Kultur Stiftung Rheinland-Pfalz fördert sieben Kulturprojekte im Ahrtal

Aktiplan Anzeige

Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur fördert sieben Kulturprojekte im Ahrtal mit 55.000 Euro

Die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur fördert den Erhalt der Kultur im Ahrtal mit 200.000 Euro an zusätzlichen Mitteln. Die zweite von vier Förderrunden ist nun abgeschlossen. Der Vorstand hat unter Vorsitz von Ministerpräsidentin Malu Dreyer entschieden, dass 55.500 Euro sieben Projekten zugutekommen werden. Außerdem wurde über neun weitere Projektförderungen in Höhe von 75.000 Euro entschieden.

Eine vielfältige und lebendige Kultur ist für uns als Gesellschaft von unschätzbarem Wert. Die Corona-Pandemie hat uns noch einmal deutlich gemacht, welche Lücke es reißt, wenn sie fehlt. Kunst und Kultur sind wichtig für unser Land und für uns alle. Sie bieten Freude und Inspiration, aber auch Räume für kritische und gemeinsame Reflexion. Die Kultur bringt Menschen zusammen und hat verbindende Wirkung: Dies ist wichtiger denn je. Mit ihrer Förderung von kleineren wie größeren Projekten unterstützt die Kulturstiftung Rheinland-Pfalz seit vielen Jahren die facettenreiche Kunst- und Kulturlandschaft in Rheinland-Pfalz,“ sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Ich freue mich besonders, dass wir sieben Kulturprojekte an der Ahr fördern können. Die Kulturstiftung unterstützt damit den Wiederaufbau der kulturellen Infrastruktur im Ahrtal,“ so die Ministerpräsidentin weiter.

Es ist beeindruckend, auf welch unterschiedliche Weisen sich die Projekte mit der schrecklichen Flutkatastrophe auseinandersetzen. Die Bandbreite reicht von Projekten, die die Erlebnisse der Betroffen dokumentieren, über Lichtinstallationen, mit denen von der Zerstörung gezeichnete Landschaften umgedeutet werden, bis hin zu einer Ausstellung, die die Menschen im Ahrtal zusammenbringt“, sagte Kulturministerin Katharina Binz. „Die Förderung der Kulturstiftung in Höhe von 200.000 Euro ist ein wertvoller Beitrag zur Stärkung der Kultur im Ahrtal. Es ist schön, anhand der eingereichten Ideen zu sehen, was für tolle Projekte mit dieser Förderung im Ahrtal realisiert werden können“, ergänzte die Kulturministerin.

Unter den Projekten, mit denen die Kultur im Ahrtal gestärkt werden soll, befindet sich eine Podcast-Produktion. Die Produzentin war selbst von der Flutkatastrophe betroffen und sammelt nun 89 Audio-Portraits von Menschen, die entlang der 89 Kilometer langen Ahr leben. Zusammen mit Fotografien sollen ihre Geschichten auf einer Webseite und in Form eines Buches dokumentiert werden. Andere Projekte arbeiten mit Licht und zeichnen den Lauf der Ahr nach oder schaffen Verbindungen, die mit der Zerstörung der zahlreichen Brücken abgebrochen sind.

Die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur wurde 1991 als rechtsfähige Stiftung öffentlichen Rechts gegründet. Über grundsätzliche Angelegenheiten der Stiftung entscheidet der Vorstand, der von einem Kuratorium unter Vorsitz von Kulturministerin Katharina Binz beraten wird.

Bewerbungen für die dritte der vier Förderrunden können bei der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur bis zum 15. Mai 2022 eingereicht werden. Weitere Informationen dazu sind unter www.kulturstiftung-rlp.de bereitgestellt.

Pressemeldung Staatskanzlei Rheinland-Pfalz
Grafik: Archiv Gottschalk, allgrafics

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X