FDP für provisorischen Radweg an der Ahr

Aktiplan Anzeige

Ministerin Daniela Schmitt vor Ort

Die FDP im Kreis Ahrweiler setzt sich für die schnelle Umsetzung einen provisorischen Radweg entlang der Ahr ein und bleibt bei dem Thema am Ball. Einen Vor-Ort-Besuch der im Land zuständigen Ministerin Daniela Schmitt nutzten die Liberalen, um erneut auf die Dringlichkeit des Vorhabens hinzuweisen.

Bis der neue Ahr-Radweg realisiert ist, werden noch Jahre vergehen. Was wir aber jetzt dringend brauchen, ist ein provisorischer Ahr-Radweg, auf dem die Touristen das Ahrtal mit dem Rad erkunden können. Wichtig sei auch, dass dieser nach Möglichkeit an die überörtlichen Radwege angebunden ist“, begründete der FDP-Kreisvorsitzende und passionierte Liegeradfahrer Ulrich van Bebber das Anliegen.

Ich unterstütze und begrüße dieses Vorhaben ausdrücklich. Die Vorbereitungen sind im vollen Gange, die ersten Schilder werden jetzt aufgestellt,“ erklärte die Ministerin. Ein provisorischer Radweg sei wichtig für den Tourismus an der Ahr.

Gleichzeitig verhindere das Provisorium, dass die Radfahrer orientierungslos durch das Ahrtal führen oder der Region sogar ganz fernblieben, so die Kreisbeigeordnete und Wirtschaftsredakteurin Christina Steinhausen.

Wichtig war den Liberalen, dass schnell gehandelt werde, damit rechtzeitig zur Sommersaison die Hinweisschilder für den Radweg angebracht sind. Daher hatte die FDP diesen Antrag bereits im März in den Kreis- und Umweltausschuss des Landkreises Ahrweiler eingebracht, der diesen beschlossen hatte.

Pressemeldung FDP Kreis AW
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X