Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Vergabe von Denkmalschutzmitteln

52
Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Vergabe von Denkmalschutzmitteln des Bundes

Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Vergabe von Denkmalschutzmitteln des Bundes

Apollinariskirche Remagen, Burg Namedy und Burg Eltz profitieren von der Förderung aus Berlin –
(Berlin, Bundestagswahlkreis 198, Ahrweiler / Mayen, 8. November 2018). Die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil begrüßt die aktuelle Vergabe von Mitteln des Denkmalschutzes des Bundes für Projekte in ihrem Wahlkreis. Diese sind in Sonderprogrammen im Etat der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters MdB, enthalten. Bei der Sitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages am heutigen Donnerstag in Berlin wurden die Zuschüsse für die einzelnen Projekte freigegeben. Profitieren davon werden die Apollinariskirche in Remagen mit 32.000 Euro, Burg Namedy in Andernach mit 178.000 Euro sowie Burg Eltz in der Verbandsgemeinde Maifeld mit 450.000 Euro. Mechthild Heil hatte sich zuvor bei Staatsministerin Grütters im Bundeskanzleramt für die Förderung dieser Maßnahmen eingesetzt.

Seit Anfang Februar 2018 ist bekannt, dass an der Apollinariskirche Remagen gravierende Schäden an den gußeisernen Turmhelmen und statische Probleme bei den Maßwerk­brüstungen bestehen. Mechthild Heil hatte sich im Sommer 2018 vor Ort mit Vertretern des Bistums Trier getroffen, um sich über die anstehende Sanierung zu informieren. Heil dazu: „Die Apollinariskirche von 1857 ist sicher die bedeutendste neugotische Kirche des Rheinlandes. Insgesamt handelt es sich um ein Sakral-Bauwerk von herausge­hobener nationaler Bedeutung.

Burg Namedy in Andernach ist eine Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert, die 1890 in eine Schlossanlage umgebaut wurde. Auf der Burg finden regelmäßig Konzerte statt. Außerdem dient die Burg als Aufführungsort für Theaterstücke, Lesungen und bildende Kunst. Kulturpartner sind unter anderem das Beethovenfest Bonn, die Stiftung des Landes Rheinland-Pfalz Villa Musica, das Mittelrhein Musik Festival, der Landkreis Mayen-Koblenz und die Stadt Andernach. Für die Stadt Andernach stellt die Burg Namedy einen wichtigen Bezugspunkt ihrer regionalen Identität dar. Bei der aktuell notwendigen Maßnahme handelt es sich um eine dringend nötige Sanierung der Dächer.

Burg Eltz im Maifeld aus dem 12. Jahrhundert ist sicher die bekannteste mittelalterliche Burganlage in Deutschland und Jahr für Jahr Anziehungspunkt für unzählige Besucher. Im letzten Jahrzehnt wurden bereits erhebliche Mittel des Bundes hierfür gewährt. So konnte jetzt die Statik des sogenannten „Rübenacher Hauses“ fixiert werden und man steht vor dem Abschluss der Restaurierung aller Wandmalereien. Ursprünglich sollte die Generalsanierung nach 10 Jahren im Laufe des Jahres 2018 enden. Es haben sich aber kürzlich mit einer völlig überraschend absturzgefährdeten großen Ringmauer samt Turm sehr umfangreiche neue Belastungen ergeben, die dringend der Sicherung bedürfen.

Mechthild Heil erklärt dazu abschließend: „Es ist gut, dass der Bund für den Erhalt bedeutender historischen Bauwerke jährlich hohe Haushaltsmittel bereitstellt. Auch in den kommenden Jahren werden für Projekte im Wahlkreis an Rhein und Ahr sowie in der Eifel weiter Haushaltsmittel bereitgestellt werden.

„Mechthild Heil MdB (CDU) an der Apollinariskirche in Remagen“

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster