Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Hanenberg

1,2 Millionen Euro für Bad Neuenahr-Ahrweiler

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Hilfen aller Art

wiederaufbau.rlp.de/de/ansprechpartner/

Fragen und Anträge

https://wiederaufbau.rlp.de/haeufige-fragen

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
www.helfer-stab.de

Alles um die Flut

https://www.flut-wiki.de

Ebling: Weitere 1,2 Millionen Euro für Bad Neuenahr-Ahrweiler

Innenminister Michael Ebling hat mitgeteilt, dass die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler (Landkreis Ahrweiler) zwei Förderungen in Gesamthöhe von 1.206.000 Euro aus dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ erhält. Gefördert wird mit 841.000 Euro die provisorische Herstellung von zwei Parkanlagen und mit weiteren 365.000 Euro der Wiederaufbau der Ahrtorbrücke.
Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler möchte die Mittel einsetzen, um Maßnahmen im Kurpark und am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Park mitzufinanzieren. Die Parkanlagen wurden verkehrssicher und nutzbar gemacht, um wieder mehr Flächen mit Aufenthaltsqualität zu schaffen“, sagte Innenminister Michael Ebling.
Die Billigkeitsleistung für die provisorische Herstellung der Parkanlagen umfasst einen bereits abgeschlossenen Zeitraum und bereits erbrachte Leistungen. Aus diesem Grund kann die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler bis zu 100 Prozent der Kosten direkt zur Auszahlung abrufen.
Zudem werden 365.000 Euro für den Wiederaufbau der Ahrtorbrücke zur Verfügung gestellt. „Die Brücke war, wie zahlreiche andere Straßen und Brücken im Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler, während der Flut stark beschädigt worden. Die Wiederherstellung dieser Straßen und Brücken ist für den Wiederaufbau und damit auch für die Menschen und ihr tägliches Leben von besonderer Bedeutung“, so Ebling. Die Ahrtorbrücke ist Teil der Landesstraße 84 zwischen Ahrweiler und Ramersbach.
Mit dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ von Bund und Ländern werden Mittel zur Beseitigung der durch den Starkregen und das Hochwasser vom 14. und 15. Juli 2021 entstandenen Schäden bereitgestellt. Bislang wurden für die Wiederherstellung der allgemeinen kommunalen Infrastruktur in Rheinland-Pfalz Förderungen in Höhe von rund 496 Millionen Euro aus dem Aufbauhilfefonds bewilligt.
Die Wiederherstellung kommunaler Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Bürgerhäusern, Parks und auch der verkehrlichen Infrastruktur kommt allen zugute. Das Land wird den Gemeinden auch bei den künftigen Maßnahmen als Partner zur Seite stehen“, betonte Minister Ebling.

Pressemeldung Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.
Foto: Archiv Gottschalk

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner