Weltladen Remagen-Sinzig – Patchworktaschen für Flüchtlinge

Aktiplan Anzeige

Weltladen Remagen-Sinzig – Solidarität mit Geflüchteten

Im Jahr 2021 starben 2.026 Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer. Seit dem Jahr 2014 waren insgesamt mehr als 23.312 Geflüchtete im Mittelmeer ertrunken (Quelle: Statista). Aufgrund der restriktiven Politik der EU weichen immer mehr Menschen auf die noch gefährliche Route im Atlantik mit Ziel Kanaren aus, die Zahl der dort ankommenden Geflüchteten steigt seit 2020 stetig an.
Im Mittelmeer kommen die meisten Menschen auf italienischen und griechischen Inseln an. Lesbos hat mit dem Flüchtlingscamp Moria traurige Berühmtheit erlangt. Die Zustände in den Camps sind nach wie vor unhaltbar, insbesondere Frauen und Kinder sind vielfach Übergriffen ausgeliefert. Der damalige Entwicklungsminister Müller berichtete bereits in 2020, dass das neue Lager auf Lesbos die Lage nicht verbessert hat: “Nirgendwo so schlimme Zustände wie auf Lesbos. Er habe Flüchtlingscamps im Nordirak und Südsudan besucht. Ein weiteres Problem sei, dass die Anerkennungsverfahren vor Ort viel zu lange dauerten. Die größeren Kinder hätten so kaum Möglichkeiten, zur Schule zu gehen. Wenn sich das nicht ändert, wächst mitten in Europa eine verlorene Generation auf.

Zeichen der Solidarität setzen

Geflüchtete Menschen erhalten von der Nicht-Regierungsorganisation „Lesvos Solidarity“ seit 2012 Unterkunft und Unterstützung. Aus einem ehemaligen Sommercamp auf der Insel Lesbos wurde ein Aufenthaltsort für geflüchtete Menschen, die aus dem Mittelmeer gerettet worden sind. Ende Oktober 2020 wurde auch das als vorbildlich geltenden Camp PIKPA von der griechischen Regierung geräumt – im Rahmen der Räumung des staatlichen Camps Moria.

Taschen als Symbol der Hoffnung

Taschen
Symbol der Hoffnung – Taschen aus Rettungswesten und anderen Stoffen können im Weltladen erworben werden.

In der Nähwerkstatt im „Mosaik Support Centre“ in der Stadt Mytillini werden die so genannte „Safe Passage Bags“ herstellt. Bei diesem Upcycling-Projekt werden Taschen von Flüchtlingen und Einheimischen auf der Insel hergestellt. Jede Tasche ist ein Symbol der Hoffnung. Die Taschen werden aus Rettungswesten und anderen Stoffen hergestellt. Der Weltladen verkauft diese Taschen ohne Aufschlag oder Gewinn. „Wir wollen uns damit solidarisch mit den Flüchtlingen und mit den Menschen aufs Lesbos zeigen, die die Flüchtlinge unterstützen. Jede Tasche ist anders, jedes ein Unikat,“ so das Weltladen-Team.
Lesbos Solidarity wirbt mit Zeilen der somalisch-britischen Dichterin Warsan Shire “No one puts their children in a boat unless the water is safer than the land – Niemand setzt seine Kinder in ein Boot, außer wenn es auf dem Wasser sicherer als auf dem Land ist.

Pressemeldung Weltladen Remagen-Sinzig

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X