750 Jahre Stadtrechte: Ein Amberbaum für Sinzig

21
750 Jahre Stadtrechte: Ein Amberbaum für Sinzig
Bürgermeister Andreas Geron (l.) und Landrat Dr. Jürgen Pföhler (r.) greifen zur Schaufel, um den Baum einzupflanzen. Kaiser Barbarossa alias Bernd Linnarz hilft ebenfalls. Foto: Celina de Cuveland

750 Jahre Stadtrechte: Ein Amberbaum für Sinzig

Seit 750 Jahren hat Sinzig die Stadtrechte. Die Stadt kann sich deshalb jetzt über ein besonderes Geschenk freuen: Landrat Dr. Jürgen Pföhler übergab einen jungen Amberbaum an Sinzigs Bürgermeister Andreas Geron. Der Landrat hatte ihn anlässlich des Stadtjubiläums gestiftet. Zusammen mit dem Sinziger Namenspatron, Kaiser Barbarossa alias Bernd Linnarz, pflanzten sie den Amberbaum neben der Sinziger Stadtmauer ein. Er darf nun in der kleinen Parkanlage zwischen Rheinstraße und Essigkrug gedeihen.

Der Amberbaum ist bekannt für seine schöne Blattfärbung im Herbst. Das Laub verfärbt sich meist ab Ende September und trägt verschiedene Nuancen von Gelborange über Karminrot bis Schwarzviolett. Oft zeigt sogar ein Blatt mehrere Farbtöne.

Pressemeldung Kreisverwaltung AW
Foto: Celina de Cuveland

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster