Frida Krowke aus Sinzig – beste Vorleserin im Kreis Ahrweiler

Aktiplan Anzeige

Frida Krowke gewinnt den Vorlesewettbewerb im Kreis Ahrweiler

Die Jury hat entschieden: Frida Krowke aus Sinzig ist die beste Vorleserin im Kreis Ahrweiler. Die elfjährige Schülerin des Peter-Joerres-Gymnasiums hat den Regionalentscheid Ahrweiler des Vorlesewettbewerbs 2021/2022 der Stiftung Buchkultur und Leseförderung gewonnen, an dem erneut Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufen teilnehmen konnten. Zwölf Schulen hatten zuvor ihre Siegerinnen und Sieger ermittelt und diese zur Teilnahme am Kreisentscheid angemeldet.

Frida Krowke, die aus dem Buch Gangsta-Oma von David Walliams las, wird den AW-Kreis in der nächsten Runde, dem Bezirksentscheid, vertreten. Alle Teilnehmer, also die Sieger ihrer jeweiligen Schule, erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Die weiteren elf Schulsieger sind (nach Alphabet): Christina Bocksberger (IGS Remagen), Cynthia Bugge (Realschule plus Sinzig), Lea Sophie Gloning (Are-Gymnasium), Paul Henri Hacker (Rhein-Gymnasium Sinzig), Michaela Hütt (Realschule plus Adenau), Lilly Jashari (Realschule Calvarienberg), Dominik Kühn (Erich-Kästner-Realschule plus), Melina Mands (Boeselager-Realschule plus), Lukas-Bastian Monschau (Burgweg-Schule Burgbrohl), Charlotte Wejda (Gymnasium Calvarienberg) und Henrik Winkler (Gymnasium Nonnenwerth).

Organisiert wird der jährliche Kreisentscheid von der Kreisverwaltung Ahrweiler und der Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aufgrund der Corona-Einschränkungen konnte der Wettbewerb in diesem Jahr erneut nicht wie gewohnt in der Stadtbibliothek stattfinden, sondern wurde digital per Video-Einreichung ausgerichtet.

Die zwölf Schulsieger konnten ihren Lesebeitrag aufzeichnen und über das Video-Portal des Vorlesewettbewerbs hochladen. Die siebenköpfige Jury sichtete und bewertete die eingereichten Video-Beiträge. Zur Jury unter dem Vorsitz der kommissarischen Bibliotheksleiterin Gisela Franz gehören Ursula Bell (Grundschulleiterin), Karin Berens (Buchhändlerin), Hildegard Ginzler (Journalistin), Rudolf Menacher (Gymnasiallehrer), Gregor Schürer (Autor) sowie die Schülerin Lisa Schmitt als Vorjahressiegerin.

An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligten sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 6000 Schulsieger. Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. In diesem Jahr waren rund 480.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Start. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken.

Weitere Informationen unter www.vorlesewettbewerb.de.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X