisig.live: Wilfried, vielen Dank für deinen tollen Auftritt bei uns in der Jahnhalle. Gibt es als Kabarettist einen spürbaren Unterschied zwischen der Provinz wie Bad Breisig und Kabarett Hotspots wie dem Pantheon in Bonn oder dem Unterhaus in Mainz?

Wilfried Schmickler: Na komm, ihr seid doch wirklich keine Provinz mehr. In der Jahnhalle haben doch ganz Große gespielt. Guck dir doch nur mal an, was ihr alles an der Wand verewigt habt. Grobschnitt, BAP, Doldinger. Aber ich glaube, dass es hier noch mehr ein kulturelles Ereignis ist, als in Bonn oder Köln.

Vermisst du die alten Zeiten in denen politisches Kabarett noch bei Aktuellen Stunden im Bundestag zum Thema gemacht wurde?

Wilfried Schmickler: Ich mache ja auch ein wenig politisches Kabarett, aber ich finde, dass die Zeiten sich geändert haben. Es gibt wichtigere Themen wie Klimaschutz, Solidarität, menschliches Zusammensein, Freundlichkeit, Empathie. Es ist ein wenig schade, aber alles hat seine Zeit.

Wie siehst du den wachsenden Anteil an Comedy Acts in der Szene?

Wilfried Schmickler: Die Grenzen sind fließend. Herbert Knebel etwa macht ja beides und er zeigt auch Haltung, bei dem was er macht und er geht auch nicht unter die Gürtellinie. Es gibt tolle Comediens, die es wirklich drauf haben, wie Dave Davis, den ihr von Breisig.live e.V. ja auch schon hattet, wie ich in der Garderobe gesehen habe, der ist auch mittlerweile viel politischer geworden. Paul Panzer und Atze Schröder sind auch toll. Torsten Sträter hat einen Mittelweg gefunden, er deckt die literarische Schiene ab und ist auch mal kritisch.
Der Nachwuchs in der Szene ist durchaus da, jede Generation hat begabte Leute. Till Reiners, der geht ja auch ins Politische, das Kabarett hat mit so Leuten eine Zukunft. Vielleicht wird es eines Tages anders heißen, Kabarett klingt ja immer so altbacken, aber die Art und Weise wird es weiterhin geben.

Wer sind denn deine Vorbilder?

Wilfried Schmickler: Matthias Beltz war ein großes Vorbild, der war doch auch mal hier?

Genau mit Beltz, Hendrike von Sydow und Dieter Thomas, Ende der 1980er Jahre als “Vorläufiges Frankfurter Fronttheater“

Wilfried Schmickler: Siehst du, auch im Kabarett sind nur die Besten in Bad Breisig gewesen… :)

Vielen Dank für deinen tollen Auftritt.

Wilfried Schmickler: Ich danke Euch von Breisig.live e.V. für eine top organisierte Veranstaltung und wünsche Euch alles Gute.

Das Interview führte: Dennis Kresse (BREISIG.live e.V.)

Wilfried Schmickler: Ich danke Euch von Breisig.live e.V. für eine top organisierte Veranstaltung und wünsche Euch alles Gute.

Interview: Dennis Kresse

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner