Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Maranatha

Neuer Radbus verkehrt ab September am Wochenende und an Feiertagen

Erweitertes Angebot zur Fahrradmitnahme zwischen Ahrweiler und Ahrbrück

Der Ahrtalradweg wurde durch die Flut schwer beschädigt oder komplett zerstört. Die Planungen für den Wiederaufbau durch den Landesbetrieb Mobilität (LBM) werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Von Blankenheim bis Altenahr sowie von Walporzheim bis Remagen ist der Radweg wieder durchgängig befahrbar, wenn auch teilweise auf ausgeschilderten Ersatzrouten. Zwischen Altenahr und Walporzheim wird der Ahrtalradweg jedoch bis auf Weiteres nicht nutzbar sein. Die viel befahrene Bundesstraße ist für den Radverkehr aufgrund des hohen Aufkommens an Schwerlastverkehr nicht geeignet. Eine alternative Höhenroute über Kalenborn und Ringen befindet sich in Planung durch den LBM.
Mit dem Ziel, die Situation für den Radverkehr in dem unbefahrbaren Abschnitt zu verbessern, hat der Kreis- und Umweltausschuss dem Einsatz eines zusätzlichen Linienbusses mit Fahrradanhänger zugestimmt. Dieser soll samstags sowie an Sonn- und Feiertagen in der Zeit vom 2. September bis zum 1. November 2023 zwischen den Bahnhöfen Ahrweiler und Ahrbrück verkehren. In Ahrweiler ist die Zugankunft von und nach Remagen (RB 30) berücksichtigt.
Mit dem neuen Radbusangebot (Linie 869) haben auch Bewohnerinnen und Bewohner aus Mayschoß, Rech und Dernau wieder die Möglichkeit, die befahrbaren Radwege zu erreichen. Das Angebot besteht bis zum Saisonschluss am 1. November probeweise und beinhaltet Kapazitäten für 22 Fahrräder. Sollte das Angebot angenommen werden, besteht die Möglichkeit der Fortführung für die kommenden beiden Jahre. Ab 2026 soll die Fahrradbeförderung wieder durch die Ahrtalbahn übernommen werden.

Um den Radtourismus im Bereich der Mittelahr attraktiv zu gestalten, steht die Kreisverwaltung mit den Tourismusorganisationen im Ahrtal sowie dem für den Wiederaufbau des Ahrtalradwegs zuständigen LBM im engen Austausch. Gemeinsam suchen alle Parteien nach Möglichkeiten, die Streckenführung für Radfahrende und die Angebote des Öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern.
Weitere Angebote für die Fahrradmitnahme in der Ahrtalbahn bestehen derzeit zwischen Walporzheim und Remagen. Zwischen Ahrbrück und Rheinbach verkehrt die Linie 844 über Kalenborn täglich mit einem Fahrradanhänger. Zudem fährt der Rad- und Wanderbus Oberes Ahrtal (Linie 899) am Wochenende sowie an Brücken- und Feiertagen zwischen Ahrbrück und Blankenheim sowie dem Bahnhof in Blankenheim-Wald. Neben der Fahrradbeförderung besteht bei einigen Haltestellen für Wanderer ein Anschluss an den AhrSteig.

Der Fahrplan ist zu gegebener Zeit unter www.ahrtal.de/ahrradweg abrufbar.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Grafik: Archiv Gottschalk

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner