Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Maranatha

Fairer Handel wirkt und garantiert Menschenrechte

Am 10. Dezember 2023 ist der 75. Tag der Menschenrechte

Vor 75 Jahren erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.” Nach zwei Weltkriegen war es der Aufbruch aus einer Welt des Terrors und der Vernichtung in eine, in der Menschenrechte das Leben aller Menschen schützen sollen. Doch noch heute werden Menschenrechte täglich und weltweit verletzt.
Die Welt steht vor andauernden und neuen Herausforderungen – Pandemien, Konflikte, explodierende Ungleichheiten, Ausbeutung, ein moralisch bankrottes globales Finanzsystem, Rassismus und der rasante Klimawandel. Vor allem die Menschen im Globalen Süden leiden. Denken wir nur an die ertrunkenen Geflüchteten im Mittelmeer, die ausgebeuteten Arbeiter*innen in Textilfabriken und versklavte Kinder auf Kakao- und Kaffeeplantagen.

Beispiel der Menschenrechtslage auf den Philippinen

Die Menschenrechtssituation in dem Inselstaat ist nach wie vor katastrophal. Für Journalist*innen, Aktivist*innen, die indigene Bevölkerung und deren Unterstützer*innen ist die Lage besonders gefährlich.

Fairer Handel wirkt und garantiert Menschenrechte

Der Faire Handel ist ein probates Mittel, Menschenrechte zu schützen. „Das zeigt das Beispiel unseres Mango-Handelspartners PREDA (Peoples Recovery, Empowerment and Development Assistance) auf den Philippinen,“ berichtet Walburga Greiner vom Weltladen Remagen-Sinzig. „Zunächst schafft der Faire Handel menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Kleinbäuer*innen, Kinder werden von der Straße geholt und können zur Schule gehen. Darüber hinaus werden im PREDA-Zentrum Kinder und Jugendliche, die in die Prostitution geraten oder unschuldig im Gefängnis waren, umfassend psychologisch betreut. Und PREDA klagt zudem die Schuldigen vor Gericht an. Trotz vieler Todesdrohungen, kämpfen der Initiator Pater Shay Cullen und sein Team weiter. Für ihr Engagement in dem für Aktivist*innen so gefährlichen Land wurde PREDA vielfach ausgezeichnet.
Der Weltladen unterstützt aktuell gemeinsam mit den Kölner Tatortkommissaren die tolle Arbeit von PREDA und verkauft für das Projekt MANGO TANGO Mangobäume. Diese Bäume sind die Grundlage für ein Engagement, das Menschen in dieser Region ihre Menschenrechte garantiert.

Pressemeldung Weltladen Remagen-Sinzig

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner