Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Tanzahrt Ballettschule

Standesamt Sinzig bietet neuen Service für Brautpaare an

Anzeige Banner

Aktueller Monat

Standesamt Sinzig bietet neuen Service für Brautpaare an

Alle Brautpaare, die wegen des Corona-Virus seit Ende März dieses Jahres
bei der Trauung auf Gäste verzichten mussten bzw. müssen, können sich beim Standesamt Sinzig zu einem späteren Zeitpunkt ein freies Trauversprechen geben.

Bürgermeister Andreas Geron erfuhr in vielen Gesprächen von der Enttäuschung der Brautpaare, als sie von den Einschränkungen bei der Hochzeitsplanung Kenntnis erlangten. Deshalb kam ihm eine interessante Idee. „Ich möchte allen betroffenen Brautpaaren nach Lockerung der Schutzmaßnahmen eine freie Trauung anbieten, nach Möglichkeit auch im Schloss – und das kostenfrei“, so Geron. Die Sinziger Standesbeamt*innen waren von dieser Idee sofort begeistert. Mit diesem Service möchte die Stadt Sinzig den Brautpaaren ermöglichen, nach eigenen Vorstellungen (Gästezahl‚ Termin, Trauort) in einer freien Zeremonie die Hochzeitsfeier in Sinzig im großen Kreis nachzuholen.

Die Eheschließung wirkt sich in vielen Lebensbereichen aus, z.B. in der Familie, bei der Namensführung, in Erbsachen und bei Vermögensfragen. Deshalb ist es uns Standesbeamt*innen generell wichtig, dass auch in schwierigen Zeiten an den geplanten Terminen für Eheschließungen festgehalten wird“, so Standesbeamter Bernhard Ockenfels.

Die besondere Bedeutung der Eheschließung ist auch heute noch an der großen Gästezahl erkennbar. Durch Schutzmaßnahmen der Landesregierung gegen die Corona-Virus-Infektion wurden jedoch zuletzt keine Gäste mehr zugelassen. Das Brautpaar tritt allein oder nur mit im Haushalt lebenden Personen vor den Standes-beamten. Deshalb soll später im größeren Kreis noch einmal gebührend gefeiert werden können, und dabei unterstützen wir die Paare sehr gerne“, so Bürgermeister Geron.

 Eheschließungen vor den Standesbeamt*innen haben an Beliebtheit nicht verloren. Viele Paare, ob unterschiedlichen oder gleichen Geschlechts, geben sich gerne das Ja-Wort vor den Beamt*innen. Dabei wird sich auch über besondere Trauorte wie z.B. das Sinziger Schloss informiert. Wegen Renovierungsarbeiten ist das Schloss derzeit leider für Eheschließungen nicht geöffnet. Stattdessen werden der Ratssaal im Rathaus und das Backesgebäude in Westum als Trauzimmer angeboten.

Mit der Sinziger Idee wird es den Brautpaaren ermöglicht, vor dem Gesetz am geplanten Termin zu heiraten und die Hochzeitsfeier auf eine spätere Zeit zu verlegen.

Pressemeldung Stadtverwaltung Sinzig
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner