Polizeibericht 07. bis 09.06.2019

240
Trunkenheit - Unfallflucht - Steine auf Fahrbahn geworfen - der Polizeibericht vom 07. bis 09.06.2019

Trunkenheit – Unfallflucht – Steine auf Fahrbahn geworfen – der Polizeibericht vom 07. bis 09.06.2019

PI Remagen

Verkehrsunfälle:
Es wurden im Berichtszeitraum insgesamt 16 Verkehrsunfälle gemeldet, es handelte sich ausschließlich um Unfälle mit Sachschaden, ohne Verletzte. In insgesamt sechs Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt, so dass hier Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet wurden.

Unfallflucht / Straßenlaterne beschädigt:
Remagen-Kripp. Anwohner der Straße Veilchenweg teilten am frühen Freitagnachmittag telefonisch mit, dass sie einen Knall hörten und jetzt eine Straßenlaterne beschädigt sei. Durch weitere Anwohner ergeht der Hinweis auf einen möglichen roten Lkw, der zur Unfallzeit den Veilchenweg befahren haben soll. Zeugenhinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Remagen: Tel. 02642/9382-0.

Unfallflucht / geparkter Pkw beschädigt 
Bad Breisig. Zeugen melden der Polizeiinspektion Remagen am Sonntag gegen 10:40 Uhr einen schwarzen Pkw, der im Bereich der Liesbachstraße mit erhöhter Geschwindigkeit fuhr und ein am Fahrbahnrand parkendes Fahrzeug gestreift haben soll. Nach der Kollision setzte der bisher unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Unfallzeuge beschrieben das Fahrzeug als dunklen bzw. schwarzen Pkw, eventuell handelte es sich um einen BMW der 3er Reihe. Die Polizei fragt nun, wer kann Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug machen, wem ist zur genannten Zeit ein zügig fahrender, dunkler Pkw in Oberbreisig aufgefallen? Polizeiinspektion Remagen: Tel. 02642/9382-0

Sachbeschädigung und versuchter Diebstahl eines Motorrollers Remagen-Oberwinter.
Am Freitag stellte die Geschädigte gegen 17:40 Uhr ihren orangenen Motorroller in der Straße „Am Hahnsberg“ ab. Am nächsten Vormittag stellte sie, als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, an beiden Fahrzeugseiten großflächige Kratzschäden und diverse weitere Beschädigungen fest. Die Ermittlungen vor Ort deuten jedoch daraufhin, dass eventuell versucht wurde, das Schloss des Rollers zu brechen, um das Fahrzeug zu entwenden. Auch in diesem Fall, Zeugenhinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Remagen: Tel. 02642/9382-0.

Trunkenheitsfahrt
Niederzissen. Zeugen meldeten in der Nacht auf Sonntag einen Pkw, der mitten auf einer Kreuzung steht, der Fahrer sei noch im Fahrzeug. Die Überprüfung ergibt, dass der Fahrzeugführer erheblich alkoholisiert ist und vermutlich einfach stehenblieb. Die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, die Entnahme einer Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins waren die Folgen.


PI Bad Neuenahr-Ahrweiler

Einbrüche in PKW
Grafschaft-Gelsdorf In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in der Grafschaft, OT Gelsdorf, zwei Kleintransporter aufgebrochen. In der Bonner Straße wurde das Seitenfenster des Firmenfahrzeugs eingeschlagen und aus dem Innenraum Werkzeug und Maschinen im Wert von ca. 3000 EUR entwendet. In der Walburgisstraße wurde das Firmenfahrzeug mittels „Schlossstechen“ geöffnet. Die bislang unbekannten Täter erbeuteten hier ebenfalls Firmenzubehör.

Sachbeschädigung an PKW 
Grafschaft-Lantershofen In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Grafschaft, OT Lantershofen, von bislang unbekannten Tätern zwei Fahrzeuge mutwillig beschädigt. Im August-Dörner-Ring wurde an einem geparkten PKW die Heckscheibe mit einem Stein eingeworfen. Die gleiche Tatbegehung erfolgte an einem abgestellten PKW in der Schmittstraße. Hier warfen die Täter die Frontscheibe ebenfalls mit einem Stein ein. Beide Tatörtlichkeiten liegen etwa 200 Meter auseinander, so dass es sich vermutlich um die gleiche Tätergruppierung handeln dürfte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Steine auf Fahrbahn geworfen 
Bad Neuenahr-Ahrweiler-Walporzheim Am Freitagabend wurde der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler von einem Zeugen eine Personengruppe am Bahnhof in Walporzheim gemeldet, die Steine vom Bahnhof aus auf die B 267 warfen. Vor Ort konnten zwei tatverdächtige Personen aus Berlin angetroffen werden. Gegen die 26 und 29 Jahre alten Männer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Da der Ältere zum Zeitpunkt der Kontrolle noch einen „Joint“ rauchte, wird gegen ihn auch noch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer war es durch die Steinwürfe nicht gekommen.

In Tennisanlage eingebrochen
Dernau In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen bislang unbekannte Täter in die Tennisanlage in Dernau ein. Hier schlugen die Täter die Scheibe des Getränkeunterstands ein und entwendeten aus diesem vier Kästen Bier, welche sie allerdings nach ca. 20 Metern stehen ließen. Mit einzelnen Bierflaschen aus den Kästen entfernten sie sich anschließend von der Tatörtlichkeit. Es entstand ein Schaden von ca. 500 EUR.


Pressemeldungen der jeweiligen Dienststellen

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster