Freitag, Januar 22, 2021

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

25.11. Coronavirus: weiterer Todesfall in Sinzig und 23 Neuinfektionen

Neueste Nachrichten

Gastronomie mit Abhol- und Lieferservice

Gastroservice

Anzeige

25.11. Coronavirus: weiterer Todesfall in Sinzig und 23 Neuinfektionen und darunter 3 in Sinzig, 2 in Remagen, 7 in Bad Breisig

Heute gibt es 23 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: sieben in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, zwei in der Stadt Remagen, drei in der Stadt Sinzig, zwei in der Verbandsgemeinde Adenau, eine in der Verbandsgemeinde Altenahr, sieben in der Verbandsgemeinde Bad Breisig sowie eine in der Gemeinde Grafschaft. Darüber hinaus ist bedauerlicherweise eine weitere Person aus Sinzig an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben.

Die Anzahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Ahrweiler liegt aktuell bei 434. 18 Personen sind bisher an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. 988 Personen befinden sich in Quarantäne. Davon sind 41 Prozent bis 18 Jahre alt, 31 Prozent zwischen 19 und 49 Jahren. Der Anteil der 50 bis 65-Jährigen liegt bei 19, der der über 65 Jahre alten Personen bei neun Prozent. Demnach sind 72 Prozent aller sich in Quarantäne befindenden Personen jünger als 49 Jahre.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Ahrweiler liegt bei 127 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche an. Damit befindet sich der Kreis weiterhin in der „Alarmstufe“ rot des Warn- und Aktionsplans des Landes Rheinland-Pfalz.

Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 144 Infektionen gesamt, davon 119 genesen, 1 Person verstorben, 24 aktuell infizierte Personen;
Verbandsgemeinde Altenahr: 84 Infektionen gesamt, davon 68 genesen, 1 Person verstorben, 15 aktuell infizierte Personen;
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 122 Infektionen gesamt, davon 65 genesen, 57 aktuell infizierte Personen;
Verbandsgemeinde Brohltal: 90 Infektionen gesamt, davon 64 genesen, 26 aktuell infizierte Personen;
Gemeinde Grafschaft: 115 Infektionen gesamt, davon 85 genesen, 30 aktuell infizierte Personen;
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 313 Infektionen gesamt, davon 193 genesen, 5 Personen verstorben, 115 aktuell infizierte Personen;
Stadt Remagen: 177 Infektionen gesamt, davon 101 genesen, 1 Person verstorben, 75 aktuell infizierte Personen;
Stadt Sinzig: 232 Infektionen gesamt, davon 130 genesen, 10 Personen verstorben, 92 aktuell infizierte Personen.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Grafik: Achim Gottschalk allgrafics

Laut Landesuntersuchungsamt sehen die Zahlen wie folgt aus:

Insgesamt infiziert waren 1301 Personen, 17 sind verstorben, der 7 Tage auf 100 000 Einwohner Index liegt hier bei 119,9.

Die unterschiedliche Zahlen kommen daher, dass es unterschiedlich lang dauert bis die Werte den jeweiligen Empfänger erreichen.


Kreis Neuwied mit Unkel, Linz und Bad Hönningen

Im Kreis Neuwied wurden 38 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.795 an. Aktuell sind 321 infizierte Personen in Quarantäne. 

Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 111,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet. 

In der Fieberambulanz in Neuwied wurden heute 167 Personen getestet.

Eine Übersicht der landesweiten Regelungen finden Sie auf der RLP Seite: https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-regeln-im-ueberblick/  

Die Summe der Fälle verteilt sich auf die Kommunen wie folgt:

Gebietskörperschaft Positivfälle
Verstorben
In Quarantäne
Stadt Neuwied
773 (+31)
5 171
VG Asbach
210 
2
34
VG Bad Hönningen
124 0
16
VG Dierdorf
54  1
13
VG Linz
168 (+1) 0
27
VG Puderbach
63 (+4) 1
12
VG Rengsdorf-Waldbreitbach
270 (+1)
2 25
VG Unkel
133 (+1)
0
23
Gesamtfälle
1.795 11 321

Schutzmaßnahmen in RLP ab 2. November

Schutzmaßnahmen RLP
Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes und eines weiteren Hausstandes, aber in jedem Fall maximal begrenzt auf zehn Personen, gestattet. Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden von den Ordnungsbehörden sanktioniert.

Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen Dazu gehören
a. Theater, Opern, Konzerthäuser, und ähnliche Einrichtungen
b. Messen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen c. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
d. der Freizeit-und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.
e. Fitnessstudios, Schwimm-, Spaßbäder und ähnliche Einrichtungen. Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.

Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflegewie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege, bleiben weiter möglich.

Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet. Der Einzelhandel bleibt geöffnet. Dabei ist sicherzustellen, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche aufhält.

Schulen und Kindergärten bleiben grundsätzlich geöffnet. Die Länder entscheiden über die erforderlichen Schutzmaßnahmen.


Pressemeldung Landesregierung RLP

Zum vollständigen Artikel hier im Aktiplan: https://www.aktiplan.de/ministerpraesidentin-malu-dreyer-wir-muessen-jetzt-handeln/


Interaktive Karte des RKI

Die Karte aktualisiert sich automatisch und zeigt somit immer die Daten des aktuellen Tages

 

 


Bonn

Seit 28. Februar 2020 wurden insgesamt 3.889 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet (Stand: Mittwoch, 25. November 2020). 24 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. 3.397 Personen sind wieder genesen, 468 aktuell infiziert. 3.255 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den vergangenen 7 Tagen sind in Bonn 453 Neuinfektionen registriert worden; dies entspricht 137,27 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Damit ist der von Bund und Ländern eingeführte Notfallmechanismus gegen steigende Infektionszahlen von 50 neuen Infektionsfällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (165 Personen) überschritten.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 98 Menschen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind (Stand: Mittwoch, 25. November). 66 Patienten werden auf Normalstationen betreut, 32 Personen liegen auf Intensivstationen, 26 von ihnen müssen beatmet werden.


Rhein-Sieg Kreis

Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 7004 Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz für den Rhein-Sieg-Kreis sinkt von 136,7 auf 130,5.


Köln

In Köln steigt die Inzidenzzahl von 149,2 auf 150,6. 2063 Personen sind zurzeit infiziert, 312 sind in stationärer Behandlung und 223 Personen sind verstorben.

AG

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de
Anzeige schalten – jetzt starten und 30 Tage kostenlos testen

Google Analytics deaktivieren