Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

sapori d italiana

Biotonnen werden kontrolliert

Mülltrennen für den Klimaschutz: Biotonnen-Check im Kreis Ahrweiler

Biomüll ist ein wichtiger Rohstoff aus dem Qualitätskompost und grüne Energie in Form von Biogas gewonnen werden kann. Dieses Biogas wird umgewandelt in grünen Strom und Wärme. Möglich ist dies jedoch nur mit sauberem Biomüll, der nicht durch Plastik und andere Störstoffe verunreinigt ist. Um darauf aufmerksam zu machen, dass keine Fremdstoffe in den Abfall gehören, beteiligt sich der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Ahrweiler (AWB) an der bundesweiten Kampagne „wirfürbio“ und lässt im September die Biotonnen überprüfen.
Mülltrennung ist Klimaschutz und der beginnt bereits bei jedem von uns zu Hause beim aufmerksamen Trennen des Biomülls. Um das Bewusstsein zu schaffen beziehungsweise daran zu erinnern, wie wichtig und sinnvoll Mülltrennung ist, beteiligen wir uns an den landesweiten Tonnenkontrollen. Denn als AWB möchten wir auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, doch aus verunreinigtem Bioabfall wertvollen Kompost herzustellen wird zunehmend schwieriger. Daher sind wir auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen“, erklärt AWB-Werkleiter Sascha Hurtenbach.
Bereits zwischen dem 11. und 15. September wird eine Kontrolle der abgekippten Fahrzeugmengen an den AWB-Anlagen in Niederzissen, Remagen-Kripp und Adenau-Leimbach vorgenommen. Anhand der Ergebnisse wird dann entschieden, in welchen Bezirken des Kreises Ahrweiler die Tonnen im Anschluss überprüft werden. Die Biotonnen-Checks vor Ort finden zwischen dem 18. und 29. September statt und werden von einem hierauf spezialisierten Dienstleister durchgeführt. Zunächst werden Tonnen, die fehlerhaft befüllt sind, wie üblich mit gelben Tonnenanhängern versehen, aber dennoch geleert. Im Wiederholungsfall erhalten die Tonnen einen roten Anhänger und werden nicht mehr geleert, bis die Gefäße von den Bürgerinnen und Bürgern nachsortiert wurden und der Bioabfall danach störstofffrei ist.

Zum Hintergrund

Die Kampagne „wirfürbio“ wurde 2017 konzipiert, um Störstoffe – allen voran Plastik – im Biokompost zu reduzieren. Bundesweit beteiligen sich inzwischen mehr als 60 Abfallwirtschaftsbetriebe der Städte und Kommunen an den Tonnen-Checks. Dabei werden in diesem Jahr voraussichtlich mehr als 1,7 Millionen Behälter überprüft.
Weitere Informationen zur bundesweiten Kampagne „wirfürbio“ gibt es online unter https://www.wirfuerbio.de/awb-aw/.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Foto: Wirfürbio

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner