Freiwilliges Ökologisches Jahr an Umweltlernschule nutzen

45
Freiwilliges Ökologisches Jahr an Umweltlernschule nutzen
Die Umweltlernschule am Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen. Eine der Aufgaben dort: FÖJ-ler betreuen bei umweltpädagogischen Führungen. Foto: Privat

Freiwilliges Ökologisches Jahr an Umweltlernschule nutzen

Orientierung und Bildung bieten – Umweltgerechtes Handeln
Schule vorbei. Und nun? Warum nicht das Freiwillige Ökologische Jahr in der Umweltlernschule plus des Kreises Ahrweiler nutzen? Zum 1. August 2018 wird wieder eine „FÖJ-lerin“ oder ein „FÖJ-ler“ eingestellt. Die Kreisverwaltung nennt Einzelheiten.

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Orientierungs- und Bildungsjahr für Jugendliche und Erwachsene, in dem sie ihre persönlichen Stärken und Talente testen können. Junge Leute bringen sich ein in Projekte des Natur- und Umweltschutzes sowie die entsprechenden Seminare. Das Jahr liefert Einblicke in die Arbeitswelt und bietet mögliche Hilfen auf der Suche nach weiteren Bildungswegen.

In der Umweltlernschule am Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid“ in Niederzissen betreut der FÖJ-ler zusammen mit den Mitarbeitern des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) die umweltpädagogischen Führungen. Die Schule verknüpft moderne Themen der Abfallwirtschaft, der nachhaltigen Energienutzung und der Forstwirtschaft. Bei Exkursionen werden die Besucher, vor allem Schulklassen und Kindergartengruppen, erlebnisorientiert zu umweltgerechtem Handeln motiviert. Weitere Aufgaben sind die Pflege des Gebäudes und des Außengeländes sowie die Kultivierung der bei den Führungen eingesetzten Insekten. – Mehr Infos: www.foej-rlp.de; www.uls-plus.de; AWB-Abfallberatung, Ruf 02641/975-444.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster