Über Schulbuchausleihe wurde informiert

184
Nicht nur Schulbücher aus 15 Jahren Schulzeit
Nicht nur Schulbücher aus 15 Jahren Schulzeit
Bis 15. März Förderung beantragen
Sinzig. Zum Thema „Schulbuchausleihe“ führte die Stadt Sinzig vor einigen Tagen eine Informationsveranstaltung im Mehrzweckraum der Realschule plus „Barbarossaschule Sinzig“ durch. Eingeladen waren alle Eltern der „Viertklässler“ im Stadtbereich.Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Wolfgang Kroeger die Konrektorin der Schule, Uta Erlekampf, referierte Bettina Habermann ausführlich und umfassend über die Möglichkeiten, die das neue System der Lernmittelfreiheit bietet. Habermann ist seit einem Jahr für die Ausleihe in Sinzig verantwortlich. Ganz eindringlich wies sie auf die Einhaltung zweier Termine hin. Zunächst auf den 15. März 2011 – den landesweiten Abgabeschluss für die Förderanträge zur unentgeltlichen Ausleihe im kommenden Schuljahr 2011/2012. Der Antrag kann dem Schulträger zugeleitet oder in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Antrag auf Lernmittelfreiheit“ in der Schule abgegeben werden.
Eine allseits begrüßte Erleichterung ist in diesem Jahr die Einführung eines Benutzerkontos auf dem Elternportal der LMF-Online-Website http://lmf-online.rlp.de. So erreichen die neuesten Informationen zum Thema Lernmittelfreiheit interessierte und registrierte Eltern und Sorgeberechtigte regelmäßig via Email.
Bettina Habermann richtete zusammen mit den anwesenden Eltern live im Internet ein solches Benutzerkonto ein. Eine verbindliche Anmeldung zur entgeltlichen Schulbuchausleihe im Zeitraum vom 16. Mai bis zum 7. Juni 2011 kann nur über ein solches Kundenkonto erfolgen. Bis zum 13. Mai 2011 werden alle Schülerinnen und Schüler der Schulen, die die Schulbuchausleihe anbieten können, einen weiteren Info-Elternbrief zur Ausleihe gegen Entgelt erhalten. Die darin genannte Kennung wird zur Anmeldung im Internetportal (Benutzerkonto) benötigt.
Auch die neuen Termine der Service-Stelle, an denen Hilfe zur Anmeldung im Internet angeboten werden wird, werden in der Regel den Eltern mit diesem Brief bekanntgegeben.
In einem waren sich die interessierten Eltern gegen Ende des interessanten Informationsabends einig: die Teilnahme am neuen System der Lernmittelfreiheit bedeutet eine enorme finanzielle Entlastung.

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster