Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Spiielwaren Sauer

Neue Einsatzkleidung für den DRK-Rettungsdienst

Neue Einsatzkleidung für den DRK-Rettungsdienst

Kreis Ahrweiler. Bei Notfällen ist das DRK-Rettungsfachpersonal schnell zur Stelle – bis jetzt immer zu erkennen an seiner weiß-roten Einsatzkleidung. Doch dieses Erscheinungsbild ist passé: Im gesamten DRK-Rettungsdienst Rheinland-Pfalz wurden die Mitarbeitenden vor kurzem mit orangeleuchtender Dienstkleidung ausgestattet.
Die neue persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist hochmodern und entspricht den allerneuesten Standards. Fluoreszierende Farben und reflektierende Streifen sorgen für Sichtbarkeit und höchsten Warneffekt. Sie helfen, Unfälle zu vermeiden und erhöhen die Sicherheit für das Rettungsfachpersonal. Die Qualität der Stoffe und die verarbeiteten flexiblen Materialien bieten einen höheren Tragekomfort und ermöglichen eine bessere Bewegungsfreiheit. So haben die gepolsterten Knie beispielsweise einen Stretchanteil, der das Bücken erleichtert. In Hose und Softshelljacke finden sich diverse Taschen für Funkgerät, Stethoskop oder Smartphone. Anders als bisher gibt es die neue Dienstkleidung auch mit einem Damenschnitt, der ein wenig taillierter ist. Ein großes DRK-Logo auf dem oberen Rücken lässt das Rettungsfachpersonal eindeutig als Mitarbeitende des Roten Kreuzes erkennen.
Unser Rettungsfachpersonal war zunehmend unzufrieden und wünschte sich eine innovativere sowie funktionalere PSA. Uns war es deshalb sehr wichtig, die Mitarbeitenden sofort mit ins Boot zu holen. Ihre Vorstellungen und Vorschläge waren maßgeblich für all unsere Entscheidungen. Eine Arbeitsgruppe des DRK-Rettungsdienstes Rheinland-Pfalz kümmerte sich seit Februar 2021 um das PSA-Projekt. Nachdem die ersten Prototypen produziert waren, haben die Teams diese auf Herz und Nieren geprüft und erst nach ihrem Feedback wurde geordert.“, sagt Lothar Backes, Rettungsdienstleiter im DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.
Bevor die neuen Hosen, die Soft- und Hardshelljacke sowie die Weste zum Einsatz kommen konnten, wurde es für den DRK-Rettungsdienst logistisch knifflig: Die Größen mussten abgefragt und einige Mitarbeitenden für Sondermaßanfertigungen vermessen werden. Doch der Aufwand hat sich gelohnt: Die rund 200 haupt- und ehrenamtlichen Rettungsdienstmitarbeiter des DRK-Kreisverbands Ahrweiler e.V. sind dankbar für ihre neue Einsatzkleidung und möchten diese nicht mehr missen. „Ich höre von meinem Mitarbeitenden immer wieder, dass Schnitt und Stoff für viel größeren Tragekomfort sorgen. Es freut mich sehr, dass wir eine Einsatzkleidung entwickelt haben, die unserem DRK-Rettungsdienst in ganz Rheinland-Pfalz das Arbeiten erleichtert und gleichzeitig auch dank der erhöhten Sichtbarkeit für mehr Sicherheit sorgt.“, so Lothar Backes.

Pressemeldung DRK Kreis Ahrweiler
Foto: Astrid Zens / DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner