Reisebüros planen Proteste – 27. Mai in Sinzig

107
Reisebüros

Reisebüros planen erneut Proteste am 27. Mai in Sinzig

Auch die Reisebüros im Kreis Ahrweiler sind wieder mit dabei!

Aktionsbündnis Wir zeigen Gesicht!
Wir zeigen Gesicht, da die Touristik nicht nur aus den großen Konzernen, wie z. B. TUI und Lufthansa, besteht. Fast völlig unbeachtet von Politik und Medien bleiben die zehntausenden klein- und mittelständischen Unternehmen, insbesondere auch wir – die Reisebüros – mit rund 11.000 Betrieben, die 80.000 bis 100.000 Arbeitsplätze sichern. Viele von uns stehen vor dem Aus! Die Corona-Pandemie hat die Touristik in Deutschland und weltweit in einem Ausmaß getroffen, wie das bei keiner anderen Branche der Fall ist. Wir waren die erste Branche, die von der Krise betroffen war und wir werden die Letzen sein, die dort wieder herauskommen. Die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen, viele Länder haben ein Einreiseverbot verhängt. Die Reisebranche steht still! Tausende Unternehmen verzeichnen keinerlei Einkünfte. Dabei hängen allein in Deutschland nach Angaben des Deutschen Reiseverbands (DRV) rund 2,9 Millionen Arbeitsplätze an der Touristik. Wir fordern eine finanzielle Soforthilfe für die Vielzahl der touristischen Unternehmen, wie auch für uns Reisebüros. Diese Hilfe sollte zeitnah ausgezahlt werden und nicht rückzahlbar sein. Die Finanzhilfe könnte beispielsweise in Form eines Notfallfonds bereitgestellt werden, der speziell für die Tourismuswirtschaft einschließlich der Reisebüros eingerichtet wird. Helfen Sie uns, auf unser Anliegen Aufmerksam zu machen, und berichten Sie über unsere Proteste. Kommen Sie gerne zur geplanten Kundgebung und sprechen Sie mit den dort Anwesenden! Für Rückfragen stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Rettet die Reisebüros im Kreis Ahrweiler!

Sinzig: Am Mittwoch, 27. Mai findet in Sinzig auf dem Kirchplatz, direkt vor dem Rathaus, die 3. Kundgebung der Reisebüros aus dem Kreis Ahrweiler statt. Mitarbeiter der Touristikbranche, insbesondere auch die der Reisebüros, werden deutschlandweit erneut auf die Straße gehen, um für staatliche Rettungsmaßnahmen ihrer Arbeitsplätze und Existenzen zu kämpfen. Sie fordern weiterhin einen Rettungsschirm für Reisebüros, Busveranstalter und kleine Reiseveranstalter, statt nur für die großen Touristikkonzerne. Die Politik und auch die Politiker vor Ort werden aufgerufen, sich mit allen ihren Mitteln für die Existenzsicherung der Reisebranche auch im Kreis Ahrweiler einzusetzen!

V.i.S.d.P.: Marion Morassi, Aktionsbündnis „Wir zeigen Gesicht“, (Reisebüro Morassi, 53474 Ahrweiler, Marktplatz 8, Tel. 02641 2084247 oder 0170 4883308)

Geplanter Ablauf:
11:30 Treffen auf dem Kirchplatz, vor dem Rathaus Sinzig
11:55 Diverse Redebeiträge
12:30 Ende der Veranstaltung

 

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit . . .

Anzeigen im Schaufenster