Freitag, Januar 28, 2022

DRK verteilt Nikolaustüten

Sonderseite
Hochwasser

Artikel +++ Filme +++ Reportagen +++ Pressekonferenzen +++

Hotlines

Bürgertelefon Sinzig
0173 3816412

Personensuche
0800 6565651

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Shuttlebus

www.helfer-shuttle.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

 

Bewerten
... Stimmen 0 Bewertung: 0

Nikolausaktion für Betroffene im Flutgebiet

DRK verteilt Nikolaustüten während des ersten Wochenendes der Uferlichter

Kreis Ahrweiler. Seit 2004 sind die Uferlichter in Bad Neuenahr-Ahrweiler, eine kunstvoll gestaltete Uferbeleuchtung entlang der Ahr, fester Bestandteil des vorweihnachtlichen Programms. Mitarbeiter des Fluthilfe Beratungs- und Servicecenter Ahr vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Ahrweiler e.V. waren dieses Jahr ebenfalls mit dabei. Sie haben mit einer Nikolaus-Geschenkaktion auf sich aufmerksam gemacht und ihre Arbeit der Flutbetroffenenhilfe vorgestellt.

Seit November hat das DRK verschiedene und teilweise weihnachtliche Süßwarenspenden erhalten. Rotkreuzkameraden des DRK-Kreisverbandes Viersen e.V. vermittelten vom Hersteller die Spende von vier Europaletten Twix an die Ahr. Über den DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. gelangten aus Thüringen Viba Nougat-Naschereien in das rheinland-pfälzische Flutgebiet und somit auch an die Ahr. Die Firma TBS Brandschutzanlagen GmbH aus Oberbayern spendete weihnachtliche Papiertaschen mit Schoko-Nikoläusen. Diese wurden vom Team des DRK-Beratungs- und Servicecenter Ahr mit den weiteren Süßwaren aufgefüllt. Am ersten Uferlichter-Wochenende wurden die Nikolaus-Taschen neben der erstmals aufgebauten Eisbahn an Flutbetroffene verteilt.

Wir sind sehr froh, diese Spenden nutzen zu können, um damit auf uns und das DRK-Beratungs- und Servicecenter Ahr aufmerksam machen zu können. Gleichzeitig können wir mit unseren Mitbürgern ins Gespräch kommen und unsere Unterstützungsangebote vorstellen“, sagt DRK-Teamleiter Daniel Blumenberg.

Das DRK-Beratungs- und Servicecenter Ahr ist ein Fluthilfeprojekt. Mit den im DRK-Netzwerk verfügbaren Erfahrungen vorheriger ähnlicher Ereignisse, wie etwa den Hochwassern in Sachsen an Oder und Elbe, ist dieses neue Aufgabengebiet der Rotkreuzler im Ahrkreis entstanden. Das DRK-Beratungs- und Servicecenter Ahr beherbergt eine Hilfsmittelausgabestelle, in der zurzeit überwiegend Kleidung und ein wenig Kinderspielzeug verfügbar ist. Ebenfalls vorhanden ist der DRK-Waschsalon, in dem Flutbetroffene, die keine eigene Waschmaschine mehr haben oder noch keine betreiben können, kostenfrei Wäsche waschen können.

Elementarer Bestandteil ist die Beratung flutbetroffener Mitbürger zu Unterstützungsmöglichkeiten, finanziellen und vor allen Dingen psychosozialen Hilfen. Aktuell können Flutbetroffene dort Förderanträge der DRK-Finanzhilfe II erhalten und zur weiteren Bearbeitung wieder abgeben. In der nächsten Woche findet ein Umbau der seit September auf dem Parkplatz Danziger Straße / Kreuzung Ringener Straße und Ahrweilerstraße platzierten Container statt. Dann wird das DRK-Beratungs- und Servicecenter Ahr um weitere Container zur Schaffung eines größeren Gemeinschaftsraumes ergänzt. Dieser ist vorgesehen als Begegnungsstätte für Senioren, aber auch für den von Fachkräften begleiteten Erfahrungsaustausch sonstiger Flutbetroffener. Auch generationenübergreifende Spielaktionen mit Kindern und Ähnliches werden künftig angeboten.

Das DRK hat für dieses Servicecenter zunächst eine Laufzeit bis Ende 2022 geplant. Insgesamt sechs zeitlich befristete Personalstellen wurden für dieses DRK-Serviceangebot eingerichtet. Finanziert wird das DRK-Beratungs- und Servicecenter Ahr aus den dem DRK zur Verfügung gestellten Spendengeldern.

Obwohl von der Flut selbst hart betroffen, setzen die Rotkreuzler des Kreises Ahrweiler mit dem bundesweiten DRK-Netzwerk alles daran, die Flutopferhilfe für betroffene Mitbürger gezielt durchzuführen und falls erforderlich zu erweitern.

„Die Flut geht – wir bleiben!“, lautet das Motto der Rotkreuzler. Als regionale DRK-Gliederung ist der DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V. noch vor Ort, wenn alle anderen längst abgereist sind.

Hochwasserhilfe Spendenkonto DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.

IBAN: DE 42 5775 1310 0000 8000 29

Stichwort: Hochwasserhilfe Ahr

www.kv-aw.drk.de/jetzt-spenden

Pressemeldung DRK Kreis AW
Foto: Privat

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X