stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen LesOlives Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen Banner Manhattan Spirits

Bürgertelefon Sinzig 0173 3816412 +++ Personensuche 0800 6565651 +++ Seelsorgerteam 0800 0010218 +++
Spendenkonto “Flutkatastrophe Sinzig” Volksbank RheinAhrEifel e.G., IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01, BIC: GENODED1BNA +++ Kreissparkasse Ahrweiler Stichwort „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“ IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56 BIC: MALADE51AHR +++ Spendenkonten Hochwasserhilfe +++ Kreisparkasse Ahrweiler DE86 5775 1310 0000 3394 57 +++ Volksbank RheinAhrEifel DE55 5776 1591 0600 0220 00 +++ Postbank Köln DE84 3701 0050 0017 2905 06

Vollbrand eines Rettungswagens

Gastronomie

Gastroservice

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de

Vollbrand eines Rettungswagens aufgrund technischen Defekts – Besatzung wird zu Lebensrettern

Am Samstag den 17.07.21 gegen 14:15 Uhr befand sich eine Mainzer Rettungswagenbesatzung im Rahmen einer Krankentransportes aus dem Ahrweiler Katastrophengebiet zum Krankenhaus Linz auf der L251 in Linz am Rhein. Transportiert wurden zwei demenzkranke Senioren, wovon mindestens eine nicht mehr eigenständig laufen konnte.

Während der Fahrt entwickelte sich plötzlich starker Rauch aus dem Motorraum, weshalb der Rettungswagen durch den fahrenden Notarzt aus Mainz zum Halten gebracht wurde. Wenige Augenblicke später begann der Rettungswagen zu brennen und Flammen schlugen aus dem Motorraum. Geistesgegenwärtig und todesmutig begaben sich der Notarzt und die 24-jährige Rettungssanitäterin ans Heck des Fahrzeugs, in welchem sich die beiden Senioren befanden. Jeder der Beiden rettete einen der Senioren aus dem Innenraum, der bereits vollends in Rauschschwaden lag. Hierbei hob die 24-jährige die nicht gehfähige Seniorin kurzerhand hoch und trug sie aus dem Fahrzeug.

Da zahlreiche Sauerstoffflaschen durch die enorme Hitze explodierten, konnte die Feuerwehr nur unter großen Schwierigkeiten die Löscharbeiten fortsetzen. Dazu sperrte die Polizei den Gefahrenbereich weiträumig ab. Durch die enorme Hitzeeinwirkung verschmolz der Rettungswagen teilweise mit der Fahrbahn, so dass der Abschlepper weiteres schweres Gerät nachordern musste, um den Rettungswagen zu befreien. Bis zum Zeitpunkt der Meldung ist die L251 voll gesperrt.

Die leichtverletzte Rettungssanitäterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht. Ihr Kollege bestand darauf, sie ins Krankenhaus zu begleiten und weiterhin an ihrer Seite zu stehen. Die beiden Senioren wurden durch den Brand nicht verletzt.

Pressemeldung Polizei Linz
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen LesOlives Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen Banner Manhattan Spirits

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Hochwasser Forum + Biete + Suche

Das Forum zum Hochwasser. „Biete“ – „Suche“, Kleidung, Möbel, Umzugkartons Geräte, Gegenstände, Wohnraum, Lagerflächen, Helfer etc. +++ Einfach anmelden und posten.

Firmen im Aktiplan